Koh Mak Reiseberichte

Koh Mak Reiseberichte

Thailand-Reisebericht: Koh Mak Wir kommen rasch ins GesprÃ?ch mit anderen Reiseteilnehmern, die viele gute Tipps auf Vorrat haben und uns bei unserer weiteren Reiseplanung sehr behilflich waren. Der Tag wurde ausgiebig genutzt und wir konnten den Sandstrand und das türkisfarbene Wasser genießen. Damit die Geschichte nun etwas kürzer wird, kommt eine kurze Übersicht..

.. in dieser Nacht  nahm uns zwei weitere Bekanntschaften mit sich auf und wir übernachteten mit vier in einem ca. 10qm großen Bungalow.... in der darauffolgenden Übernachtung haben wir eine weitere Uebernachtung genommen und es akzeptiert, diesen Tag zweimal zu bezahlen (na ja, zusammen 15? p.P. für zwei Übernachtungen kann man schon mal tragen ).Ab der dritten Übernachtung haben wir nun doch noch den angeblichen Bungalow als Ausgleich bekommen und sind zwei weitere Tage geblieben.

Sehr geehrte Erlöser in dieser Hinsicht: Nochmals vielen Dank! Gleich daneben befindet sich ein abgelegener Sandstrand, den wir gleich mal ausprobiert haben. Wir fuhren nach einer Yogarunde und Thai Chi zu einem anderen Sandstrand, wo wir uns zum Tauchen ausprobierten. Genießen Sie ein letztes Mal das köstliche Gericht unmittelbar am Wasser und bereiten Sie sich auf die Weiterfahrt nach Kambodscha vor.

Thailändisches Chi an einem abgelegenen Sandstrand - und der Tag ist ideal! Frýhstýck am See - daran kýnnen Sie sich gewýhnen.....

Reiseberichte Koh Mak und Koh Kham (Thailand)

Derjenige, der in einer tropischen Gegend Frieden und Stille suchen möchte, ist auf dieser kleinen Halbinsel gut aufgehoben. Natürlich gibt es auch hier einiges zu entdecken. Er wird oft aus Bohrlöchern gewonnen und kann aufgrund der Geologie der vorgefundenen Inseln (wegen des Eisens) eine rote Farbe haben. Lediglich die einzigen - wenn auch etwas ungewöhnlichen und heute aus der Mode gekommenen - Maßnahmen mit 100%iger Wirksamkeit gegen Flöhe, Mücken, Qualle und andere Peiniger sind hier zu finden.

In der Tat ist das Umfeld von Kambodscha bis zur kambodschanischen Landesgrenze ein äußerst risikoreiches Infektionsgebiet, während Koh Mak nach dem "CRM Guide to Travel Medicine" als risikoarm klassifiziert ist. Informieren Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Abreise bei Ihrem Familienarzt, der Gesundheitsbehörde oder dem tropischen Institut. Die nicht von Ferienorten bevölkerten Gebiete zwischen Sandstrand und Grünfläche werden an der Ostküste heillos mit Abfall verschwendet.

Wir haben dies vor allem zwischen den Affeninseln und den Island Hut Ressorts festgestellt. Durch die angrenzenden Ressorts werden die Straende in verschiedenen Qualitaeten gereinigt. Zwar sind die Ã?bergÃ?nge zwischen Urlaubsort und Sandstrand meist sinnvoll erhalten, die Sauberkeit zwischen Sandstrand und Wasser (bei der sogenannten "Brandung") lÃ?sst jedoch zu wünschen übrig.

Ein Tag gemeinsamer Arbeit der Resort-Manager würde genügen, um den Sandstrand für lange Zeit als Bilderbuch zu entwerfen. Das Abwasser gelangt mehr oder weniger unmittelbar ins Wasser oder sammelt sich in Klärgruben. Dies ist sicherlich nicht drastisch, wenn die 500 Bewohner der Inseln unter sich wären.

Alles in allem besitzt die lnsel einen typischen Tropencharakter. Der idyllische Staat wird sich in der absehbaren Zukunft glücklicherweise nicht viel verändern, da die Inseln größtenteils in privater Hand sind. Am Abend haben wir einen Belgischen getroffen, der sein Altsaxofon an den Sandstrand gebracht hatte. Dem anspruchslosen Einzelreisenden bietet sich der Aufenthalt an der Ostküste (T. K. Hut Resort, Island Hut Resort, Monkey Island Resort) oder im hohen Norden des Landes (Fantasia Resort - mit Einschränkungen) zu vernünftigen und preisgünstigen Konditionen in teilweise recht simplen Berghütten an.

Aber es gibt auch bequemere Ressorts auf Koh Mak, die nicht die Erde kosten: An der westlichen Küste ich kann das Ao Kao Resort (der Thaibesitzer ist sehr gut deutschsprachig und hat alles von einer schlichten Baracke bis zu einer Thai-Villa), das Bungalows von Koh Mak Beach Corp. direkt daneben Auch das neue Macathanee Resort macht einen sauberen und kostspieligen Eindruck. Hier gibt es eine Menge zu sehen.

