Mae Sariang Sehenswürdigkeiten

Attraktionen von Mae Sariang

Weitere Sehenswürdigkeiten in Mae Sariang. Der Mae Hong Son lässt sich am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Die Stadt Mae Hong Son ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Attraktionen von Mae Sariang

Eine kleine Ortschaft mit Holzhütten und Reishütten, die von einem Fluß umsäumt ist, wirklich einmalig. Das alles ist Mae Sariang. Welcher Tipp: Mieten Sie ein Motor- oder Fahrradmiete, wenn Sie wenig Erfahrungen mit dem Fahren eines Autos in Thailand haben. Mae Sariang ist ein kleines Dörfchen, das uns daran erinnerte, wie Thailand außerhalb der Sandstrände und weit weg von den Touristenmassen erscheint, die Jahr für Jahr in dieses Gebiet einreisen.

Du siehst zweigeschossige Holzhäuser, die von einem unglaublich schönen Grünen umrandet sind. Wenn Sie sich erholen wollen, empfehlen wir Ihnen meine Lieblingsbeschäftigung: die Beobachtung der Fischer bei ihrer Arbeit. Einer meiner Schwerpunkte auf meiner Reise nach Thailand war der Besichtigung der Tempeln, von denen es in Mae Sariang einige gibt.

Der Mae Hong Son - City & Province - Stadtverwaltung und Province

Die Kleinstadt Mae Hong Son mit ihren rund 7000 Einwohnerinnen und Einwohner ist die Landeshauptstadt der gleichnamigen Region im extremen Südwesten Thailands. Der Ort ist eine der bekanntesten der Welt. Inmitten einer beeindruckenden Gebirgswelt gelegen, befindet es sich einsam und einsam in einem begrünten Talkessel - weg von den großen Touristenströmen. Mehr und mehr Individualreisende, die die Berge Thailands erkunden, beschreiben Mae Hong Son - die kleinsten und abgelegensten Provinzhauptstädte des nördlichen Teils, ganz in der Nähe der Landesgrenze zu Myanmar - als eines der schoensten und originellsten Ferienziele Thailands. Einer der beliebtesten Reiseziele ist Mae Hong Son.

Die " Dreinebelstadt " hat auch auf den Thais eine ausgeprägte Exotik. Die Bezeichnung kommt von der Tatsache, dass Mae Hong Son das ganze Jahr über in einer nebligen Gebirgswelt zu finden ist. Naturfreunde können die prächtige natürliche Schönheit der Region und die malerische Aussicht auf die Gipfel der bis zu 1500 m hohen Gebirge miterleben.

Mae Hong Son befindet sich im äussersten Südwesten Thailands in der Provinz gleichen Namens, die im Westen an Myanmar angrenzt. Mae Hong Son ist von einer uralten Gebirgswelt mit bis zu 1500 m hohen Bergen umringt und befindet sich in einem etwa 300 m hohen Gebirgstal. Im Norden Thailands sind es etwa 250 Kilometern nach Chile, in der Mitte der Inselhauptstadt Bangkok etwa 900 km.

Der beste Reisezeitpunkt für Mae Hong Son ist die coole Saison zwischen Nov. und Feb., in der kaum Niederschläge fallen. Der Mae Hong Son lässt sich am besten zu Fuss oder mit dem Rad erobern. Die meisten Gebäude sind in der Innenstadt aus Holzbauweise erbaut, in der nahen und mittleren Gegend mit Laubdächern gedeckt.

Der Jong Kham Lake, im südlichen Teil der Insel, ist ein kleiner Binnensee, in dem sich die umliegenden Berge in der Sonne widerspiegeln. Gleich daneben ist der kleine nächtliche Markt mit Verkaufsständen der lokalen Bergbewohner, die ihre Kleidung und ihre Erinnerungsstücke ausstellen. Hoch über der Ortschaft liegt auf dem Mount Doi Kong Mu ein anderer bedeutender Kulturtempel - das Wat Phra This Doi Kong Mu, das den birmanischen Einfluß auf die Baukunst der Gegend deutlich macht.

Ein atemberaubender Blick über die von Gebirgen umgebenen Ortschaften von Mae Hong Son ist von dort aus möglich. Heutzutage kann man den Gipfel zu Fuss auf einem Serpentinenweg mit vielen Treppenstufen besteigen oder mit dem Fahrrad oder Tuk-Tuk aufsteigen. Zu Füßen des Doi Kong Mu liegt das Phraya Singhanatracha Monument.

Sie repräsentiert den ersten Statthalter Mea Hong Sons - einen thailändischen Yai, der in Myanmar geboren wurde. Die Tempelanlage Wat Phra Non, die sich ebenfalls am Fuße des Doi Kong Mu befindet, birgt eine 12 m lange und lagernde Buddhastatue im Thai Yai Stil. Sie werden auch zwei große steinerne Löwen beobachten, die die Steintreppe zur Spitze des Gebirges schützen, die heute nicht mehr nutzbar ist.

Die 1890 erbaute Tempelanlage Wat Kam Ko steht unmittelbar gegenüber dem Wat Phra Non. Es enthält eine schön bekleidete Buddha-Statue - Phra Chao Pharalakhaeng. Die Gegend um Mae Hong Son umfasst viele verschiedene Naturschutzgebiete mit beeindruckenden Springbrunnen und einer malerischen Gebirgslandschaft, die die Heimstatt vieler unterschiedlicher Bervölker ist.

Das Höhlensystem Tham Plat - übersetzte Fischerhöhle - ist etwa 20 Kilometern nordöstlich von Mae Hong Son gelegen. Durch einen parkartigen Park mit Wasserlauf und hölzernen Brücken erreichen Sie nach einem kleinen Rundgang einen Hochaltar an einer Felswände, unter dem sich eine Grotte mit zahlreichen Karpfenfischen aus der Familie erhebt.

Die Einfahrt liegt unmittelbar an der Strasse und nach einem kleinen Absprung können Sie die unberührte Landschaft und die fallenden Gewässermassen miterleben. Ungefähr 10 Km nördl. von Mae Hong Son liegt Poo Klon, wo Sie im mineralreichen Lehm sowie in einem Thermalbad schwimmen können. Das Thermalbad von Pha Bong liegt etwa 10 Km südwestlich von Mae Hong Son.

Die Nam Tok Bong Wasserfälle liegen etwa 12 Km südwestlich von Mae Hong Son, in der Nähe der Hot Springs von Bong. Der Mae Hong Son ist ein hervorragender Startpunkt, um die kulturellen und ethnischen Unterschiede im nördlichen Thailand zu ergründen. Der Mae Hong Son ist nicht nur ein Ziel für Rucksacktouristen, die auf der Suche nach Abenteuern sind, sondern auch für Naturfreunde und Freizeitsportler.

Egal, ob Sie eine Bambusfahrt durch die wilden und romantischen Valleys des Salween, Moey oder Paiflusses unternehmen, pittoreske Riffe aufsuchen, zu Fuss oder mit dem Elektromagneten wandern, ungestörte Landschaften und abgelegene Bergvölker erforschen, zahlreiche Denkmäler und Kirchen sehen oder durch die Strassen der Stättchen und entlang des Stausees bummeln wollen, die Mae Hong Son Province hat für jeden etwas zu bieten. Die Mae Hong Son Province ist die ideale Wahl.

Im Mae Hong Son gibt es inzwischen verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten. Vor nicht allzu langer Zeit war es nur möglich, das Dorf am Flussuferscheitel Pai aus der benachbarten Provinz Qiang Maí auf dem Rücken einer Elefantin zu errichten. Man wählt entweder die "Straße der 1000 Kurven" von Klausenburg über Mae Taeng und Mae Hong Son, die zunächst durch dichten Wald verläuft, aber auf der letztgenannten Strecke einen herrlichen Blick über die hügelige Landschaft von Mae Hong Sons bietet, oder man nimmt die Strasse über Mae Sariang, die etwa 100 Kilometern kürzer, aber für das eine oder andere Augenschmaus ist.

Per Bus: Von Chiang Mai gibt es tägliche Busverbindungen über die Nordroute (ca. 250 km), aber auch über Mae Sariang (Südroute - ca. 350 km) nach Mae Hong Son. Per Zug: Mae Hong Son hat keine eigene Zugverbindung. Die nächste Bahnstation befindet sich in der Ortschaft Chiang Mai.

Dort können Sie mit dem Autobus über die Ortschaften Paí oder Mae Sariang nach Mae Hong Son weiterfahren, was bis zu acht Autostunden in Anspruch nehmen kann. Anreise mit dem Auto: Mit dem PKW können Sie entweder die Nordstraße über die Ortschaft und die Südstraße über Mae Sariang (ca. 350 Kilometer) nach Mae Hong Son nehmen.

Per Flugzeug: Mae Hong Son hat einen eigenen kleinen Flugplatz, der die entlegene Bergdorf tagtäglich mit dem Ort Chang Mais verbunden ist. Der Flug zwischen Mae Hong Son und Qiang Mais dauert ca. 30min.

Mehr zum Thema