Loi Essen

Loi-Futter

Erfahren Sie mehr über eine Karriere bei der LOI Thermprocess GmbH. Die Tenova Loi Thermprocess ist ein Unternehmen, das sich mit der Wärmebehandlung von Metallen beschäftigt. HPH (High Performance Hydrogen) Haubenöfen für Band, Draht und NE-Metalle; Prozesslinien für Stahlband; Reaktionsgasanlagen;

Ist LOI Thermprocess der richtige Arbeitgeber für Sie? Die Gehälter bei LOI Thermprocess nach Standort.

Ihr Werdegang bei der LOI Thermprocess gmbH

Die LOI Thermprocess ist ein führendes internationales Industrieofenunternehmen. Für die Stahl-, Aluminium- und Autoindustrie planen und bauen wir Werke zur thermischen Behandlung von Metall. Tenova, unsere Muttergesellschaft und ein Geschäftsbereich der Techint-Gruppe, ist mit über 3.000 Beschäftigten in der ganzen Welt einer der größten Anbieter von Ausrüstungen, Erzeugnissen und Serviceleistungen für die Bergbau- und Metallbranche.

In der Unternehmensdatenbank von Tenova Loi Thermprocess Anlagebauer aus Essen.

Die Tenova Loi Thermprocess ist ein Betrieb, der sich mit der thermischen Behandlung von Metall auskennt. Die LOI Thermprocess ist Teil der LOI Italimpianti Gruppe. Bei Industrieöfen zur thermischen Behandlung und Erwärmung von Werkstoffen in der Stahl-, Leichtmetall- und Fahrzeugindustrie ist das Untenehmen weltweit führend. Daneben verfügt das Unter-nehmen über die Kernkompetenz in den Geschäftsfeldern Abschreckprozesse in Flüssig- und Gasmedien, Beschichtungs- und thermo-chemische Prozesse für die Oberflächenreinigung und der thermischen Decklagenreinigung im Reaktionsgas.

Tenova ist auch Spezialist für die mathematischen Modellierung vieler thermischer Verfahren, Automatisierung und Durchlaufoptimierung sowie Brenner-Technik. Das Unternehmen liefert Pendelherdöfen für die Warmbehandlung von Grobblech. LOI Thermprocess liefert auch Erzeugnisse für die Hitzebehandlung von Schmiedeteilen. Die Produktpalette von Tenova umfasst kontinuierliche Wärmebehandlungsanlagen für Stahlbänder, Edelstahlbänder und Sondergüten sowie Haubenglühanlagen und Durchlaufglühlinien für Drahtcoils.

Vor allem die Automobilindustrie ist auf ihre Erzeugnisse angewiesen. Die OFAG war von Anfang an ein Betrieb. Die Firma war spezialisiert auf die klassischen, offen beheizten Heizsysteme. Im Jahre 1934 wurde die Firma Matthias Ludwig wiedergegründet. Sie war vor allem auf Haubenöfen für Glühanlagen spezialisiert. 1970 schlossen sich die drei Firmen zur LOI zusammen.

In den daraufhinfolgenden zehn Jahren richtete sich das Traditionsunternehmen weltweit aus und gründete Tochtergesellschaften. Ein Jahr später übernimmt LOI außerdem die Wärmebehandlungssparte von Braun, Bovari und Cie in Dortmund. 1987 überträgt LOI den Geschäftsbereich Ofenregelung auf die neue Firma LVE Prozessmaschinen. Im Jahr 2011 hat das Untenehmen mehr als 4000 industrielle Öfen errichtet und erbaut.

Zum Ende des Jahres 2014 wurde LOI Thermprocess in Tenova Deutschland umbenannt. Die Tenova Loi Thermprocess Anlagebauer aus Essen ist ein Betrieb im Bereich Anlagenbau.

Auch interessant

Mehr zum Thema