Phuket nach Khao Lak

Khao Lak nach Phuket

Ein Direktflug nach Phuket ist jedoch günstiger. Sie kommen nach Phuket und benötigen einen Flughafentransfer zu Ihrem Hotel? Internationaler Flughafen Phuket: Übertragung von Beginnen Sie Ihren Aufenthalt ganz relaxed oder beenden Sie ihn ganz relaxed. Benutzen Sie diesen einfachen An- und Abreisetransfer zwischen Phuket International Airport und dem Hotel in Khao Lak. Sparen Sie sich kostspielige Kosten und lange Standzeiten für ein Taxi und geniessen Sie einen entspannenden Transport mit einem Profi.

Sie sind mit GPS ausgerüstet und werden verfolgt, um einen problemlosen Transport zu gewährleiste.

Man wird Sie herzlich am Flugplatz oder in Ihrem Haus willkommen heißen, Ihr höflicher Chauffeur wird Ihnen mit Ihrem Reisegepäck helfen. Geniessen Sie höchsten Tragekomfort und völlige Erholung.

Vom Phuket Airport nach Khao Lak

Deshalb können Sie bei der Buchung auch einen Kindersitz buchen - so können Sie sich auf eine bequeme und bequeme Anreise für die ganze Familie verlassen. Um Ihnen eine gute Zeit auf Ihrer Anreise zu ermöglichen, setzen wir alles daran, Ihre Anreise so entspannend und erholsam wie möglich zu gestalten.

Also keine Sorge - teilen Sie uns mit, welche Statisten Sie mitbringen, wir erledigen den ganzen Tag!

Von Phuket mit dem Autobus nach Khao Lak

Es war schon klar, dass ich so bald wie möglich aus Phuket raus wollte und so hatte ich meinen Radiowecker für heute Morgen aufgesetzt. Nach Khao Lak wollte ich gehen und dank des Internets wußte ich schon, daß es tägliche Busverbindungen vom Bahnhof in Phuket gibt. Wie erreiche ich den Busstation?

Das wäre mit dem Taxiboot eindeutig zu kostspielig gewesen - so ca. 500 ThaiBh (' 11?) - und so ließ ich mir von der sympathischen Frau an der Reception in thailändischer Sprache erläutern, wie ich auch ohne Taxiboot anreisen kann. Selbst nach mehreren Anfragen hat sie mir den Weg ein drittes Mal erklärt, bis ich ihn schließlich auf halbem Wege erfuhr.

Unsicher erkundigte ich mich bei einem Polizeibeamten nach der Busstation. In englischer Sprache habe ich gefragt, ob sie auch auf den Linienbus nach Phuket Town warteten. "Ja, Hühnerbus nach Phuket-Stadt. So kam ich hinein und es wurde mir bald klar, was er mit "Hühnerbus" meint. An jeder Haltestelle, an der neue Passagiere an Bord wollten, machte der Busfahrerassistent gestikuliert und mit einer hektischen Geste klar, welche Zeile weiter nach rückwärts gleiten sollte - und sie wurde immer schmaler.

Als wir in Phuket-Stadt ankamen, wurden wir in der Mitte einer Straßenkreuzung entlassen, und von allen Richtungen habe ich nur "Taxi, Taxi...." gehört, da ich nicht wußte, wie es von hier zum Busstation gehen sollte, kam ich in ein Gespraech mit einem Taxichauffeur, der mir angeboten hat, mich für 200 THB zum Busstation zu bringen.

Dann erhält er eine Briefmarke und kann für eine Briefmarke einen l Sprit kostenlos auffüllen. Es klang spannend und so bin ich ins Auto gestiegen. Wenn ich etwas einkaufe, kriegt er mehr Briefmarken. Laut dem Taxichauffeur sollte es nur 15 Min. bis zum Busstation sein.

Der Taxichauffeur sagte mir, ich soll etwa 10 Minuten warten und alles sehen. Ich fühlte mich dumm, denn ich habe dort mit einem lässigen T-Shirt, Shorts und Flip Flops sowie meinem Rucksack auf dem Rucksack gestanden, aus dem zwei Trinkflaschen seitlich herausschauten und mir einen Mann im Kostüm Glitzerschmuck mit Juwelen hinter verdunkelten Schaufenstern vorführten.

Der Taxichauffeur dankte mir für den Briefmarke und gab mir eine kühle Sprudel. Durch entlegene Gässchen sind wir weiter gefahren und haben den zweiten Shop erreicht. Auch hier geschah die selbe Situation, so dass ich nach ca. 10 min. den Shop verlassen habe, ohne etwas zu bezahlen.

2 Min. später kamen wir am Busstation an. Die Briefmarken hatte der Taxichauffeur und ich bekam eine Besichtigungstour durch Phuket Town für einen einzigen Cent. Ich habe für 100 THB ein Ticket nach Khao Lak gekauft und eine weitere Std. bis zur Abreise gewartet. Zum Glück war der Wagen mit Klimaanlage ausgestattet und die Lehne konnte so eingestellt werden, dass ich auch ein wenig Schlaf hatte.

Ich wurde aber eines Tages etwas unruhig, weil ich nicht wußte, wann ich rausgehen sollte und versucht habe, die Strassenschilder und die Werbung zu dechiffrieren. Erleichtert wurde ich, als mich der Assistent des Busfahrers rief und mir klar machte, dass dies meine Busstation war. Die Mitbewohner, ein Chinese und ein Spanier, waren in meinem Lebensalter und erschienen mir sofort freundlich und wir haben uns rasch unterhalten.

Endlich gab es heute Nacht einen starken Wolkenbruch, der nichts austrocknete.

Auch interessant

Mehr zum Thema