Regenzeit Thailand Phuket

Niederschlagssaison Thailand Phuket

Regenzeit: Monsoon auf Phuket steht bevor Die sonnige Zeit auf Phuket könnte laut Wetterforschern am kommenden Wochende um sein. Am Dienstag Nachmittag gab es in Bangkok bereits einen ersten Ausblick auf die kommende Regenzeit: Ein extrem heftiger Regenguss hätte den Straßenverkehr in Thailands Landeshauptstadt innerhalb einer knappen Stunde fast zum Stillstand gebracht. Auf Phuket geht die Trockenzeit zu Ende, gefolgt von der sogenannten "Regenzeit", der Regenzeit und damit der Nachsaison.

Phuket rechnet am kommendem Wochende mit den ersten Vorläufern. Nach Angaben von Meteorologen in Bangkok werden bei Temperaturen über 30°C heftige Regenschauer aufkommen. Gewitter und Regen werden nächste Wochen anhalten. Auf Phuket würden die Vorreiter der Regenzeit also in diesem Jahr etwas zu zeitig sein.

Der offizielle Beginn der Regenzeit ist im Monat März und dauert bis Ende September. Es ist auch unangenehm, dass es ab dem Monat Januar auf Phuket immer warmer wird. In den Monaten May bis October hat der Regen den stärksten Einfluss auf das Phuket. Nahezu jeden Tag kommt es dann zu Unwettern und heftigen Nieselregen.

In der Regenzeit sind die Hotel- und Übernachtungspreise extrem günstig. Besonders zu Anfang der Monsunsaison gibt es starke Meeresströmungen an der Phuketküste. Auch in der aktuellen Regenzeit von May bis October ändert sich der Windgeschwindigkeit. Anstelle von Ost/Nordost weht dann der Fahrtwind aus Südwesten vom Hochsee.

Die Folge sind hohe Wellengänge, ein sehr turbulentes Gewässer und die teilweise starke Strömung an der westlichen Küste Phukets, wie Kata, Karon oder Patong Beach, die bei Urlaubern sehr beliebt sind. Jährlich gibt es Berichte von toten Urlaubern, die sich während der Regenzeit überschätzen. An fast allen großen Sandstränden weisen die roten Warnfahnen darauf hin, wann man nicht mehr ins Gewässer gehen sollte.

Die Regenzeit bringt viele Wellenreiter nach Phuket. Besonders die Sandstrände in Nai Harn, Kata Ni, Kata Jai und Kata Jai und der Strand von Surfing sind sehr populär. Der Südwestwind, der vom weiten Ozean kommt, sorgt für extrem reizvolle Brandungswellen vor den Küsten von Phuket. Aber an manchen Stellen kann das Wellenreiten lebensbedrohlich sein, da es extrem tückische Ströme gibt, die nicht nur für Badegäste gefährden.

Mehr zum Thema