Lonely Planet Tunisia

Der einsame Planet Tunesien

Herzlich Wilkommen in Tunesien Das Verzeichnis der interessanten Orte in Tunesien ist so umfassend, dass es auch einem zweimal so großen Staat Tribut zollen würde. Angefangen von den Steinzeitsiedlungen rund um die Kebili-Oase bis hin zur höchst interessanten französisch-arabischen Kulturgeschichte in Tunis, von der Moonscape der Matmata-Berge, die als Hintergrund für den Kinofilm "Star Wars" dienten, zu den Sümpfen des Ikeul-Nationalparks, von den labyrinthischen Alleen der antiken Medinas bis zu den unendlichen Weiten der Sahara - Tunesien ist abwechslungsreicher als alle Staaten auf dem Kontinent in sich.

In Tunesien ist der Fremdenverkehr nicht überfüllt, auch wenn Sie auf der Suche nach Ferienorten sind. Die französisch-arabische Faszination Tunis oder die unendliche Weite der Sahara - Tunesien hat viele Gesichter und kann auf 3000 Jahre Historie zurückblicken.

Sehenswertes in Tunesien

Die Tunis Sidi Bou Said, sind so wunderschön, dass ich sie nur weiterempfehlen kann, aber gerade diese Reisen ohne Reiseleiter sind viel schoener, man kann mehr sehen und kriegt viel mehr. Wer von der tunesischen Korallen-Küste redet, meint einen 300 Kilometer lange Küste mit einer Fülle von unberührten Meeresbuchten, die sich von der Berg- und Forstlandschaft des Hinterlands abhebt.

Die farbenfrohen Schiffe passieren im ehemaligen Fischerhafen von Bremerhaven die Cafes und die altehrwürdigen Mauern der Stadt. Früher war das Haus ein Herrschaftspalast, der sich in einem weitläufigen und gut erhaltenen Garten befand. Gezeigt werden u. a. alte Stadtmodelle, Steingeräte, primitiver Juwelenschmuck, Sarkophagen, Skulpturen, Leuchten und vieles mehr wo früher das alte Carthage - eine der stärksten Metropolen seiner Zeit - war.

Das sind die charmanten kleinen Städte La Marsa, Sidi Bou Said, Karthago. Die eleganten Außenbezirke der Stadt Tunis vereinen Muße, Lebenskunst, Modernität und Sport. Karthagos Küste ist bekannt für ihre wichtige Vergangenheit und das bestimmte Lebensgefühl Tunesiens, das hier vorkommt. In der Mitte des türkisblauen Meeres erhebt sich die Burg Hamamet aus dem XVJh.

Mit seinen gewundenen Gässchen lockt die mediterrane Landschaft des bekannten Kurortes. Kairouan ist mit seiner bezaubernden und freien Natur eines der Schmuckstücke des kulturellen Erbes Tunesiens. Im steppenähnlichen Inneren befindet sich die frühere Landeshauptstadt der Aghlabid-Ära. Besonders wichtig ist die Historie Kairouans und seiner antiken Gebäude.

Seinen Reiz erhält die Metropole durch den unverfälschten und gastfreundlichen Umgang ihrer Stadtbewohner. Kairouans Stadtmedina hat schon viele Kunstschaffende in ihren Bann gezogen. Kleine Gassen, Gänge, Kellergewölbe und helle Kuppel, die mit der Großen Mezquita und dem prachtvollen Miniaturmuseum harmonieren, machen die Besonderheit der Hansestadt aus.

Zwischen Ksour und Chebba liegen die schoensten Perlmuttstraende in Tunesien, in deren Zentrum Mahdia ist. Das Küstenstädtchen Sfax grenzt an den Süden von Tunesien. Sie ist heute die zweitgrösste in Tunesien nach Tunis. Dies ist nicht nur auf die Anzahl der Einwohner zurückzuführen, sondern auch auf ihre wirtschaftliche Wichtigkeit. Das Sfax hat nichts mit den Touristenzentren zu tun.

Aber was Sfax besonders attraktiv macht, ist seine authentische Natur und die wunderschön erhalten gebliebene Stadtbefestigung. Von Sfax aus erreicht man in einer guten Autostunde die Kerkennah. Das antike Fort Borj el-Hissar weist darauf hin, dass die spanische, die venezianische und die türkische Seite um die ganze Stadt gekämpft haben.

Zu Füßen der Burg liegt die Ruine einer altertümlichen Großstadt. Diese sind Zeugnisse der sehr uralten Inselgeschichte. Im südöstlichen Tunesien, in der Stein- und Felsenwüste, wohnen seit jeher nomadische Menschen an der Seite von Siedler. Dieses Gebiet ist bekannt für seine "Wüstenburgen", die so genannten Ksouren oder Zaren.

In den Frühlingstagen, im Rahmen des Tataouine Festival, wird einer dieser Ksouren zu einer prachtvollen Dekoration für das Dorf. Der schönste Ksour i ist der Ouled Sultan und der Haddada Sultan.

Mehr zum Thema