La Romana

Die Romana

Erhalten Sie tolle Angebote und buchen Sie Ihr Hotel in La Romana, Dominikanische Republik online. Das von Zuckerrohrfeldern dominierte Gebiet von La Romana ist eines der beliebtesten Touristenziele des Landes. Die Romana Mit rund 190 000 Einwohner (2008) ist La Romana die viertgroesste Staedte der Domina. Es ist die Provinzhauptstadt von La Romana und befindet sich an der südlichen Küste, gegenüber der kleinen Ortschaft Catalina. Die Romana befindet sich an einem kleinen Abhang und es gibt einen großen industriellen Teil, einschließlich einer Zuckerfabrik.

Der Mündungspunkt des Rio Dulce wurde zu einem kleinen Cruise-Terminal entwickelt, von dem aus die beiden Kreuzfahrtgesellschaften AIDA und TUI abfahren. Der internationale Flughafen La Romana ist ca. 8 Kilometer entfernt und die internationale Flughafen Punta Cana und Santo Domingo sind ca. 70 Kilometer nach Osten bzw. Westen.

Nahe der Ortschaft liegt die Privatsiedlung Casa de Campo,[1] wo viele Berühmtheiten eine eigene Luxusvilla haben.

Die Dominikanischen Staaten - Reisetipps für einen aufregenden Ferienaufenthalt

La Romana, die im südöstlichen Teil des Bundeslandes liegt, ist die zweitgrößte aller Städte der Dominkanischen Union und war einst Schauplatz einer ehemaligen Zuckerfabrik am Rande des Tschavon. Dank der bis heute bestehenden Industrie ist La Romana heute eine der am stärksten industriell geprägten Industrieregionen der DDR. Die berühmteste Arena für diese Nationalsportart ist das Michelin-Stadion, das sich im östlichen Teil der Hauptstadt liegt.

Im Nordosten der Hansestadt erstreckt sich das Künstlerdorf Altos de Chavón, das erst Ende der 1970er Jahre errichtet wurde. Westlich von La Romana können Sie diese Werkstatt besichtigen, in der Sie Werke aus Alteisen kaufen können. Die exotischen und malerischen Fischerdörfer Bajahibe sind etwa eine halben Autostunde von La Romana enfernt. Rund 40 Kilometern nordöstlich von La Romana erstreckt sich die Ortschaft Higüey, die zu den wichtigsten Pilgerstätten der karibischen Region gehört.

Auf mehr als 2800 ha befindet sich das "Casa de Campo", wo der bekannteste Golfplatz-Architekt der Weltgeschichte, Paul "Pete" Dye, für unzählige Sportaktivitäten gesorgt hat. Edles Essen ist im Gasthaus Tropicana der Casa de Campo möglich, wo vor allem die große Vielfalt an Fischgerichten besticht. Es gibt in La Romana, Altos de Chavón und Casa de Campo viele Geschäfte, die Kunstobjekte verkaufen.

Billiger Rum, Cigarren oder dominikanisches Gebäck kann man im Supermarkt Jumbo in La Romana kaufen. Ich wünsche dir viel Spass und viele Impressionen auf deiner Fahrt nach La Romana!

Mehr zum Thema