Ranong nach Koh Phayam

Von Ranong nach Koh Phayam

Zuvor hatten wir eine Fähre erforscht, die uns nach Koh Phayam bringen würde. Ko Phayam - Tropeninsel bei Ranong Die Jugendherberge Koh Phayam befindet sich inmitten der Andamanen See, bekannt als eines der schoensten Unterwasserwelt. Thailands südwestlichste ist nur zehn km lang und fünf km weit - und es gibt keine PKW! Einige wenige Schlepper sind die einzig motorisierte Allradfahrzeuge, sonst hat man auf Koh Phayam entweder ein Motorrad oder die gute alten Wanderwege.

Aber genau das macht diese idyllische kleine Stadt inmitten des blauen Meeres so faszinierend. Auch heute noch gibt es nur wenige Hotelanlagen und Ressorts - die meisten davon übrigens in der pittoresken Ao Yai Bay (Sunset Bay).

So ist es auch hier noch möglich, völlig einsame Badebuchten für sich zu erkunden und die völlige Stille am Meer zu geniessen. Koh Phayam hat nur 500 - 600 Bewohner überwiegend muslimischer Abstammung, was teilweise erklären kann, warum Alkoholflatrates und degeneriertes Trinken hier nicht an der Tagesordnung sind.

In der Vergangenheit lebten die Bewohner vor allem vom Erdnussanbau, heute nimmt der Fremdenverkehr eine immer wichtigere Stellung ein und in der Hochsaison kann die Zahl der Bewohner, wenn die Häuser voll belegt sind, rapide ansteigen. Die zweitgrösste Provinzinsel ist Koh Phayam und etwa 35 Kilometer vom Kontinent enfernt.

Sie können entweder eine Schnellfähre oder ein Schnellboot nehmen und die burmesische St. Andrews passieren. Ungefähr vier km weiter befindet sich die grösste der beiden Nachbarinseln Ranong, Koh Chang (nicht zu vergleichen mit der gleichen Namensinsel im thailändischen Golf!). Die beiden sind Teil des Mu Koh Phayam National Marine Parks und unterstehen daher dem König.

Auf einer so kleinen kleinen Insel wie Koh Phayam sind die Touristenattraktionen natürlich beschränkt - aber das heißt nicht, dass es nicht viel zu tun gibt! Ao Yai ist zweifellos der berühmteste Sandstrand auf Koh Phayam: Hier gibt es einige Hotel- und Unterkunftsmöglichkeiten sowie eine Vielzahl von Kneipen und Gaststätten.

Durch die verhältnismäßig niedrigen Kosten (man kann eine Übernachtung in einem simplen Bungalow ab 150 Bft. bekommen) ist das Zielpublikum meistens jugendlich und rucksackgepackt. Es gibt auch diverse Tauchbasen, mit denen Sie die unglaubliche Vielfalt der Tauchwelt der Inseln und des übrigen Meeresnationalparks erforscht.

Natürlich können Sie hier auch ein Fahrrad für fast 200 Euro pro Tag mieten, wenn Sie nicht auf die Motorradsteuer verzichten wollen. Die Ao Khao Kwai Beach (auch Büffelbucht genannt) ist etwas leiser als Ao Yai: Hier haben sich vor allem teurere Hotelanlagen und Ressorts niedergelassen und die Zielgruppe sind Liebhaber, die ihr Zusammensein geniessen wollen und Familie mit Kinder.

Wenn Sie auf der Suche nach Abgeschiedenheit sind, können Sie ganz bequem auf ein Fahrrad steigen und die Inseln entdecken - irgendwohin finden Sie immer eine einsame Traumbude mit wunderschönem weichen und kristallklaren Nass! Auf keinen Fall sollten Sie Ihr Fahrrad am Meer parken, sondern immer auf der Strasse, sonst können Sie zu schweren Sanktionen verurteilt werden.

Man munkelt, dass ein Motorad am Meer bis zu 5000 Euro kostet! Im Hochgebirge gibt es (!) einige Wildtiere (natürlich immer unter Berücksichtigung der Inselgröße). Hier gibt es einige aussergewöhnliche Vogelarten wie Seeadler und Nashornvögel. Wenn Sie Koh Phayam besichtigen wollen, sollten Sie auf eine etwas unangenehme Reise vorbereitet sein.

Ranong befindet sich auf dem Landgut Kra, dem engen Streifen, der die Andamanensee vom thailändischen Meerbusen abtrennt. Wir fahren von der Hauptstadt der Region zum Ranong Pier, wo wir die Auswahl zwischen den üblichen Schiffen und den Schnellbooten haben. Der Ausflug mit dem Normalboot nimmt etwa zwei Autostunden in Anspruch und beträgt ca. 200 Euro.

In der Hochsaison fährt das Speedboot 5 - 8 mal am Tag nach Koh Phayam und dauert ca. 35 - 45min. Ein Trip kostete 350 Baht. Was? Sie ist in unterschiedliche "Gebiete" unterteilt, die zu festen Preisen zu erreichen sind. Ein Ausflug vom Anleger nach Ao Yai Beach dauert ca. 70 Baht. Alleine schon.

In der Hochsaison (beste Reisezeit für Thailand) von October bis March, aber auch in den Monaten April und May ist Koh Phayam eine sehr angenehme Zeit. Es werden nur noch wenige Häuser und Einrichtungen offen sein und die Schnellboote werden nicht mehr anlaufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema