Ko Sriboya

Kok Sriboya

Der grüne bewachsene Berghang und die weißen Strände gehören zum Nationalpark Hat Noppharat Thara-Mu Koh Phi Phi. Die Ko Lanta, oft auch Koh Lanta genannt, ist eine sogenannte Doppelinsel, die sich im Süden Thailands befindet. Für Bootsfahrten eignen sich die Inseln Ko Jam, Ko Sriboya, Ko Phi Phi Phi und viele andere.

Ko Phi Phi Phi - Party Insel & Schnorchel Paradies

Erst in den vergangenen Jahren sind die Philippinen an der südthailändischen Küste zu einer touristischen Attraktion geworden. Seitdem der Film "The Beach" mit Leonardo Di Caprio aufgenommen wurde, machen zwischen Nov. und Feb. jeden Tag mehrere tausend Besucher Pilgerfahrten nach Koh Philipp Don. Es gibt keine Strassen oder Fahrzeuge auf den Insel, alles wird zu Fuss oder mit dem typischen Longtailboot gemacht.

In der Andamanen See vor der Südküste Thailands befinden sich die Philippinen, die zur Region Krabi zählen. Die nur 8 km lange und 3,5 km lange Koh Philipp Don ist die einzig besiedelte Stadt. An dieser Stelle ist der grösste Platz Tonsai Village, sowie die meisten Unterkünfte.

In den nördlichen Regionen gibt es zwei kleine Inseln: Ko Mai Phai (Bambusinsel) und Ko Yung (Mückeninsel). Zeitweise wurde die lnsel als Kokosnussplantage bebaut. Die zentralen Orte im Dorf sind nur für echte Nightlife-Fans zu empfehlen. Wenn Sie einen Inselbesuch planen, ist es am besten, Ihre Unterbringung von zu Haus aus zu reservieren, da die Reisepreise während der Hauptsaison stark ansteigen können.

Nebst Spaziergängen durch die grüne Dschungel-Felslandschaft bietet sich dem Gast ein vielfältiges Freizeitangebot: Sonnenbäder, Bootsfahrten zu verborgenen Sandstränden und benachbarten Inseln, Kanufahren und Aufstieg. Die Tonsai Bay ist bekannt für ihre Beachparties und Abendveranstaltungen. Die Tonsai Bucht: Der Strand von Koh Phi Phi Phi Don liegt unmittelbar am Tonsai Village und hat sich auf den Andrang der Urlauber vorbereitet.

Strand Loh Dalam: Auf der anderen Straßenseite, gegenüber der Tonsai-Bucht, befindet sich die Badebucht mit ihrem weißen Sandkorn. Der 600 m lange Strand im nördlichen Teil der Westküste ist auch als Luxusstrand bekannt und eignet sich als Badeort.

Der Lo Ba Kao Strand: 500 m feiner Sand an der östlichen Küste der Hauptreise. Der Maya Beach befindet sich auf der unbesiedelten Insel Koh Phi Phi Phi Ley. Den Besuchern wird eine verträumte Landschaft geboten, aber der Sandstrand ist sehr belebt. Wenn Sie einen Abstecher nach Maya Bay buchen, sollten Sie auf jeden Fall die Wikingerhöhlen auf Ihrer Reise besuchen.

Der Indische Ozean kam aus dem nordwestlichen Teil und überflutete die vorgelagerten Eilandschaften. Es gibt nicht alle Urlauber, die auf der ganzen Welt wohnen. Sie kämmen Tonsai Village und verteilen sich auf Märkte und die umgebenden Strände.

An manchen Orten entstehen aus der einstmals wunderschönen Idylle der Inseln große Hotelkomplexe und die Abfall- und Abwasserbeseitigung stösst an ihre Grenze. Es wird etwas leiser auf der lnsel sein. Täglich fallen auf der Hauptreiseinsel Koh Phi Phi 25 t Abfall an - in der Hochsaison können es bis zu 40 t sein.

Als Inselbesucher sieht man das sehr deutlich: Selbst in abgelegenen Badebuchten wird der Abfall angespült und verdeckt den feinsandigen Strand. Die Inselbesucher müssen 20 Bahre an den Pier von Tonnen Sai für die Endreinigung ausgeben. Aber offenbar verpasst diese Art der Entsorgung ihre Wirksamkeit, denn durch die Bezahlung scheinen einige Touristen zu denken, dass sie ihren Abfall auf der ganzen Welt besonders schonungslos verbreiten können.

Mit dem gesammelten Betrag (bis zu 20000 Baht pro Tag) wird der Abfall von einer externen Firma abgeholt und nach Krabi auf dem Land gebracht. Manche Häuser öffnen jedoch im " Landesinneren " ihre eigenen Mülldeponien, wo der Abfall unter der prallen Hitze verfault - was nicht nur hygienisch gefährlich ist, sondern auch wilde Tiere und Ungeziefer anzieht.

Es gibt keine öffentliche Kläranlage auf Koh Phi Phi Phi Don, die neben den Abfällen auch Nachteile hat. Es gibt immer wieder "dunkles, brackiges" Trinkwasser in diversen Meeresbuchten - aber die Behörden haben dafür eine Lösung parat: Das sind Planktonansammlungen und keinesfalls Abwässer, die unbehandelt ins offene Meer geführt werden, wie Pankum Kittithonkun, der Vorsitzende der Ao Nang Administration Organisation, vor kurzem in einem Gespräch mit der Tageszeitung Philadelphia Ao Nang, mitteilte.

Bestenfalls sollte jeder seinen "eigenen Müll" wieder von der lnsel wegbringen oder wenigstens dafür Sorge tragen, dass er nicht auf dem Land abgeladen wird. Die Anfahrt zu den Philippinen ist nur mit dem Schiff möglich. Ab Krabi und Puket sind die beiden Inselchen mehrmals am Tag per Schiff, Tragflügelboot oder Schnellboot in etwa zwei Autostunden zu erreichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema