Marsa Alam

Marek Alam

Die Stadt Marsa Alam (aka Mersa; auf Arabisch ????

??? Mars? Mars? Mars? ?Alam) ist eine kleine Stadt im Süden Ägyptens.

Quseir

Das zweite und letzte Mal in diesem Haus. Ein wunderschönes Haus mit einem sehr gut erhaltenen Hotelkomplex. Es handelt sich um eine sehr geräumige und sehr gut erhaltene Wohnanlage mit zwei Schwimmbecken und einem Kinderbecken im unteren Hotelbereich im Obergeschoss des Hauses ist immer noch ein sehr gut angelegter Swimmingpool.

Geographie ">Bearbeiten> | | | Quellcode editieren]>

Die Marsa Alam (aka Mersa; auf arabisch ??? ??? ???? ?Alam ) ist eine kleine Ortschaft im Süden Ägyptens. Das Städtchen befindet sich am Roten See in der Provinz al-Bahr al-ahmar, 271 Km von Hurghada südlich. Die Entfernung von Edfu am Westufer des Nils beträgt ca. 220 km, die von Ascheschalatin ca. 250 km nach Süden. Von einem Küstendorf mit einer Hand voll kleiner Hütten ist Marsa Alam in den vergangenen zwei Dekaden zu einer kleinen Ortschaft herangewachsen.

Seine Wichtigkeit hat er der aus verkehrstechnischer Sicht bedeutsamen Verbindung der zusammenhängenden Küstenstrasse mit der Verbindungsstrasse nach Edfu im Niltal und dem Tourismus zu verdanken, der sich bisher vor allem auf die Küstenhotels konzentrierte. Marsa Alam ist seit Nov. 2001 über den neuen Marsa Alam Airport, der rund 60 km nord-westlich der Innenstadt gelegen ist, unmittelbar ansprechbar.

Das Rote Meer an der Kueste von Marsa Alam hat waehrend des ganzen Jahrs 22 bis 29°C. Es gibt auch viele Orte für Geologieinteressierte. Das Riff und die Bucht entlang der Küstenlinie machen das Eintauchen an vielen Orten möglich. Bekannt sind Marsa Murena (Abu Dabbab Beach), das Schiffswrack der Hammada bei Abu Ghusun oder die vielen Hausriffs der Unterkünfte.

Der Tauchgang um Marsa Alam ist mit dem in Hurghada oder Sharm El Sheikh in den 80er Jahren zu vergleichen. Das bedeutet kaum betroffene Stellen von teils ausgezeichneter Ausführungsqualität. Im Gegensatz zu El Quseir, wo nur an den Randriffen getaucht wird, hat Marsa Alam noch eine Vielzahl von vorgelagerten Riffen, wie Elphinstone Reef und das etwa 100 Quadratmeter große Riff mit Korallen.

Ein wenig weiter im Süden und drei km vor der Küstenlinie liegen das Hufeisenhaus Samadai ("Dolphinhouse"), das regelmässig von Spinndelfinen aufgesucht wird, und das Schaab Claude bei Beerenike mit einem Hängebau. Auch in Marsa Alam kann man geschnorchelt werden, aber die häufigen starken Wellen machen es etwas wetteranfälliger. Etwa 50 Km von Marsa Alam entfernt liegt der Wadi-al-Gamal Nationalpark, der sich bis zur Rotmeerküste erstreckt.

Das Gebel Elba Nationalpark, Teil des Hala'ib Dreiecks, etwa 30 km von der sudanesischen Landesgrenze entfernt, liegt 20 bis 25 km inländisch. Murena ( "Abu Dabbab"), einer der berühmtesten Sandstrände von Marsa Alam.

Mehr zum Thema