Koh Bulon Lae

Kohl Bulon Lae

Kobulon Lae: Die ruhige Traumsinsel Thailands Und so knirscht der Bogen des Longtailbootes, das uns zur Küste brachte, an einem strahlend weissen Muschelkalk-Strand, der von Palmen, Casuarinen und Banyanbäumen gesäumt ist. Auch alle anderen Häkchen haben Glück: Weil es kein Netzkabel vom Land zur kleinen Insel gibt, sorgt im "Pansand Resort" am Ostufer von Ko Bulon Lae keine brummende Klimatisierung für schwülere Temperaturen, nur die Fans mühsam.

In der Andamanensee, im Süden der touristischen Zentren Puket und Ko Lanta, befindet sich Bulon Lae - das "Ko" steht für "Insel" in Thai. Eine Inselgruppe von vier großen Inseln, aber nur Bulon Lae darf Fremden aufnehmen. Die Lufthansa und Thai Airways fliegt von Deutschland nach Bangkok International Airport (BKK). Zum Glück ist Bulon Lae zu gering, um großes Geld anzuziehen.

Nur das " Ressort Pan-Sand " verfügt über gesicherte Basisrechte. Modell für Stevensons "Schatzinsel" Obwohl wir bis zur Südspitze von Siam reisten und mit dem Schiff von einem Ort zum anderen sprangen, fanden wir die letzte Perle in der Andamanenseekette beinahe an der malaysischen Grenze: Schließlich gibt es noch die Orte, an denen die Lust auf das einfache, romantische Thailand vergangener Tage bis heute befriedigt werden kann.

Aussichtspunkt: Die einfache Hütte befindet sich am Sonnenaufgang. Der Komplex wird von seinen ziemlich schläfrigen Besitzern (Seenomaden) freundlich, aber auch etwas unvorsichtig bewirtschaft. Warin Beach Resort: Die Wohnanlage hinter Pattaya Beach ist eng besiedelt, aber dennoch klar und menschenleer. Vom Trubel weg, befindet sich das Serendipity Beach Ressort im südlichen Teil der Halbinsel an einem Abhang über dem Wasser für die Verwöhnten und Hochzeitsreisenden.

Im Pansand-Restaurant Bulon Lae steht ein stachelloser Strahl auf der Speisekarte. Durch den regennassen Farn im Nordwesten der Inseln kämpft man sich durch, erklimmt stark schwitzende Berge, wird mit Blick auf uneinnehmbare Mangroven und von Gischt durchzogene Felsen entlohnt. Auf Bulon wohnen einige zehn Menschen ewig. Es gibt keine Seeräuber, nur Fischer vom Mokenstamm, Chao Leh in Thailand, Meeresnomaden.

Zu Beginn der Ferienzeit nach Silvester wird das Châo Leh auch ein paar Bäder mit Fischen, Eier und Gemüsen für die Urlauber machen. Abseits der benachbarten Inseln Bulon Ranger und Gai sind die Gärten reich an Fischen. Mit einem gelb-weißen Sandstrand und einer Naturparkstation mit Blick auf die umliegenden Inseln kann Bulon Maipai punkten.

Auch interessant

Mehr zum Thema