Ko Tarutao Bungalow

Bungalow Ko Tarutao

Bungalows und Zelte können hier gemietet werden. Insider-Tipp Thailand: Koh Tarutao Island Ich erlebte auf Koh Tarutao eine Stille wie nie vorher beim Inselhüpfen in Thailand. Der Tarutao Nationalpark ist ein Geheimtip für Erholungssuchende, denn er befindet sich im äussersten südlichen Teil Thailands und ist unheimlich touristisch und vereinsamt. Es war die einsamste, stillste und entspannendste Trauminsel, die ich je in Thailand hatte.

Für mich zählt die lnsel nicht zu den Plätzen, die ebenso reizvoll sind wie beispielsweise Koh Lanta, wo uns eine wunderbar lockere Atmosphäre überkam (und wo ich, genau wie Sina, für ein paar Tage versank). Lustig, Koh Tarutao ist nicht weniger hübsch und vor allem eine wahre Oase der Ruhe im ansonsten trüben Südthailand.

Doch etwas hat gefehlt und ich schätzte die perfekte Ruhe, die hier herrscht, bis ich auf der folgenden lnsel landete: Auf Ko Lipé haben wir das Programm erlebt und es war so voll, dass ich lieber andersherum gewesen wäre. Aber vielleicht habe ich etwas von der kühl-verträumten Cocktail-Slurpy-Atmosphäre auf Koh Tarutao verpasst, die ich von unserer letzten Rucksacktour durch Thailand hatte.

Das nächste Mal würde ich die ganze Sache lieber am Ende oder dazwischen planen, wenn ich genug vom Touristenrummel hätte. Alle Naturfreunde, die auf der Suche nach Stille und Entspannung sind und vielleicht schon einmal eine touristische Attraktion besuchen möchten, sind auf der ganzen Welt gut aufgehoben: Ich kann mir die Einsamkeit der Bucht von Koh Tarutao vorstellen und wie man beim Kajak fahren und die Krokodilhöhle besichtigen kann und sie bestaunen kann.

Vor allem aber auf die Fragestellung, warum Koh Tarutao so ein Geheimtip bleibt und inwieweit es sich von anderen thailändischen Inselchen abhebt. Ich habe noch nie eine solche lnsel wie Koh Tarutao getroffen: Der kilometerlange Strand war beinahe verlassen! Von der tropischen Hitze verbunden mit einer sanften Meeresbrise umhüllt, konnte ich nicht ganz verstehen, dass ich dieses paradiesische Erlebnis in den kommenden Tagen (fast) allein für mich und meinen Kumpel erfährt.

Sie ist Teil des Tarutao Marine National Park, zu dem auch andere Inselgruppen wie Ko Adang oder Ko Rawi gehören. Die grösste im Nationalpark ist Koh Tarutao. Sonst gibt es keine anderen Hotels auf der Elbinsel. Dies ist der Hauptgrund, warum der Tourismus auf Koh Tarutao nicht angekommen ist. Statt dessen gibt es einfachere Ferienbungalows für meist 2 - 4 Pers., ein paar Übernachtungsmöglichkeiten für grössere Gesellschaften oder die Zeltmöglichkeit.

Der Bungalow stand am Strand von Mo Lae und war für uns völlig ausreichend: ein großes Schlafzimmer mit Doppelbett, Mückennetz, Lüfter und eigenem Sanitär. Aber ich musste mich an die kleinen Krabbeltiere wie Ameisen gewöhnt haben, denn der süsse Bungalow war nicht ganz so dicht. Vor allem, da wir nur wenige Meter vom Strand entfernt waren und hinter unserem Bungalow eine Kokosplantage stand, die uns auch den Blick versüßt hat.

An den Stränden von Koh Tarutao gibt es keine Hindernisse. Nein, hier gibt´s keine Obstshakes unmittelbar am Wasser und keine Hintergrundmusik, sondern lange Sandstrände und Grünanlagen und Palmen bzw. unglücklicherweise auch Abfall. Mehr dazu weiter unten). Eine Selbstverpflegung ist jedoch nicht erforderlich: An jedem Badestrand gibt es ein schlichtes Lokal, in dem es auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

Schön zu wissen: Elektrizität gibt es auf der ganzen Welt nur am Abend, von 18 bis 22 Uhr! Wenn man den Weg ins Landesinnere nimmt, ist man in kürzester Zeit auf einer Strasse, die durch den Dschungel verläuft, inmitten meterhoher Bäume, Lianas, Bambusse und vieler tropischer Pflanzen in den reichsten grünen Tönen.

Alle drei Strände der lnsel waren verlassen. Nur wenige Urlauber trafen wir an "unserem" Sandstrand Mo Lae (1), bei einem Rundgang in Ao Son (2) oder in Ao Ponte Malacca (3): Landkarte ist aufgeladen - bitte warte! Der Bungalow befand sich am Mo Lae Beach an der westlichen Küste von Koh Tarutao.

Abhängig davon, ob die Gezeiten hoch oder niedrig sind, ist der Sandstrand weiter oder enger. Vom Mo Lae aus wandert man etwa eine Autostunde durch den Regenwald bis zum 4 Kilometer entfernt gelegenen Ao Son-Beach. Ausflugtipp: Kurz vor der Ankunft am Meer geht ein Weg auf der linken Seite einen Hügel hinauf - hier sollte man nach einer einstündigen Tour zu einem kleinen Seefall kommen.

Es war auch nett am abgelegenen Sandstrand zu wiegen! Der Ao Ponte Malacca ist der erste Sandstrand, der vom Anleger aus zu erreichen ist, wenn man auf dieser stillen kleinen Bucht ankommt. Ich mochte diesen Sandstrand sehr. Es ist schwer zu fassen, dass es wirklich keinen Touristenort auf der Elbinsel gibt. Koh Tarutao wird auch künftig unter den Flügeln des Nationalparkes bleiben, sonst wird aus diesem paradiesischen, geheimnisvollen Platz die nächstgelegene, vielleicht noch wunderschöne, aber überfüllte lnsel - wie der tatsächlich paradiesische Ko Phi Phi Phi, der aus allen Nähten bricht.

Am ersten und übernächsten Tag auf Koh Tarutao erreichen wir die Inseln, im Ferien und mit uns. Bereits nach kurzer Zeit haben wir uns bei unseren gemächlichen Wanderungen völlig verlangsamt, fertig für eine kleine Aktion am anderen Ende. Mit einem Kayak (Kosten: 500 Bh für 2 Personen / Tag) sind wir über den Fluß gepaddelt, der sich durch die ganze Bucht windet.

Vorbei an grünen überwachsenen Gesteinsformationen, dicht besiedelten Wäldern und ich war völlig begeistert und etwas gereizt, weil es nicht mühsam war.... Nun, Koh Tarutao gab mir Superkraft, aber unglücklicherweise nicht: Wir rutschten sozusagen zusammen mit der Überschwemmung ins Binnenland. Davor besuchten wir die Krokodilhöhle, eine Grotte mit Tropfsteinen und Tropfsteinen, die wir nach ca. 30 min auf dem Fluß erblickten.

An der Fußgängerbrücke bei den Krokodilen kamen wir nach wenigen Schritten zum Eingang der Grotte, der zu unserer Verwunderung mit viel frischem Trinkwasser überflutet war. Tropfsteinhöhle: Das ist übrigens der Name der Krokodilhöhle - hier gibt es keine Tropfsteinhöhlen, obwohl sie früher gern in der coolen Grotte blieben.

Das Kajak, das zur Grotte führt, kann am Hauptanleger von Koh Tarutao gemietet werden (500 Bahre pro Kajak/Tag). Und was Sie sonst noch über diese traumhafte, ruhige und touristisch nicht erschlossene Urlaubsinsel wissen sollten: Bungalows können über den National Park gebucht werden (Kosten: 600 bis 800 Bft. für einen Bungalow).

Gastronomie: Es gibt keine große Auswahl an Gaststätten am Meer, nur eines in der Umgebung jeder Bungalow-Anlage. Unser Lokal am Mo Lae Beach war vormittags bis 10:00 Uhr und am Abend von 18:00 bis 22:00 Uhr offen. Man kann auch Motorräder mieten (das kann mühsam sein, die ganze Gegend ist hügelig). Anfahrt nach Koh Tarutao: Sie planen Ihre Thailand Backpacking Route?

Mehr zum Thema