Koh Lanta Nationalpark

Der Koh Lanta Nationalpark

Zu den Attraktionen auf Koh Lanta gehören neben den Stränden auch Höhlen, ein Wasserfall, Aussichtspunkte und der Nationalpark. Sehenswürdigkeiten auf Koh Lanta, Thailand Abgesehen von den schönen Sandstränden, kleinen Inseln und vielen anderen Sehenswürdigkeiten hat Koh Lanta nur wenige andere Aussichten. Auf halbem Weg, indem man sich auf der linken Seite befindet, kommt man auch an einer kleinen Grotte, dem Klong Chak oder der Fledermaushöhle vorbei. Das Gebiet des Nationalparks erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 130 Quadratkilometern, von denen nur ein kleiner Teil auf der eigentlichen Hauptinsel ist.

Den größten Teil bilden das Mittelmeer und die Südinseln von Koh Lanta. Der Hauptsitz des Nationalparkes liegt im äussersten Südwesten der ganzen Stadt, am Ende der Inselstrasse, am Rande des Strandes von Bangkok. Der Leuchtturm von Koh Lanta, ein Campingplatz, einige Bungalows und ein kleines Lokal.

Neben dem wunderschönen weissen Sandstrand gibt es auch einen ca. 2 km lange Rundweg mit mittlerem Schwierigkeitsgrad. 2. Die''Altstadt'' befindet sich an der östlichen Küste und war einst die Inselhauptstadt. Heute ist es ein verträumtes Dörfchen mit antiken Holzhäusern und Pfahlwohnungen, von wo aus man einen phantastischen Ausblick auf die örtlichen Fischkutter und die Vorinsel hat.

Abgesehen von einigen wenigen Läden, Gaststätten, Pensionen und einem kleinen Stadtmuseum gibt es hier nicht viel zu besichtigen, aber die stille Stimmung und die Vermischung von chinesischer, malaiischer und thailändischer Kultur sind auf jeden Fall einen Abstecher lohnenswert. Es liegt im Herzen von Lanta (Altstadt von Lanta ) und ist der Kultur der 3 Gemeinden und deren Kultur verbunden.

Die Ausstellung präsentiert chinesisches Mobiliar und Objekte, Angelausrüstung, eine nomadische Bootszeremonie, einen antiken Holzkohleofen, Fotos und Objekte des Alltags und vieles mehr aus der Community. Der kleine Ort befindet sich 6 km südlich der Altstadt und ist eine Gemeinschaft der Urak Lawoi, ehemaliger Meeresnomaden, die sich hier niederließen.

Ein kleines Dorfmuseum auf einem Berg mit Blick auf das Land bietet einen Einblick in das kulturelle Geschehen von Urak Lawoi. Beim Betreten des Dorfes ist zu beachten, dass die Bewohner keine touristische Attraktion sind. Sie befindet sich ca. 1,5 km von der Strasse 4245, die vom Khlong Nin Strand zur Westküste hinaufführt.

Vorsicht: Die Grotte muss mit einem geübten Guide erforscht werden. Von hier aus müssen Sie ca. 5 min. durch Gummibaumplantagen und Wald wandern, bevor Sie mit dem Bergsteigen beginnen können. Noch 15-20 min erreichen Sie den kleinen Höhleneingang, durch den Sie sich drücken müssen, um hineinzukommen.

Anschließend verbringen Sie 1 - 2 Std. mit der Erkundung der Grotte über Leiter, Bambusbrücke, rutschige Steine und auf Hand und Fuss durch kleine Gänge. Sie können den Mangrovenwald zu Fuss oder 1 und 2 Std., Halbtages- und Ganztagestouren mit einem Longtailboot oder Kayak auskundschaften. Der Kalkstein ist nur 2 km von Koh Lanta Noi entfernt und kann mit dem Longtailboot vom Lo Yai Pier in ca. 10 Min. und von Koh Lanta Yai in 40 Min. ereicht werden.

Sie ist ein beliebter Ausflugsort für Kajak-Touren, die in jedem beliebigen Reiseunternehmen buchbar sind. Sie können auch die Tham Yai Prachthöhle besichtigen, wo Sie köstliche Tropfsteine und Tropfsteine vorfinden.

Mehr zum Thema