Koh Lanta Serie

Baureihe Koh Lanta

Wie es zu der Serie von Unfällen kam, ist noch unklar. Gemeinschaftsmuseum Koh Lanta - Ein kleines Stück Geschichte. Anonym Vorwürfe End März verstirbt ein Anwärter unter mysteriösen Umständen bei einem der WettkÃ?mpfe, nun ist auch der Teamarzt gestorben. Vor anderthalb Tagen wurde bei den Aufnahmen der sechzehnten Staffel auf Umständen mysteriösen ein Bewerber ermordet.

Wie wäre, das war nicht schlecht genug, der Teamarzt hat Selbstmord begangen. Es wurden anonyme Zeitzeugen zitiert, die dem Produktions-Team und Teamarzt Thierry Costa vorgeworfen haben, viel zu spät einzugreifen.

Die Teamärztin hält es natürlich nicht für möglich, ihren Namen wiederherzustellen. Reviews und Neuigkeiten: Theatern, Musiktheatern, Literaten, Filmern und Fernsehern. Reviews, Aufsätze, Debatten und Neuigkeiten aus dem Internet, aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Musik, Kultur, Kino und TV. Reviews und Neuigkeiten: Theatern, Musiktheatern, Literaten, Filmern und Fernsehern. Reviews, Aufsätze, Debatten und Neuigkeiten aus dem Internet, aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Musik, Kultur, Kino und TV.

Tote bei der französischen Reality-Show "Koh Lanta".

Die Fernsehsendung "Koh-Lanta" wird nach zwei Toten abgesagt. Bei den Schießereien ist bereits Ende Maerz ein Bewerber gestorben - nun hat sich auch der Mannschaftsarzt das Leben genommen. Mit einem Selbstmordbrief macht er schwerwiegende Anschuldigungen gegen die Kommunikation. Unter dem Namen "Koh-Lanta" wurden bisher traumhafte Strände, üppiger grüner Urwald und eine der gelungensten Reality-Shows in Frankreich realisiert.

Schon vor anderthalb Wochen verstarb ein Anwärter unter mysteriösen Bedingungen bei den Aufnahmen zur sechzehnten Staffel. Nun nahm sich der Teamarzt das eigene Dasein. Man hatte ihn unbekannt beschuldigt. Wurde dem Mann zu viel Unbekümmertheit das Leben kosten? Seitdem hat diese Anfrage viele Boulevardzeitungen in Frankreich beschäftigt. Unbekannt gaben sie an, dass das Team und der Teamarzt Thierry Costa viel zu spät eingegriffen hätten.

Ich sprach von der Anweisung, dem Mann zunächst nicht zu dienen. Das Produktionsunternehmen hat die Anschuldigungen bisher entschieden zurückgewiesen und auf die laufenden Ermittlungen der Bundesanwaltschaft verwiesen. "Der 38-Jährige wurde in die Presse geschleppt", schreibt der 38-Jährige in einem Abschiedsschreiben vor Ort in Kambodscha.

Dass er sich nichts vorwerfen kann, will er aber nicht mit dem vernichteten Ruf auskommen. TF1, der grösste private Sender Frankreichs, hat in einer Botschaft der Costa' s Family sein Mitgefühl zum Ausdruck gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema