Kleinkunstbühne Hannover Kommende Veranstaltungen

Die Kleinkunstbühne Hannover Kommende Veranstaltungen

Ich brauche einen kleinen Lars. Hannover. HANNOVER's Website! 163 Komödiantinnen, 28 Großstädte, 100 Prozent Lachkraft: Die Sendung "Nachgelacht" wütet im ganzen Land - die Sisters of Comedy zeigt am 11. Dezember alle Aspekte einer Frau im ganzen Land.

Schon vor 100 Jahren durften erstmals weibliche Wählerinnen mitwählen. Sie sind Kanzlerinnen und Verteidigungsministerinnen. Für Damen gibt es eigene Parkmöglichkeiten.

Ja, viele sind lustig, viele von ihnen auch professionell. Wenn es um die Rechte der Frau und die Meinungsfreiheit geht, der weltweite Rechtswind stärker wird und ein sehr zurückhaltendes Bild der Frau in den Kulturkreisen des Westens verbreitet wird, gehen die Comedians in die Offensive! 2. "Sisters of Comedy - Nachgelacht" ist weit entfernt von Scherzen über Frustrationsshopping und Bindegeweb - keine Frauenquoten-Gala, keine Männer-Schelte, sondern nur eine großartige, brillante Schau, mit allem, was die sprudelnde Comedy-Szene in Deutschland zu bieten hat: "Sisters of Comedy - Nachgelacht"!

Einen Teil des Erlöses spendet Sisters Of Comedy an Frauenhilfsprojekte, die sich auch vor Ort einbringen.

Die Lilo Wanders - 16.03. Hannover

Mit dem Trusted Shops Prüfsiegel erwerben Sie in jedem Geschäft ein sicheres Produkt - nicht zuletzt dank unserer Rückgabegarantie. Unmittelbar nach der Buchung können Sie mit nur einem Mausklick den laufenden Kauf, sowie alle weiteren Käufe in Shops mit dem Trusted Shops Qualitätssiegel, mit bis zu 0,- Euro kostenfrei sichern und durchführen.

Der Versicherungszeitraum pro Kauf ist 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 619 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Jahre.

das hameln-kino / veranstaltungen

NIENBURG: Am Dienstag, den 03.08. hat die Autobahnpolizei eine Verkehrsüberwachung im Stadtbereich vorgenommen. Häufig genug gehen auch ausgewachsene Polizisten während dieser Überprüfungen online. Mittwochvormittag um 8.45 Uhr führten Polizisten des Kommissariats des Stadthägers einen Durchsuchungsbefehl des Landgerichts aus, der vorher von der Bundesanwaltschaft in Bückeburg angefordert worden war. Nach der Weigerung des Angeklagten, seine Wohnungstuer zu oeffnen, brach die Kriminalpolizei mit Gewalt in die Stadthagener Altstadt ein und nahm den Verdaechtigen voruebergehend fest.

Forscher entdeckten nicht kleine Quantitäten eines weissen Kristallpulvers, wahrscheinlich Amphetamine, und auch nicht kleine Quantitäten des Marihuanas in der Ferienwohnung. Während der Suche bemerkten die Offiziere ein Videoüberwachungssystem, das eine fast gleiche Ferienwohnung zeigt. Das Überprüfen der anderen Appartements im Wohnhaus brachte die Funktionäre in eine zweite Etage, die anscheinend auch von den Angeklagten benutzt wurde.

Außerdem wurden beträchtliche Quantitäten von gebrauchsfertigem Marihuana in der Ferienwohnung gelagert. Das Landgericht hat bei der Bundesanwaltschaft einen Untersuchungshaftantrag eingereicht, und der Angeklagte wird noch heute vor den Richter gebracht. Damit die weiteren Untersuchungen von Bundesanwaltschaft und Bundespolizei nicht gefährdet werden, werden zur Zeit keine weiteren Fakten publiziert. In unregelmässigen Zeitabständen werden in der Pulverstrasse in Bückeburg immer wieder Autos getroffen und weggefahren, weil der Fahrzeugführer vorbeifährt und vor allem von den Aussenspiegeln angefasst und geschädigt wird.

Die Zeugin folgte dem Flüchtling in die Innenstadt von Bückeburg und rief die Stadtpolizei. Polizeibeamte der Stadt Bückeburg haben am gestrigen Tag eine Verkehrskontrolle mit dem Zweck vorgenommen, Alkohol- und Drogendelikte auf der Straße zu finden. Es war um 17.50 Uhr ein 21-jähriger Mopedfahrer, der im Fliederweg in Bückeburg einen Drogentest machte, weil die Behörden Spuren von Drogeneinfluss auf ihn gefunden hatten.

Donnerstagvormittag, 03.08. 2017, gegen 01.05 Uhr, wurde die Stadtpolizei von einem Auto informiert, das das Werksgelände eines Autohändlers am Nürnberger Dom verlässt. Jeder, der zum Zeitpunkt der Tat am Tatort Verdachtsmomente festgestellt hat, wird aufgefordert, die Kriminalpolizei in Nienburg unter der Nummer 05021 / 97780 anzurufen. Mittwoch Abend, 2. August 2017, gegen 20.55 Uhr, fand man einen Verletzten auf einer Bank auf der Stadtstraße.

Über den Notfallruf haben sie sofort die Einsatzkräfte alarmiert. Der angegriffene Mann wurde nach einer kurzen Vernehmung durch die Gendarmerie zum KKH in die Stadt gebracht.

Mehr zum Thema