Rayong Nightlife

Nachtleben in Rayong

Infos zum Nachtleben und zur Unterhaltung in Rayong, Koh Samet, Ban Pae und Ban Chang. Die Wassersportarten bis hin zu Trekkingtouren durch den Urwald. Knapp 200 Kilometern von Bangkok entfernt befindet sich die Rayong Province in all ihrer Pracht, noch immer nicht geküsst von den riesigen Touristenströmen, die ihren Nachbar Chon Burimit Pattaya erblühten. Am bekanntesten ist Rayong wahrscheinlich für Koh Samet, die hippe Hauptstadtinsel, mit der die Bewohner der Hauptstadt am liebsten der Hektik Bangkok am vergangenen Wochenende ausweichen.

Rayong ist aber auch eine über 100 km lange Küste, die - mal von Hotel- und Gaststättenbetrieben entwickelt, mal nahezu völlig vernachlässigt - alle Arten von Möglichkeiten für einen traumhaften Urlaub unter Palmökos..... Ja, Rayong hat mehr zu bieten als " nur " Koh Samet! In der gleichnamigen Landeshauptstadt Rayong sind vor allem die Geschichten über den "großen Krieg gegen die Burmesen" bekannt:

Rayong ist heute eine geschäftige Kleinstadt, die von ihrer geographischen Nähe abhängt. Obst wie Ananas oder die sagenumwobene Dürian, besser bekannt als "Stink- oder Erbrochenes Obst", kommen aus dem Landesinneren und Rayong ist dank des neuen Tiefseehafens Map Ta Put zu einer der leistungsfähigsten Wirtschaftsregionen Thailands geworden. Obgleich die Landeshauptstadt nur eine knappe Autostunde von Pattaya - der Touristenhochburg am thailändischen Meerbusen - entfällt, ist die Hauptstadt erstaunlich ohne westliche Besucher.

Vielmehr trifft man hier auf lokale Feriengruppen oder Thailänder, die dem Trubel der benachbarten Provinz entfliehen wollen. Nicht weit vom Ufer des Rayong entfernt befindet sich die berühmteste Stätte der Stadt: Wat Lum Mahachai Chumphon, mit dem beeindruckenden Heiligtum für King Thaksin - darunter lebensgroße Elefantenstatuen zum "Schutz".

Die Phra Chedi Klang Nam, eine 10 Meter große Pyagode, befindet sich etwa 2 Kilometer im Süden der Innenstadt auf einer kleinen Flussinsel. Die Sage erzählt, dass die Seefahrer die Seepagode als Symbol für ihre Rückkehr nach Rayong gebaut haben. Sie sind auch unter den Bezeichnungen Wat Samut Khong Kha oder Wat Pak Nam bekannt und jedes Jahr im Monatsnovember findet ein Karathong-Fest mit Bootsregatten statt.

In den Fischerhäfen haben Sie nicht nur die Möglichkeit, das oft hektische, aber bunte Trubel zu beobachten, es gibt natürlich auch eine Vielzahl von Gaststätten, die für ihre Meeresfrüchte bekannt sind.

Mehr zum Thema