National Park Thailand

Der Nationalpark Thailand

Das Doi Inthanon Nationalpark liegt in der Provinz Chiang Mai im Norden Thailands und hat eine Fülle von Attraktionen zu bieten: Thailand National Parks - Ferien in Thailand Das Doi Phahom Pok Naturschutzgebiet befindet sich im hohen nördlichen Thailand in der Region Chiang Mai. Der im Jahr 2000 gegrÃ?ndete und nach dem 2.285 m hohen Mount Doi Phahom Pok benannte Naturpark befindet sich im Bereich des Naturparks. Er hat eine ganz spezielle Gestalt, denn sein Berggipfel ist aus einem hohen Plateau aufgebaut, von dem aus ein schmaler austritt.

Lohnenswert ist der etwas beschwerliche Aufstieg, denn der Blick vom Höhenplateau auf die Bergspitze und die Umgebung ist von atemberaubender Schönheit.

Nationale Parks in Thailand

Die 150 thailändischen Naturschutzparks umfassen auch Wildtierparks, Naturschutzgebiete, Biotope, Naturschutzgebiete und Marineparks. An Land umfassen die Schutzgebiete eine GesamtflÃ?che von 60.000 Quadratkilometern. Dies entspricht 11,7 Prozentpunkten der gesamten thailändischen Staatsgebiet. Der Nationalpark im nördlichen Thailand ist durch eine gebirgige Kulturlandschaft und Pinienwälder gekennzeichnet. Andererseits werden die Naturparks im südlichen Teil von tropischen Regenwäldern dominiert.

Der Park ist bei Thais und Urlaubern gleichermassen populär. Es gibt in vielen thailändischen Naturparks Ressorts und Unterkünfte. Wildcamping hingegen ist in den meisten Parkanlagen untersagt. 1962 wurde Khao Yai als erster Naturpark Thailands im nordöstlichen Teil des Staates erbaut. In den folgenden Jahrzehnten hatte das königliche Haus mehr als 130 geschützte Bereiche in Thailand.

Der Park steht unter der Kontrolle der Thai Forestry Authority und wird von Rangers bewirtschaft. In der Nähe der Hauptstadt Phitsanulok befindet sich der Nationalpark Thailändischer Zoo. In dem Park wohnen Tigern, Hirschen und Wildhunden. In Thailand ist der Nationalpark St. Pauli einer der wenigen Naturparks, in dem noch Wildelefanten zu finden sind.

Das Vogelleben im Park hat eine hohe Artenvielfalt. Wenn Sie den Nationalpark St. Michael Luang entdecken wollen, sollten Sie unbedingt den sehr wunderschönen Südteil aufsuchen. Das Khao Yai Nationalpark ist der Ã?lteste und einer der gröÃ?ten der Nationalparks in Thailand. Es wurde 1962 eingeweiht, hat eine Gesamtfläche von rund 2169 km² und umfasst die Regionen Nakhon Ratchasima, Saraburi und Prachinburi.

Die Parkanlage mit ihren wintergrünen WÃ?ldern ist die natÃ?rliche Schnittstelle zwischen dem Khorat-Plateau und dem Tiefland von Zentralthailand. Ein besonderer Anziehungspunkt für Besucher sind die 250 Tiere und 40 bis 50 Wildtiger im Park. Pflanzenliebhaber dagegen könnten sich für die vielen Obstarten in Khao Yai interessier.

In Thailand sind etwa 1095 wilde Orchideenarten registriert, von denen etwa 40 allein im Khao Yai Park vorkommen. Der Kaeng Krachan ist mit knapp 3000 qkm der grösste Naturpark Thailands. Sein Gebiet macht beinahe die Hälfe der gesamten Stadt aus. Der Park beherbergt in den Tropenwäldern und Savannengebieten eine Vielzahl von Vogelarten und Schmetterlingen.

Das Kaeng Krachan Gebiet ist über Spazierwege leicht erreichbar. An den beiden Flüssen im Naturpark kann man raften. Etwa 570 km² groß ist der etwa 570 km große Parco Nacional de la Parco Nacional del Kao Luang in der Region Nakhon Si Thammarat, umgeben von Gebirgen und Bäumen. Am höchsten ist der Berg Ghao Luang mit einer Gesamthöhe von ca. 1835 m. Die meisten Besucher kommen aus der ganzen Welt.

Etwa 300 Arten von Orchideen leben im Park, darunter auch Seltenheiten. Abgesehen von Reptilien (Schlangen und Eidechsen) ist der Nationalpark mit seinen malaiischen Tapiren und vielen Vogelwelt. Die Anziehungspunkte des Naturparks sind Tiere und Anlagen sowie die vielen Bäder. Die Marineparks (oder Marineinationalparks ) sind in Thailand vor allem populäre Tauchplätze und Ziele für Ausflüge.

Einige der Meeresparks sind winzige felsige Inseln, die schwierig zu erreichen und unbesiedelt sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema