Mit Schnorchel unter Wasser Atmen

Atmen Sie mit Schnorcheln unter Wasser.

Kannst du wirklich durch ein Rohr unter Wasser atmen? Ist das schon mal jemand versucht worden oder ist das nur in Comics möglich? Kannst du wirklich durch ein Rohr unter Wasser atmen? Die Frage, ob genügend Luftzufuhr vorhanden ist, hängt jedoch vom Querschnitt ab. Dies funktioniert gut für etwa 10 Atemzüge, dann wird der darin befindliche Luftsauerstoff aufgebraucht, und Sie werden bewusstlos.

Ein Beispiel kann ein Schnorchel sein (Länge und Durchmesser). Die Ausatemluft ohne Luftsauerstoff wird sonst nicht komplett ausgeblasen!

Die Ausatemluft ohne Luftsauerstoff wird sonst nicht komplett ausgeblasen! Die Situation ist, dass man ab einer gewissen Tiefe (ca. 0,5m) des Wassers nicht mehr atmen kann, weil der Druck des Wassers die Brust zusammendrückt. Selbst bei Rohrleitungslängen unter 50 cm können Sie die Ausatemluft nicht mehr abblasen. Dies hat nichts mit dem aktuellen Druck zu tun.

Durch die Schilflänge nehmen auch die Schwierigkeiten mit einer solchen Atmung zu. Der vorher ausgestoßene Kohlensäure wird wieder absorbiert und kann nach und nach zur Bewußtlosigkeit werden. Die Ausatmung muss nicht durch das Rohr gehen. So kann ich unter Wasser wie beim Krabbeln atmen. Damit ich meine Ausatemluft nicht durch das Schilf zurückatme.

@bh_roth: Wie groß ist das Lautstärkevolumen in einem solchen Rohrblatt? Zudem ist das Hauptproblem nicht das Herausatmen, sondern das Atmen. Alles, was ich damit sagen will, ist, dass die Luftsäule nicht mit den Körpermächten ab einer gewissen Rohrlänge ausgestoßen werden kann und dann beim folgenden Zug wieder einatmet wird.

Nicht umsonst haben Schnorchel nur eine Maximallänge. Das geht unter deinen 50 Zentimetern vor sich. Es ist übrigens der inhaltliche Teil der ersten Lektion des Tauchzertifikats und des DLRG-Ausbildungszertifikats. So kann man z. B. durch die Nasenlöcher im Wasser atmen und durch den Maulkorb durch das Rohr atmen.

Sie meinen, es geht schon unter 50 Zentimeter vor sich. Lunge mit 5 ltr. Inhalt, Schnorchel Länge 1 Meter, Durchmesser 5 cm. Warum kann ich die 5 l durch den Schnorchel mit nur ca. 0,3 l Fassungsvermögen nicht ausatmen? Wenn du nicht mehr atmen kannst, überspringen wir es eben.

Die Wasserdrücke (Körper) verhindern nach ca. 50 cm das komplette Herausblasen und nicht die Luftdruck-/Luftsäule in der Leitung. Außerdem 2 Ausschnitte aus dem Lehrscheinsausbildung DLRG - Snorcheln "....bekannte Richtlinien der max. Schnorchel-Länge (max. ca. 35cm) und des angegebenen Durchmessers, um ein "inneres Blau Kommen" und das "Hin- und Herbewegen von gebrauchter Atemluft" zu verhindern.

"Prinzipiell ist es möglich, durch ein Rohr zu atmen, aber ab etwa einem halben Metern Rohrabschnitt kann man nicht mehr gegen den aktuellen Druck des Wassers inhalieren. Bei Tauchgängen knapp über dem Wasser sind Schilfrohre angebracht. Wahrscheinlich wurde das Rohr im alten Griechenland zum ersten Mal als Schnorchel zum Schnorcheln nach Schwamm verwendet.

Eine typische Zunge ist wie in einer Kammer aufgeteilt. Wo immer es eine kleine Platte im Inneren des Rohrs gibt, die man eigentlich durchbohren muss, bevor man so etwas atmen kann.

Mehr zum Thema