Koh Chang Contex Resort

Das Koh Chang Contex Resort

Die kleine Insel Koh Chang, Ranong, Thailand. Seitdem aber jedes Jahr und nur noch Koh Chang Contex. Das ist der Blick aus unserem "Contex"-Resort.

In den 80er Jahren....

Oft wird Ranong von Reisenden mit Rayong an der östlichen Küste des Golfes verwechselt. Viele wissen es nicht: Die Region Ranong hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, darunter einen Naturpark mit schönen Wald- und Gebirgsseen, heißen Thermalquellen und - was kaum bekannt ist: einige traumhafte Strände mit bezaubernden Strandbuden, die von wenigen Kletterern, Künstlerinnen, Buchautorinnen und preiswerten Urlaubern bevölkert werden.

Nun, dann herzlich eingeladen nach Ranong, einer der letzen Trauminseln Thailands. Rangong ist die zweitletzte Großstadt im nördlichen Teil der Andamanen-Küste Thailands und verfügt heute über einen von Nok Air angeflogenen Flugplatz. In Ranong ist es eng und schläfrig, nur der Markt ist zur Zeit sehr gut besucht. Das Gebiet hat einige Attraktionen zu bieten, über die wir im folgenden Teil unserer "Specials" informieren.

Wir erwarten heute die Fähren zu den Inseln: Koh Payam und Koh Chang Noi. Auch die Vorgebirge oder Inselchen sind nicht weit weg, und ein paar Delphine sind dabei. Wenn wir nach einer knappen Autostunde "Little Chang" (Koh Chang Noi), NICHT Koh Chang bei Trat (!) erreicht haben, heisst es:

Die Bucht ist eine der ersten Buchten im nordwestlichen Teil der Inseln, das Resort wird Contex genannt, und die Bucht ist schmal, rund und mit weissem Strand und weißen Bäumen. Unser Haus steht am Abhang, was die gelegentlichen, unvermeidlichen Eindrücke vom Flutwellen an dieser Küstenregion für den weiteren Verlauf unseres Aufenthalts auslöscht.

Ist es ein stiller Tag, wird der Stromerzeuger spätesten um 24 Uhr abgestellt, sind noch ein paar Personen im Lokal und bekommen ihr eigenes Getränk aus dem großen Kühlschrank, kann es auch etwas später sein. Über einige Berge geht es durch den Urwald und eine Gummiplantage zum Strand der Hauptinsel, in der großen Bucht Ao Yai.

Sie wird von einem "Sheriff" betreut, der die Kontaktperson für die wenigen Einwohner ist, und es gibt keine Bestrebungen, mehr Besucher auf diese Inseln zu ziehen, als es bisher der Fall war. Auf Koh Chang Noi und wo sonst, so nahe an gut erschlossenen Wegen, treibt man lieber einen ruhigen Ball.

Wir werden in der kommenden Nummer unseres "Ranong Specials" detailliert über die Hüttenorte an den Badestränden von " Little Chang " informieren - natürlich mit einer Fotogalerie!

Mehr zum Thema