Lonely Planet Copenhagen

Der einsame Planet Kopenhagen

Stadtrundfahrt - Ein ideales Kopenhagenwochenende Eine Tasse Kaffeetrinken, mit einem Solarschiff durch das Stadtzentrum fahren, über einen parkartigen Kirchhof schlendern, die besten Canapés der Erde verzehren und am Abend einen wunderbar wahnsinnigen Apéro einnehmen. Das ist kein Zufall, denn die Metropole befindet sich unmittelbar an der Westküste und ist voll von Grachten, Sandstränden und See. Wenn es das Klima erlaubt, geht der Hauptstadtbewohner baden, vorzugsweise in einem der Hafenbecken, zum Beispiel bei "Islands Brygge 7" oder "Fisketorvet" (Kalvebod Brygge 55).

Der beste Ausgangspunkt dafür ist die lebhafte Vergnügungs- und kulinarische Meile in der Nähe von New Harbour: Entlang des Kanal, der im XVII. Jh. gebaut wurde und früher das Rotlichtquartier der Innenstadt beherbergte, gibt es zahllose Kneipen, Cafes und Gaststätten für gepflegtes Bar-Shopping in den liebevoll renovierten Altstadthäusern. Bei einem Spaziergang entlang der Strandpromenade kommen Sie an drei früheren Wohnhäusern des märchenhaften Dichters Hans Christian Andersen (Hausnummern 18, 20 und 67) vorbei.

Ein kleiner Tip für Regentage: Das Dänische Designmuseum ist in der Naehe. Eines der besten Cafés der ganzen Welt ist das Central Hotell og Cafe in Vesterbro - das kleinste Cafe in Kopenhagen mit nur fünf Zimmern. Aus der hiesigen Risterei kommen die Kaffeebohnen für Cortado, Cappuccino und Co. - ein Eldorado für alle, die den guten Kaffe mit nach Haus wollen.

København für Klugscheißer

Die dänische Staatsgalerie von 1896 zeigt Gemälde von Rubens, Matisse, Picasso und Muench. Neben der Kindersektion und dem Cafe sind die gelegentlich stattfindenden Konzerten im Skulpturenpark (Sølvgade 48-50, Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr, freier Zutritt, smk.dk) besonders reizvoll. In der privaten Sammlung des späten Anwalts C. L. David befindet sich eine große Sammlung der islamischen Malerei, aber auch moderner Arbeiten daheim.

Ebenfalls in der Umgebung sind das Schloss Rosenborg und der gegenüberliegende Pflanzengarten zu sehen (Kronprinsessegade 30-32, Di + Fr 13-17 h, Mi 10-21 h, Do 10-17 h, Sa + So 11-17 h, freier Zutritt, davidmus.dk). Erlebenswert sind auch die im " Roter Turmbau ", der als Sternwarte für den Sternwarte des Künstlers Tycho Brahe (Købmagergade 52, Mai-Sept 10-20 h, Sept-Mai 10-18 h, Eintrittspreis ab ca. 3,40 ?, rundetaarn.dk) errichtet wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema