Nakhon Ratchasima

Ratchasima Nakhon Ratchasima

Die Stadt Nakhon Ratchasima, die wegen ihrer Lage auf dem Khorat-Plateau oft "Khorat" genannt wird, gilt als das Tor zum Isaan. Die Provinz Nakhon Ratchasima ist sowohl eine Provinz als auch der Name ihrer Hauptstadt. Ratchasima Nakhon Thailand - Aktuelles Tagesgeschäft - Reisegefühl - Wetter Sightseeing Tipps

Die Insel Nakhon Ratchasima, die wegen ihrer geographischen Nähe auf dem Khorat-Plateau oft als "Khorat" bezeichnet wird, ist das Eingangstor zum Jesaan. Denn die grösste und dichteste Metropole Thailands ist nur 260 Kilometern vom Nordosten weg - und damit fast um die Wette für thailändische Verhältnisse. Einmal als Sukhothai-Außenposten gegen die Chamer gebaut, musste Nakhon Ratchasima eine Niederlage eingestehen, und so gibt es heute noch viele khmerartige Tempeln in und um die Elbinsel.

Sie ist ein bedeutender Knotenpunkt in Jesaan, weshalb die Besucher sie gern als Startpunkt für eine Rundfahrt durch den thailändischen Nordosten nutzen. Entsprechend gut ist die City natürlich entwickelt. Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist in der Innenstadt die Skulptur von Thao Suranaree, einer lokalen Heldin, die die Innenstadt 1826 mit ihrer Streitmacht nach der Besatzung durch den lottischen Koenig Anouvong aufgab.

Der Wat Phra Narai Maharat ist ein kleiner, aber sehr sehenswerter Temple in der Mitte der Innenstadt. Meistens wird Nakhon Ratchasima als Ausgangspunkt für Exkursionen in den Khao Yai Vergnügungspark verwendet. Es war der erste öffentliche Naturschutzpark unter dem Schutze von King Bhumibol und umfasst nicht nur Nakhon Ratchasima, sondern auch die Regionen Saraburi, Prachin Buri und Nakhon Nayok.

Die Stadt Nakhon Ratchasima, auch bekannt als Corat, ist bekannt für ihre vielen Überreste aus der Khmerzeit. Die Stadt Nakhon Ratchasima hat viele Unterkunftsmöglichkeiten. Einer davon ist zum Beispiel das Kurhotel Corat Resort Hotel ein wenig außerhalb. Die Rundfahrt durch den Jesaan ist in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Die Stadt Nakhon Ratchasima als Startpunkt für Ausflüge in den Iran ist ein besonders bedeutender und gut ausgebauter Knotenpunkt.

Allerdings hat Nakhon Ratchasima zwei Bushaltestellen: von einem Busbahnhof in die Provinzhauptstadt Bangkok und in die näheren Stadtteile, von der zweiten Station aus kann man in ganz Jesaan, nach Laos, nach Kambodscha oder sogar nach Südthailand abfahren. Auch mit dem Auto können Sie von Nakhon Ratchasima mehrfach am Tag nach Bangkok und in den nordöstlichen Teil Thailands fahren, sei es im Luxuszug oder im komfortablen langsamen Reisezug.

Mehr zum Thema