Koh Phayam Tipps

Phayam Tipps

Der Reisebericht aus Thailand, Koh Phayam, mit vielen Bildern, Informationen und Reisetipps. Reiseberichte Thailand, Koh Phayam Bilder, Informationen, Tipps Bei Koh Phayam und Koh Kho Khao haben wir uns ganz gezielt für eine Insel mit wunderschönen, sehr ruhigen Sandstränden entschieden. Die Stadt Koh Phayam liegt an der Nordwestküste auf dem Niveau der Landeshauptstadt Ranong und ist nur 35 Quadratkilometer groß (max. 8 Kilometer lang und 4,5 Kilometer breit).

Wenn man diese kleine Stadt besichtigen will, muss man ein paar Reisen in Kauf nehmen. Das ist wahrscheinlich der Hauptgrund, warum sie noch nicht vollständig vom Fremdenverkehr überschwemmt wurde. Von der Anlegestelle im Ostteil bis zum Sandstrand im Westteil führt nur eine enge, asphaltierte Verbindungsstraße durch die Stadt. Etwa 800 Menschen wohnen auf Koh Phayam, die meisten von ihnen sind muslimischer Abstammung, eine kleine Minorität ist Burma.

Der Ausflug nach Ranong nahm etwa sechs Autostunden inklusive Snack-Pause in Anspruch und war recht komfortabel, zum Glueck wurde keine eigene musikalische Untermalung gemacht. Also sind wir am Morgen angekommen, lassen Sie uns mit zwei Motorrad-Taxis gleich zum Anleger und von dort zur vorgelagerten Seite aufbrechen. Der kleine Komplex liegt an einem sehr hübschen Strandteil, die Bungalows liegen in einem Dschungelgarten, einige davon - auch unsere - mit Blick aufs Meer.

Bei Niedrigwasser ist der Strand weit, aber man kann immer gut baden. Auch wir hatten das große Vergnügen, bei "fast Vollmond" hier gewesen zu sein, was unser beliebtes abendliches Baden im Ozean noch angenehmer und unvergeßlicher machte, ja - fast kosmischer.

Erholung auf Koh Phayam in Reinkultur

Nahezu jeder trifft seinen Lieblingsplatz auf einer Reise nach Thailand, zu der er gerne zurückkehren würde. Mit mir ist es die kleine Koh Phayam im nördlichen Teil der andamanischen Küste. Muss man noch mehr über Koh Phayam wissen? Wer vor einer Reise nach Thailand im Bekanntenkreis "Insider-Tipps" sammelt und zahllose Blogposts lest, kann sich darauf verlassen, dass (fast) jeder den absoluten Thailand-Tipp auf Vorrat hat.

Nach der 5-wöchigen Fahrt konnten wir (Familie mit Kleinkind) uns rasch auf das Höhepunkt einigen - die kleine Stadt, die wir gerne wieder einmal besichtigen würden. Wir fühlten uns auf Koh Phayam, der einzigen 17 qkm großen kleinen Halbinsel im nördlichen Teil der Andamanen-Küste, wie zuhause. Aber es war auch aufregend, dass selbst Überfahrer in Bangkok von der entlegenen Stadt schwärmten.

Der Großteil der Einwohner Koh Phayams lebt immer noch vom Anbau von Cashewnüssen und Gummibäumen, aber anscheinend gibt es kaum jemanden auf der ganzen Welt, der nicht mindestens einen Fuß im Tourismus hat. Ob echt oder nicht - Koh Phayam ist (noch) nicht so voll wie die südlich von Puket oder im thailändischen Golfout.

Dies liegt sicher in erster Linie an der mangelnden Ausstattung und der teilweise schwierigen Anfahrt. Die sanitären Anlagen und die Energieversorgung sind unbestritten, Luxusunterkünfte sind kaum zu bekommen und die Fahrzeuge auf der ganzen Welt können auf der einen Seite gezählt werden. Wenn Sie sich davon nicht abbringen lassen und keinen Party- oder Actionurlaub machen wollen, wird Koh Phayam Ihnen das Gefühl geben, im wahrsten Sinne des Wortes im wahrsten Sinne des Wortes im Paradies zu sein.

Abgesehen von einem kleinen Nomadendorf am Meer verfügt die kleine Stadt über zwei große Strände. Der Ao Yai (Long Beach) im SÃ??dwesten und die etwas wildere Büffelfischbucht (Ao Khao Kwai) im Norden. Auf der anderen Seite der Stadt liegt der Strand. Das JJ Beach Resort in Long Beach haben wir gewählt und nie bereuen müssen. Aber das Touristenleben auf Koh Phayam findet hauptsächlich an den Badestränden statt.

Sobald die Abendsonne untergeht, kommt jeder nach Long Beach, um den Abend zu beobachten. Es gibt auf der ganzen Welt hauptsächlich Rucksacktouristen und Gastfamilien, aber auch Ortsansässige machen hier Urlaub. Es gibt keine Geschäfte auf der ganzen Welt und auch die Geschäfte haben nur das Notwendigste. Wer wirklich einmal "nichts tun" will, wird sich auf der ganzen Welt zu Hause wohlfühlen.

Meiner Ansicht nach ist Koh Phayam der ideale Ausgangspunkt, um bei einem längerem Besuch in Thailand "anzukommen" oder vor der Rückkehr nach Hause tief durchzuschnaufen. Nahezu jeder, den wir während unseres Aufenthaltes vor Ort getroffen haben, hat seinen Besuch verlängert. Während unseres Aufenthaltes konnten wir auch leichtes Plankton vor dem Long Beach erspähen.

Koh Phayam kann mit der Autofähre (2,5 Stunden) oder dem Schnellboot (40 Minuten) von Ranong aus erreicht werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema