Pattaya Sehenswürdigkeiten Reisetipps

Sehenswürdigkeiten in Pattaya Reisetipps

Es gilt als das größte Buddha-Bild der Welt und ist allein aus diesem Grund eine der Top-Sehenswürdigkeiten rund um Pattaya. Das Alangkarn Theater: Kulturshow bei Pattaya Pattaya's Attraktionen sind vielseitig, mit so viel mehr zu sehen als das Nightlife und einer idyllischen Kombination aus Strand, Wasser und Sonne. Vom spannenden Tempel über große Freizeitparks, seltene Obstbäume bis hin zu schicken Museumslandschaften - Pattaya ist vollgepackt mit kurzweiligen Zerstreuungen und außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, die einen Blick auf sich lohnen.

Auf 105 m Höhe und vollständig aus Teakholz gefertigt, ist das Sanctuary of Truth eine riesige hölzerne Konstruktion, die weltweit einmalig und eine der wichtigsten Attraktionen Pattayas ist. Das Wat Phra Khao Yai und der 18 m hohe Goldbuddha sind ein kulturelles Highlight Pattayas. Die Kirche wurde in den 40er Jahren gebaut, als Pattaya noch ein Fischersiedlung war.

Blumenkranz und Duftstäbchen schaffen trotz der vielen Gäste eine kontemplative Atmosphäre. Der majestätisch anmutende chinesischen Tempelturm ist sowohl eine religiöse Stätte als auch ein Musee. Sie ist 130 m hoch, 70 m an der weitesten Spitze und von weitem sichtbaren. Im Pattaya Floating Market führen über 110 Läden Schnitzwaren, Textilerzeugnisse aus Seide oder Gewebe, Spezialkräuter und viele andere Artikel aus ganz Thailand.

Den Besuchern stehen berühmte Thai-Gebäude und andere Sehenswürdigkeiten aus aller Herren Länder zur Verfügung. Er ist eines der populärsten Ziele für Tagesausflüge in Pattaya. Nur 20 Minuten mit dem Auto vom Stadtzentrum Pattayas entfern, 280.000 Quadratmeter groß und ein Höhepunkt für alle Naturfreunde. Bei der Unterwasserwelt Pattaya werden die Gäste auf den Meeresboden entführt.

Sie finden ein Riff-Aquarium, ein Wrackbecken und einen 100 m langen Acryl-Tunnel. Das Pattaya Elefantendorf wurde 1973 als Refugium für ehemals arbeitende Elefanten erbaut. Mehr als 300 Ausstellungen in 10 verschiedenen Themenbereichen werden gezeigt. Außer dem Musée gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten wie ein unendliches Labyrinth, ein 4D-Bewegungstheater, Ripley's Haunted Adventure, Ripley's Scream in the Dark und das Tussaud's Wax Museums.

Die Ausstellung zeigt eine neue Interpretation der Künste und ist eine der innovativsten und spannendsten Sehenswürdigkeiten der Metropole Pattaya. Spektakulär ist die Auseinandersetzung der Zuschauer mit den Blicken. Sie ist eine Entdeckungsreise durch die thai-sche Tradition, Sagen welt und geschichtliche Ereignisse und präsentiert eine exzellente Choreografie in aufwendigen Bühnenbildern mit Luft-Akrobatik, Elementen der Luftwaffe, Tänzen, Elefanten und Feuerwerkskörpern.

Die Bühne ist mit einem echten Surround-Soundsystem, zwei 11 x 15 m großen Bildschirmen, einer 50 m großen Wasserleinwand sowie fortschrittlicher Beleuchtungs- und Lasertechnologie ausgestattet. Die Teddybärenausstellung Pattaya ist ein einzigartiges Erlebnis für Angehörige mit kleinen Kinder. Sie bietet Platz für über 2000 bis zu drei m große Pluschtiere. Die Strecke durch das Haus ist erstaunlich lang, so dass man zwei bis drei Std. planen sollte.

Die offizielle Eröffnung des Teddybärenmuseums erfolgte am 4. November 2013 und ist das erste derartige Musée in Südostasien. Jeden Sonnabend und Sonntagabend findet hier die Captain Teppichbär- und Freundesshow statt (14:00, 15:00 und 16:00 Uhr). Lage: Telefon: Pattaya Sheep Farm ist ein sehr populäres und preiswertes Ziel für Angehörige mit kleinen Kinder.

Ort: Telefon: Three Kingdoms Park Pattaya ist ein Freizeitpark, der auf dem chinesischem Epic "Romance of the Three Kingdoms" basiert. Der berühmte chinesische Autor Guanzhong schrieb im vierzehnten Jh. die Erzählung von ihm. Mit der Einrichtung sollen die Besucher den Aspekten des Buddha, der chinesichen Tradition und Wissenschaft näherkommen.

Die Anlage befindet sich auf einem großen, gut erhaltenen Gelände mit mehreren Gebäuden. In der mittelgroßen Pyagode sind einige Gestalten aus dem Epizentrum, eine Skulptur des Parkgründers sowie eine Serie von chinesichen Gefäßen und Malereien mit Epikszenen zu sehen. In einer der kleinen Pyagoden befindet sich eine Weißmarmorstatue der russischen Gnadengöttin Guanyin, die anderen 18 Standbilder des Arhat-Boxers Luohan Quan, dessen Kampfkunst von einem Mönch des chinesisch-shaolinischen Tempel kommen soll.

In den 240 Metern Länge der Galerie sind an den Mauern Wandmalereien mit 56 Bildern aus dem Epos der Drei Königreiche zu sehen. Draußen sehen Sie eine Serie alter chinesischer Kriegerstatuen, einen Weiher mit einem Steinrachen in der Bildmitte, gut erhaltene Grünflächen, ein wunderschönes Eingangstor und schattige geöffnete Zeltplätze.

Auch interessant

Mehr zum Thema