Koh Tao Turtle Island

Schildkröteninsel Koh Tao

Für viele Touristen ist Koh Tao ein Tauchparadies. Aber "Turtle Island" nur auf die Unterwasserwelt zu reduzieren, wäre zu schade. Koh Tao "Schildkröteninsel" Nach kurzem Schütteln am Steg nahmen wir die schnelle Fähre in 2,5 Stunden zur kleinen Schildkröteninsel Koh Tao. Abends nahmen wir einen 125er-Scooter, mit dem wir uns einen kleinen Einblick in das Dorf boten.

Hier auf Koh Tao bekam er seine Tauchlizenz und ging noch am selben Tag in die Schule, um einen Video mit den Basics auszuleihen, den wir uns auf unserem Notebook im Haus angesehen haben. Nach dem besten Fruehstueck seit langer Zeit (mit Meerblick) ging er am naechsten Morgen in die Theorieklasse und fuer mich wieder in die Koje.

Da uns das Segelschnorcheln und die Tauchgänge Hunger machen, gingen wir abends mit den beiden anderen "Lukas und Selina" aus und beendeten den Tag in einer Beachbar auf bequemen Beanbags mit einem Aperitiv. Bei guter Laune bezahlen wir vielleicht 15 Euro für Verpflegung und Getränke.

oh Tao, Thailand. Feiern, Relaxen und Feiern

Die tropische Trauminsel Koh Tao liegt im thailändischen Meerbusen, unweit der thailändischen Westküste. Im Süden liegen die zu ungerechterweise bekannteren Inselgruppen Koh Phangan und Koh Samui. Koh Tao war bis zur Hälfte des zwanzigsten Jahrhundert eine nahezu unentdeckte und unbesiedelte Stadt.

Das gab der lnsel den Beinamen Turtle Island. Die Fischer benutzten die Inseln später als kurze Zwischenstation zwischen den einzelnen Fangmengen und ließen sich vereinzelt auf der Inseln nieder. Von Koh Phangan aus fuhren nur wenige Rucksacktouristen mit den typisch thailändischen "Longtail"-Fischerbooten auf die kleine Inseln. Man entdeckte ein echtes Schmuckstück von einer kleinen Schildkröte und es hat nicht lange gedauert, bis "Koh Tao" - die kleine Schildkröte - kein Geheimtipp mehr war.

Vor allem für Anfänger ist die kleine Bucht geeignet, um den ersten Tauchnachweis zu erhalten. Mehr als zwanzig Tauchstellen gibt es auf der ganzen Welt. Regelmäßige Beobachtungen des großen und ruhigen Walhai sind auch von enthusiastischen Taucherinnen und Taucher zu vernehmen. Aber nicht nur für Tauchsportler ist es auf der ganzen Welt angenehm. Die Koh Tao ist sicherlich die entspannendste der Inseln im thailändischen Meerbusen, verfügt aber dennoch über alle Annehmlichkeiten wie Bankautomaten, Einkaufsmöglichkeiten, viele Restaurants, Nachtlokalisierung und Unterkunft in jedem Preisklassen.

Das Durchschnittsalter der Inseln beträgt übrigens etwa 30 Jahre - mindestens am Sairee Beach, dem Stadtstrand. Es gibt mehr als zehn Strände auf der gleichnamigen Stadt. Südlich des Hauptstrandes "Sairee" Beach befindet sich der Strand mit dem Pier und allen bedeutenden Uferpromenaden und Bars.

Mit Sairee Beach und dem Nachbardorf "Sairee Village" verfügt der westliche Teil über den lebendigsten und populärsten Teil der Stadt. Es gibt kaum Sandstrand, sondern Bungalows, die einen spektakulären Ausblick auf das Mittelmeer haben. Vor allem Bergsteiger haben die Inseln in den vergangenen Jahren nach den Tauchgängen für sich alleine entdeck.

Die Mango Bay im nördlichen Teil oder die Hin Wong Bay im östlichen Teil der Bucht bietet sehr gute Möglichkeiten zum Snorcheln. Auch gibt es sehr nette Sandstrände im südlichen Teil von Koh Tao, z.B. den "Chalok Ban Kao" Beach mit einigen wenigen Ressorts und billigen Bungalows, sowie den unbebauten und geschützten Sandstrand in der "Shark Bay".

Der Inselinnere ist weitgehend unangetastet und kann nur mit einem Geländewagen oder Crossbike erkundet werden. Diejenigen, die am Hauptstrand von Sairee Beach wohnen, können einen der romantischsten Plätze der Erde entdecken und den Tag bei Kerzenlicht auf komfortablen Kissen im thailändischen Stil an beinahe unangetasteten Sairee Beach genießen. Davor befindet sich die kleine, unter Naturschutz stehende kleine Stadt Koh Nang Yuan mit ihrem pittoresken Postkarten-Strand.

Außerdem ist die lnsel gut zum Schwimmen und zum Sonnen. Longtailboote verknüpfen Koh Tao mit Nang Yuan und bieten einen Ausflug an.

Auch interessant

Mehr zum Thema