Koh Kradan Reisebericht

Reisebericht Koh Kradan

Thailand Reisebericht: "Koh Kradan" Weil uns diese kleine Stadt nach dem kurzen Besuch so gut gefiel, haben wir eine Fähren- und Übernachtungsmöglichkeit (Zimmer für 20 Euro) für 3 Übernachtungen gebucht. Der Teil der lnsel ist ein Naturpark, es gibt keine Straßen, kein Auto und keine Motorräder. Es gibt einige wenige Ressorts und 3 Gaststätten, so dass die ganze Gegend nicht von vielen Besuchern überfüllt ist!

An einem Morgen liehen wir uns ein Kayak aus und fuhren auf die andere Inselseite, mit dem Kayak kommt man leicht an die Strände, die am Morgen wegen der Überschwemmung noch nicht zugänglich sind. Die Differenz zwischen Niedrig- und Hochwasser ist enorm, um 6 Uhr morgens ging das Meer bis auf 100m oder mehr zurück und um 11 Uhr ist der ganze Sandstrand geflutet.... das selbe Wild ist auch am selben Tag, als wir im Lokal am Fuße der kleinen Inseln zu Mittag aßen, wir hatten schon um 22.30 Uhr beim Rückweg Schwierigkeiten, denn der ganze Sandstrand war geflutet und so mußten wir durch das knietiefe Naß! die Fischliebe Banane! immer ein unvergessliches Erleben!

Bei der Erkundung der Inseln haben wir eine kleine Waldlichtung in der Inselmitte gefunden, wo es ein kleines Lokal, ein paar kleine Ferienbungalows und viele Hundebabys gab. Das Highlight in Thailand war Koh Kradan, wir haben eine ruhige und ruhige Urlaubsinsel gesucht und hier gefunden!

Thailand Reisebericht: Koh Kradan

Der Ausflug mit dem Schnellboot ist für uns bereits zur Gewohnheit geworden. Wir wollten heute nach Koh Mook fahren, aber als wir die kleine Koh Kradan vom Schnellboot aus sahen, entschieden wir uns für die kurze Zeit auf die kleine Halbinsel zu fahren und auch dort 2 - 3 Tage zu sein.

Sie ist etwas größer als Koh Bulon und hat nur wenig mehr Einwohner. Selbst eine Moräne haben wir entdeckt. Wir kommen auf Koh Mook.........

Auch interessant

Mehr zum Thema