Die Strände dieser Ressorts sind sauber. Erschwerend kommt hinzu, dass die Toilette direkt unter dem Gebäude abläuft und das Wasser erst bei besonders starker Strömung das Abflussrohr erreicht. Die Mitarbeiter von CocoCape waren sehr bereit, uns weitere Unterkünfte zu bieten und uns bei den "Umzügen" zu unterstützen. Der kleine natürliche Sandstrand liegt nur wenige Minuten zu Fuß entfernt.

Das CocoCape hat auch einen längeren Bootssteg, an dessen Ende sich mehrere Liegestühle erheben. Leiter führen ins flache Wasser. CocoCape liegt gegenüber auf der gegenüberliegenden Seite der Stadt. Im CocoCape gibt es eine gute und günstige Gastronomie. Ressort Koh Mak Villa nimmt eine sehr schoene Lage ein.

An einem Hügel - oberhalb von CocoCape - steht dieser gut erhaltene, neue Komplex, von dem man einen außergewöhnlichen Blick über die Inseln und das Mittelmeer hat. Ein wenig südwärts davon, im Landesinneren, auf der linken Seite der Strasse, liegt das Good Time Ressort in einer exponierten Position. Die Anfahrt zum Sandstrand im westlichen Teil der Inseln ist in wenigen Gehminuten erledigt.

Auf meine Fragen, ob dieses Haustier eine Gefahr sei, antwortete die Dame an der Reception von CocoCape ganz kurz: "Nicht sehr. Auf der ganzen Halbinsel werden Kurse, Tauchen und Schnorcheln durchgeführt. Es ist nicht möglich, mehrere Jahre auf Kho Kham zu übernachten. Folgende Teilnehmer haben das Koh Kham Resort im November 2008 auf Nachfrage mit : "Wir bedauern sehr, dass das Koh Kham Island Resort für 2 Jahre geschlossen wird.

Die" Kohlham -Insel" Zu Beginn des Jahres 2009 erfuhren wir von einem lokalen Informant, dass selbst das Eindringen in die lnsel nicht möglich war. Das kleine Eiland wurde vom Eigentümer für rund 4,3 Millionen EUR an Anleger veräußert. Am Ende des Monats 2009 hat eine Leserin dieses Reiseberichtes die gleichnamige kleine Stadt besucht. Und er sagte mir: "Die ganze Anlage ist eine einzelne Baumaßnahme, aber anscheinend nicht einmal in Funktion.

Einige wenige Mitarbeiter, die im letzten verbliebenen Haus des ehemaligen Kurortes wohnen, sind anscheinend nur da, um sicherzustellen, dass die halbfertige Gebäuderuine nicht untergeht. Nachdem wir bereits im Dez. 2008 auf einem Abstecher von Koh Chang nach Koh Mak an Koh Kham vorbeigefahren waren, als es dort noch den ehemaligen idyllischen Ort gab, waren wir schockiert, was aus dieser Paradiesinsel geworden war.

Auf koh Kham gibt es nur noch ein paar wenige Palmetten am Meer und das saubere Nass. "Koh Kham hat sich im Januar 2011 noch als betonierte Großbaustelle präsentiert. Wenn Sie an der Nord-Westküste wohnen, sollten Sie den Motorboot-Transfer vom Hotel zum kleinen Inselchen Koh Kham nicht verpassen.

Sie können auch ein Kanu bei CocoCape mieten und den Transport auf eigene Verantwortung durchführen. In Koh Kham ist das Wasser wirklich glasklar. Gelegentlich ist der Sandstrand mit kleinen Steinchen und Granaten durchzogen. Es gibt auf Koh Kham ein Ressort mit einigen einfacheren und schöneren Kabinen (ab 400 THB = 9,15 Euro), einem wunderschönen Tempelturm und einem kleinen Lokal.

Auf Koh Kham gibt es nicht genügend Süßwasser. Mit den Schiffen wird das verlorene Trinkwasser auf die Inseln transportiert; es ist nicht zum Tränken und Putzen der Zähne da. Die Koh Kham ist in privater Hand. Für jeden Gast wird eine Eintrittsgebühr von 60 THB (ca. 1,35 ) pro Teilnehmer beim Eintritt in die paradiesische Landschaft erhoben.

Sitzplätze am Meer und Abfalleimer sind vorhanden. Die Mitarbeiter halten die ganze lnsel rein. Von Koh Mak aus ist es bei Niedrigwasser möglich, die Inseln zu Fuss zu erreichen. Es ist bedauerlich, dass die Originalität dieser kleinen Stadt mit dem Bau des neuen Kurortes aufhört.

Auch interessant

Mehr zum Thema