Nordthailand Tour

Nord-Thailand Tour

In den letzten Jahren war ich mehrmals in Nordthailand. Das Hotel bietet die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, ansonsten besteht die Möglichkeit einer optionalen Tour. Auf dieser umfassenden Tour lernen Sie die Schönheiten der nordthailändischen Berge von einer ganz anderen Seite kennen. Erleben Sie die mystische Schönheit des Nordens auf einer Tour durch Nordthailand.

Eine 8-tägige Rundreise durch Nordthailand und das Goldene Dreieck.

Anreise nach Bangkok und Selbstfahrer zum Stadthotel in Bangkok, es sei denn, Sie haben einen Transport reserviert. Wahlweise gibt es die Gelegenheit, am Abend eine Tour mit Kling & Reisbarken zu machen oder Bangkok bei einer unvergeßlichen Dinner-Kreuzfahrt zu geniessen. Uebernachtung in einem der Hotels in Bangkok.

Erinnern Sie sich daran, dass ein Elefantenlagerbesuch sicherlich ein außergewöhnliches Erlebnis ist, aber auch immer eine Begegnungen mit Wildtieren. Jeder Reiseteilnehmer ist für die damit einhergehenden Gefahren und ein angemessenes Benehmen selber haftbar. Jegliche Verantwortung, die sich aus diesen Naturgefahren ergibt, wird explizit abgelehnt. Der Transfer ist am Tag der Anreise nicht inbegriffen und muss eventuell reserviert werden.

Es ist zu berücksichtigen, dass mit einer Gruppengröße von ca. 50 Teilnehmern zu rechnen ist, vor allem in der Hauptsaison kann die Anzahl der Teilnehmer noch größer sein.

Insider-Tipps für Reisen in Nordthailand

In der Mitte des Nirgendwo, an einer Kreuzung im Norden Thailands. "Und in der Tat: die typische t?a ous, Pick-ups mit Sitzbänken auf der Verladefläche, beginnen erst, wenn sie gefüllt sind. Es geht in das gebirgige Umland nahe der myanmarischen Landesgrenze. Am bekanntesten ist Thailand für seinen Strandurlaub auf den Südinseln.

Rund 220'000 Menschen aus der Schweiz kommen jedes Jahr nach Thailand - ein Drittel davon auch in den hohen Norden Thailands. Nordthailand ist die Geburtsstätte des Königreiches Siam, dem Vorläufer des jetzigen Thailand - beeindruckende Überreste der gleichnamigen Insel bezeugen seine einstige Größe. Der Touristenstützpunkt im nördlichen Teil ist Chiang Mai, die größte Großstadt im nördlichen Teil des Gebietes mit rund 130.000 Einwohner.

Dabei konnte sie ihren typischen nord-thailändischen laisser-faire Charme beibehalten. Die meisten Linienbusse verkehren ab Chiang Mai. Zahlreiche Gäste kommen für einen aktiven Urlaub hierhin. Die gebirgige Umgebung von Chiang Mai ist ein Paradies für Mountainbiker, River Rafter und Wanderer. Nordthailand ist die Heimstatt einer Vielzahl von ethnischen Gruppen. In den letzten Jahrzehnten sind viele aus Krisengebieten in China, Tibet und Myanmar eingewandert.

In der Grenzregion zu Myanmar und Laos wohnen allein ein gutes Jahrzehnt lang die so genannten Hill Tribes mit schätzungsweise einer Millionen Menschen. Die Menschen wohnen oft in Gebirgsdörfern am Rand der Armutsschwelle. Um vom florierenden Fremdenverkehr zu profitiren, gibt es in vielen Gemeinden so genannte Gastfamilien - die einfachsten Gasthäuser.

Zur Ansiedlung von Urlaubern in abgelegenen Ortschaften kooperieren die Einwohner mit örtlichen Reiseveranstaltern, die den Besuchern mehrere Tage dauernde Trekking-Touren mit Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Die Städte Qiangai und Qiang Rai können solche Touren jederzeit und an jedem Ort gebucht werden. Wenn Sie dem Lande und seinen Menschen noch ein Stück näherkommen wollen, sollten Sie allein in die Ortschaften fahren.

An jeder Straßenecke gibt es Unterstützung von der lokalen Bevölkerung. Wir haben unseren Abstecher zu den Bergbewohnern in einem Cafe im Ort Mae Salong nahe der myanmarischen Landesgrenze bucht. Dann sind wir also weg. Wir bleiben sowieso kaum im Raum, dafür ist das Dorfplatzleben zu abwechslungsreich. Das lenkt die Frau nicht ab, sie schenkt uns ein Festessen: Brathähnchen, verschiedenes Gemüse und gekochtes Schweinefleisch.

Aber der Ausstieg aus der Touristenkomfortzone ist es wert - vor allem, wenn das Alltagsleben Sie in unvergeßliche Lagen wirft. Das passierte in dem Ort, wo wir einen Priester besuchten. In Chiang-Mai haben wir diesen Mann getroffen, er sorgt sich um die Seele jener Volksgruppen, die im nördlichen Teil des Christentums sind.

In der Mitte der Predigt fragt der Priester den Journalist zum Messaltar. Der Priester ladet uns nach der heiligen Messe ein. Es gibt ein kostenfreies Visa am Flugplatz. In Chiang Mai gibt es viele Outdoor-Organisatoren, die Trekking-Touren mit Übernachtungen in Gastfamilien anbieten (einfach vorort buchbar). Auf www.hotelplan sind z.B. organisiert.

Nordthailand hat auch ein Tropenklima: Leichtes Sommerkleid ist ausreichend.

Auch interessant

Mehr zum Thema