Principe Insel Afrika

Die Principe Insel Afrika

Westafrika: Príncipe ist ein wahres Traumparadies, früher war es die Höllen. Spaetestens wenn man eine knappe Std: zwischen den Huetten des Resorts "Bom Bom Bom Bom Bom" spaeter spaeter ueber das Meer geht, ueberquert man die hundert Meter lange Holzbruecke, um auf der kleinen Stelle vor der Insel zu fruehstuecken: Lonely Principe befindet sich im Bucht von Guinea, einem sandgestrahlten Gebiet etwa 200 km vor der westafrikanischen Westküste.

Damit wird das europÃ?ische Stereotyp vom kontinentalen Afrika als Zufluchtsort des Originals erfÃ?llt, wo sich die Menschen reibungslos durch den Alltagsleben begeben, immer ein offenes und ein offenes Ohr fÃ?r einander haben, getragen von der Sicherheit, Teil eines Ganzen zu sein. Seit der Ausreise der Portugiesen vor 40 Jahren ist hier offenbar wenig passiert.

Auch heute noch ist Principe eine schöne Frau. Die Insel wurde durch zwei Veranstaltungen bekannt, die es gibt: eine Veranstaltung, die verschiedener nicht sein könnte: Andererseits wurde in den 90er Jahren ein Werbefilm für Weißer Rum am Banana Beach, dem wohl schönste Sandstrand von Principe, aufgenommen. Nach der Inbesitznahme des Landes durch die Portugiesen im Jahre 1470, die beide Inselchen anscheinend unbesiedelt waren, betreiben sie dort große Kaffeeplantagen, später hauptsächlich Edelkakaoplantagen.

Auch für die kolonialen Herrscher dienten die Insel als Exilort und hatten den Ruf, wegen der malariabedingten Krankheiten ein "Friedhof für Europäer" zu sein. São Tomé war im XVI. und XVI. Jh. ein wichtiger Vorposten im transpatlantischen Sklavenhandel. Die Stadt war ein wichtiger Vorposten. Auch nach der amtlichen Aufhebung 1875 wurde auf den Kanarischen Inseln noch bis ins zwanzigste Jahrhundet.

Besonders auf Principe gibt es große Kakaoplantagen. Doch wie nutzt man den Atlantik, wenn das einzige Anliegen seit Jahrzehnten das des Landes ist und es keine Fischereitradition gibt? Es ist nur eines der vielen Dinge, mit denen das Königreich der Insel zu tun hat. Es wird Jahre brauchen, um das Vaterland wiederherzustellen, aber auf Principe gibt es viel Zeit.

Das klingt nett, aber für das ganze Haus heißt es oft nur Stagnation. Jetzt zu dieser Insel, Principe. Sein Unternehmen will 100 Mio. Euro in eine Insel mit 5000 Bewohnern einbringen. Es sollte nicht mehr als hundert Übernachtungsmöglichkeiten auf der Insel gibt, der Profit wird nicht vor 2045 erwartet.

Das bisher wohl attraktivste und umfassendste Objekt ist das Ferienresort "Bom Bom Bom Bom". Die Pforte zur Roça Paciência ist offen, der Komplex scheint aufgegeben und befindet sich in einem erbärmlichen Ausmass. Aber gerade hier begann der Umbau der Insel. Die Tatsache, dass alles sehr schleppend voranschreitet, liegt auch daran, dass man noch am Beginn eines Dialoges steht, dass es eine Weile dauert, bis eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entsteht.

"Nach Fertigstellung der Fabrik wird sie die umliegende Region Rocas mit Früchten und Gemüsen auffüllen. Die Roça Sonnig ist der grösste Komplex der Insel. Sämtliche umliegende Filialen waren an das Netzwerk angebunden, die Waren wurden in der Roça Sonnig gemanagt, hier war die Sammelstelle. Rita Alves recherchiert die Historie der Roça, der Anthropologe wurde von HBD speziell für diesen Anlass rekrutiert.

Aber was aus den Menschen hier wird, wenn die Roça ihr touristisches Geschäft beginnt, ist nicht klar. Das kleine Dorf mit etwa 14 Angehörigen an der Praia Sundy, dem dazugehörenden Sandstrand, weiss, wohin die Fahrt geht. Vielleicht die schönste Chance, die der Inselsstaat je hatte.

Mehr zum Thema