Koh Mak Sandflöhe

Sandflöhe Koh Mak

Auf die Sandflöhe kann ich nur antworten. Die Sandflöhe auf Koh Mak?? Was ist mit den Sandmücken? Sandmücken waren ein wichtiges Gesprächsthema am Meer und ich rate Ihnen nachdrücklich, das entsprechende Spray (Antibrum oder AUTAN Schutz Plus) mitzubringen.

Das Kokosnussöl der Einwohner hat ebenfalls sehr gut funktioniert. Da es an anderen Stränden dort um Sandmücken herum angeordnet ist, kann ich aus eigener Anschauung nicht urteilen, nehme aber an, dass es dort genauso ausschaut.

Bei unserem Aufenthalt auf Koh Mak und Koh Kood im Nov. 2010 gab es ebenfalls einen Mangel an Sandliegen. Beim Eintreffen im Bad gab uns der Besitzer eine Packung Kokosnussöl zur Prävention (die Füße über die Haut reiben, die Insekten am Brennen hindern und die Schwingen zusammenkleben) sowie eine Kanne Juckreizcreme, wenn sie gebrannt wurden.

Alles hat gut geklappt und wir haben es letztes Jahr auf Koh Phangan angewendet, als der Sandstrand am vergangenen Tag voller Sandmücken war. Ich habe alles unternommen, um vor den Kreaturen zu schützen, aber hat´s wenig genutzt. Kokosnussöl ist die einzigste Sache, die ein wenig helfen kann, aber man kriegt immer noch ein oder zwei Stiche.

Unglücklicherweise gibt es auf allen Kanarischen Inseln im Nordgolf Lebewesen - mal mehr, mal weniger.

Haushaltsmittel Nr. 1: Kokosöl

Unglücklicherweise gibt es Badestrände, an denen diese kleinen Tiere gerne zu Hause sind. Aber was kann man tun, wenn man gerade dort ist? Tatsache ist: Die Flöhe der Sandflöhe oder die Fliegenbisse sind sehr schmerzlich und unattraktiv. Häufig sind die Füße mit geröteten, juckender Hautpusteln bestreut, und unglücklicherweise können sich die korrespondierenden Bereiche stark aufhetzen.

Viele " Guides " raten zu langen Beinen, langen Strümpfen und festen Schuhen....aber wer will sich schon in seinem verdienten Ferienaufenthalt wie ein Wanderer im Urwald kleiden - und am Strand seiner Träume? Auch Moskitosprays wie Autan &Co sind keine Hilfe, und selbst das bewährte Thai-Spray "off" oder Naturheilmittel wie Lemongras sind nutzlos.

Am besten vorbeugend wirkt Kokosöl. Massieren Sie sich vor einem Spaziergang am Strand oder beim Sonnenbaden mit einer dichten Kokosnussschicht ein, da die Flöhen und Insekten bis zu einem gewissen Grad im Fetten "ertrinken" und so nicht einmal mehr zu beissen oder zu brennen beginnen. Reine Kokosnussöle sind ein Schönheitsprodukt und Gesundheitselixier für die äußere und innere Verwendung.

Alternativ: Wenn Sie kein Kokosöl finden oder fettige Körperteile nicht mögen, können Sie eine dicke Schicht Vaseline ausprobieren. Glücklicherweise fällt man in Thailand kaum einem Sandfloh oder einer Mücke zum Opfer. 2. Unglücklicherweise ist dies jedoch an einigen wenigen Orten der Fall, darunter die Ranong Inseln, Koh Samet und Koh Mak.

Die Sandflöhe dürfen nicht entfernt, aus der Schale geschoben oder gar ausgeschnitten werden. Duschen Sie sich heiß und waschen Sie die Sandflöhe ab. Es ist besser, direkt zum Doktor oder einem privaten thailändischen Spital in Bangkok zu gehen und sich dort eine professionelle Behandlung gegen Entzündung, wenn nötig auch mit einem Antibiotikum, geben zu lassen. 3.

Allgemeiner Tipp: Erfrischen Sie Ihre Tetanus-Impfung vor Ihrem Ausflug.

Auch interessant

Mehr zum Thema