Krabi Tourismus

Rabbiner Tourismus

Die Stadt Ko Lanta Yai ist ein beliebtes Ziel für den Kurorttourismus. Die Städte Koh Lanta und Koh Phi Phi Phi, die jedes Jahr Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Vor der Insel Phuket an der Westküste Südthailands liegt die Stadt Krabi. Meereskajak nach Koh Poda, Krabi. Es wurden Resorts gebaut und der Tourismus ist mit Pauken und Trompeten eingezogen.

Krabi, eines der populärsten Reiseziele im Süden Thailands.

Auf der gegenüberliegenden Seite der kleinen Bucht Phuket an der Nordwestküste Südthailands befindet sich die Ortschaft Krabi. Sie ist eines der populärsten Touristenziele im Süden Thailands und hat auch wirtschaftliche Relevanz für diese Welt. Auch der Tourismus wird in dieser Gegend immer wichtiger, und das ist auch spürbar. Eindrucksvolle weisse Sandstrände, hochgelegene Klippen, korallenrote Riffe und kleine Naturinseln, die es zu sehen gibt, locken immer mehr Gäste an und werden als unvergeßliche Eindrücke in Erinnerung behalten.

Rabi ist eine typisch thaiische Kleinstadt, die ihre Ruhe bis heute beibehalten hat. Ebenfalls einen Besuch wert sind der ehemalige Stadthafen und der naheliegende Krabi-Marktplatz, der viele kleine Läden, Gaststätten und Cafés hat. Besonders charakteristisch für die Region Krabi ist die malerische Landschaft, die den Künstlerinnen und Künstler auch wunderschöne Dekore anbieten kann.

Erwähnenswert ist die nur mit dem Schiff erreichbare Insel Rai Leh mit einigen sehr schönen Strandabschnitten. Ebenfalls erwähnenswert sind die beiden Inselchen Koh Kai und Koh Poda, die von den Gestaden der Bucht Ao Nang aus erreichbar sind. Es gibt in der Region Krabi viele Tempel, die man besuchen kann.

Etwa 5 Kilometer nordwestlich von Krabi befindet sich dieser Tempelturm mit einem beeindruckenden Blick über die Stadt.

Sehenswertes und Sehenswertes

Indem Sie unsere Webseite besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracern zu, um unsere Dienste zu optimieren, die Besucherzahl zu verfolgen, statistische Daten zu erfassen und Ihnen Content, Dienste und Werbung bereitzustellen, die Ihrem Browser-Profil entsprechen. Für weitere Auskünfte und zum Festlegen von Zugriffsrechten auf die untenstehenden Verknüpfungen klicken:

Vierinseltour Krabi - zwischen Traumwelt und Massenturismus

Die wunderschöne Umgebung um Krabi wollten wir uns näher ansehen. Weil wir nicht so viel Zeit hatten, um ein Privatboot zu leihen, haben wir eine Halbtagestour gebucht, die "4 Island Tour Krabi" nach dem Motto "Tub, Popa, Chicken und Phra Nang Beach". Die Reise hat uns nur 400 BHT ("Baht") gekostet (ca. 10 Euro).

Sie wollen Sie jedes Mal verkaufen, wenn die Reise tatsächlich 1200 Euro pro Kopf kostete - aber weil SIE es sind, bekommen Sie natürlich einen Nachlass. Wenn du schnell reisen willst, kannst du die Ausflüge auch mit einem Schnellboot machen - und natürlich auch mehr. Jetzt geht's los - 4 Island Touren Krabi!

Nach der Abholung einiger weiterer Teilnehmender ging es weiter nach Ao Nang Beach. Dort waren die Reiseleiter immer lauter, hektischer und etwas anstrengender - alle versuchten nur, ihre Truppe zusammen zu halten. Als wir in verschiedene Arbeitsgruppen aufgeteilt wurden, erhielten wir farbenfrohe Sticker auf unserem Hemd. Mit den ersten Booten und Gruppierungen ging es los, wir waren noch immer auf ein Start-Signal gewartet.

Um 10:30 Uhr sind wir dann auch endlich losgefahren. Glücklicherweise war unser Reiseleiter sehr locker und locker, aber man erfährt immer noch nichts über die Insel. Zusammen mit etwa 18 anderen Personen sind wir nach Tub Island gefahren. Die Boote segelten durch die Wogen, das Flusswasser spritzte hier und da in das Longtailboot, das ganze Abenteurer.

Schon aus der Entfernung haben wir die ganze Welt gesehen - wie aus einem Bildband. Im 5-minütigen Rhythmus trafen Schiffe mit anderen Reisegruppen ein. "Also sprangen wir vom Schiff, um die lnsel zu sehen. Zieh deine Kleider aus, zieh deinen Badeanzug an und geh ins Nass. Es war kristallklar, türkisblau und göttlich.

Das dunkle Gestein im Meer, die vielen Paletten rundum - es war wirklich träumerisch. Leider wurden die Besucher in solchen Mengen auf die lnsel gezerrt. Danach sind wir wieder zu unserem Schiff zurückgekehrt. Zum Glück waren alle rechtzeitig da, damit die Reise fortgesetzt werden konnte. Nächste Station: Chicken Island.

Man nannte diese kleine Stadt so, weil sie die Gestalt eines Huhns haben soll. Die Fähre ging exakt zu dem Ort, von dem aus Sie dieses Bild machen konnten. Dort wurde der Ankerwurf ins Meer geworfen und man konnte nun ganze 30 min. gehen - WOW - Snorkeling. Als wir unsere Brille nahmen, stürzten wir uns ins Meer.

Man musste beim Snorcheln darauf achten, dass man nicht gegen andere Schiffe rammt - es war sehr überfüllt. Also sind wir im Meer geschwommen und waren von mehreren hundert kleinen Fischchen umgeben. Weiter ging es nach Pula Island. Es gab auf der ganzen Welt einen eigenen Messestand mit Speisen und Getränken, auch hier gab es eine Toilette.

Weil die kleine Schwester die grössere Schwester war, war es nicht so schlecht mit den vielen Besuchern - es war ja auch ganz still und man konnte sich ganz gut entspannen. Ab und zu steht ein einziger Felsblock im Regen. Die Endstation war der Strand von Phil Nang Beach. Es ist keine lnsel, es ist eine Bay neben Railay Beach.

Die Strände waren sehr geräumig und wir waren von der typisch krabischen Landschaft umringt. Es dauerte nicht lange, aber wir stürzten uns sofort ins Meer. Wenig später ging Marco in die Höhle von Pho Nang, auch "Prinzessinnenhöhle" genannt. Danach kehrten wir zum Schiff zurück und kehrten nach Ao Nang Beach zurück.

Um 15 Uhr ging die Führung zu Ende und wir waren auch recht müde. Schauen wir mal, wie es in 10 Jahren auf der ganzen Welt aussehen wird - wir sind neugierig. Wer die Region rasch erforschen will, für den ist eine solche Reise eine gute Gelegenheit (kostet zwischen 400-500 Baht mit Longtailboot).

Der Tourstart erfolgt immer morgens zwischen 9-10 Uhr.

Mehr zum Thema