Rai Thailand

Rijeka Thailand

Chiang Rai, die nördlichste Provinz Thailands, ist das Tor zum legendären Goldenen Dreieck, dem Dreieck von Thailand, Laos und Myanmar. Einige davon zwischen Mai Sai und Chiang Rai präsentiere ich hier. mw-headline" id="Literatur">Literatur[Edit | | | Quellcode editieren]> Die Stadt Chiang Rai (Thai: ???

?????, voller Name: ?????????????????; Lanna: ????????, Chiang Hai; auch: Chiengrai) ist eine große Stadt (Thesaban Nakhon) in der Thaiprovinz Chiang Rai. Es ist die Provinzhauptstadt des Distrikts (Amphoe) Mueang Chiang Rai und der Region Chiang Rai im Norden Thailands. Das 730 km von Bangkok entfernte Chiang Rai befindet sich auf einer Seehöhe von 580 m inmitten der Gebirgslandschaft des Golddreiecks, am rechten Rand des Mekong.

Die Stadt ist die nordöstlichste Hauptstadt Thailands. Erst 1786 wurde die Stadt unter dem Herrscher Phra Phutthayotfa Chulalok (Rama I) an Thailand (damals Siam) angeschlossen. 1910 wurde die Stadt von Wajirawudh (Rama VI) zu einer unabhängigen Thaiprovinz ernannt. Qiang Rai International Airport (IATA Flughafen-Code: CEI) ist ca. 8 Kilometer nordwestlich von Qiang Rai gelegen, der ehemalige Militärflughafen der Stadt.

Die Bushaltestelle für den Langstreckenverkehr liegt ca. 10 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums. Die nächstgelegene Bahnstation ist in Chiang Mai. Das Wat Rong Khun (???????????????) - aussergewöhnlicher Buddhismustempel im tambonischen Ao Don Cha, entworfen vom Thailänder Chalermchai Kositpipat seit 1998. Das Wat Phra Das Doi Chom Thong - sehr alte Kirche, in der 1260 unter der Herrschaft von King Mangrai die Errichtung der Chiang Rai entschieden wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema