Ko Muk Emerald Cave

Die Smaragdhöhle Ko Muk

"Smaragdhöhle": Der Hauptmagnet der Insel. Mit seiner " Smaragdhöhle " ist Ko Muk einer der Höhepunkte der Southern Sailing Route. Emerald Cave, die Sie nicht verpassen sollten. Die Smaragdhöhle von Morakot, Ko Muk: Blick zurück kurz nach dem "Eingang" und Schnorcheln in einer der weltberühmten Smaragdhöhlen.

Bangko Muk, Thailand Reiseberichte, Backpacking Bang Ko Muk

Von Koh Mook wurde gesagt, dass die südliche thailändische Halbinsel für Touristen kaum zugänglich ist und immer noch als Geheimtip angesehen wird. Es ist ein sehr kleines Haus mit 5 Kabinen, das von einer sehr netten Gastfamilie geführt wird. Die Jugendherberge befindet sich in der Mitte des Dorfes, zwischen den Einheimischen.

In der hauseigenen Gaststätte können Sie für ein paar Tage leckeres Gebäck genießen. Es ist bedauerlich, dass es überall auf der ganzen lnsel eine Menge Abfall gibt, aber ich glaube nicht, dass die Leute wissen, was sie damit machen sollen.

Französische Touristen sterben nach dem Aufenthalt in der Emerald Cave in der Provinz transg.

Ich bin's, Mr. Bishop. Die Tageszeitung Daily News berichtete in ihrer aktuellen Version, dass ein Franzose beim Besuchen der Emerald Cave auf Ko Muk in der Tranger Woiwodschaft starb. Jose Michel Rusebeker war mit seiner Ehefrau zu Gast in der bekannten Emerald Cave, als er auf einmal ohnmächtig zusammenbrach.

Nach den bisher vorliegenden Meldungen hatten der Franzoeser, seine Ehefrau und viele andere Besucher eine Besichtigung der Smaragdhoehle auf Ko Muk in der Woiwodschaft Trang gebuchter. Emerald Cave ) ( Thai: ??? ??? ??? "Tham Morakot ) ist eine Grotte an der westlichen Küste der gleichnamigen Halbinsel, die sich im Distrikt Kantang in der Südprovinz Trans befindet.

Sie hat einen schmalen, 80 Meter breiten Stollen. Man kann die Grotte entweder schwimmend oder mit einem kleinen Schiff anfahren. Ausserhalb der Grotte gibt es eine von Tropenpflanzen umgebene Bucht und einen Badestrand. Den Namen der Grotte verdankt sie dem Erscheinungsbild, das entsteht, wenn die Sonnenstrahlen auf das Meer scheinen und das gefärbte Sonnenlicht über die gesamte Wand der Grotte abgelenkt wird.

Nach ersten Berichten brach der Franzoeser in der Mitte der Fuehrung ohnmaechtig zusammen. Der 62-Jährige konnte trotz aller Anstrengungen und Reanimationsversuche einer anderen an der Reise teilnehmenden Personen, der Tourcrew selbst und der örtlichen Parkranger nicht auferstehen.

Rusebeker konnte nur von den Medizinern für erledigt erklären werden. Das thailändische Amt hat die französiche Regierung bereits über den Tode von Mr. Rusebeker unterrichtete.

Mehr zum Thema