Khao Yai Nationalpark Ausflüge

Ausflüge zum Khao Yai Nationalpark

ihre beeindruckenden Wasserfälle sind beliebte Ziele für Thailand-Urlauber. Erleben Sie die Tierwelt, Wasserfälle und vieles mehr im wunderschönen Khao Yai Nationalpark, nur drei Stunden von Bangkok entfernt! Fahrt zum Khao Yai Nationalpark, dem ältesten Nationalpark Thailands. Erleben Sie einen unterhaltsamen Tagesausflug von Bangkok zum Khao Yai Nationalpark, einem UNESCO-Weltkulturerbe.

Der Khao Yai Nationalpark

Nicht weit vom geschäftigen Treiben in Bangkok entfernt liegt der aelteste Nationalpark Thailands. Im Khao Yai Nationalpark gibt es einen wunderbaren Blick auf die aufregende Flora und Fauna Thailands. Bei Bedarf kann der Wanderer mit einem versierten Führer durch den Wald spazieren gehen und so interessante Hintergrundinformationen über den Nationalpark und seine Biodiversität erhalten.

Der Khao Yai Nationalpark ist nach heftigen Niederschlägen besonders beeindruckend, da das Geräusch der Khao Yai-Fälle besonders hörbar ist. Auch ein Abstecher in den Nationalpark ist aufgrund der herrschenden Temperatur eine wohltuende Veränderung in der Stadt. Die Khao Yai Nationalpark wurde 1962 als ältester Nationalpark Thailands erbaut.

Sie erstreckt sich über eine Fläche von 2.168 km und umfasst damit die Bundesländer Saraburi, Nakhon Rachasima, Nakhon Buri und Nakhon Nayok. Hier entspringen auch fünf wichtige Flüsse, darunter die Flüsse Sam Takhong, Nakhon Nayok, Praploeng, Muk Lek und Bouri.

Das Naturschutzgebiet umfasst 2500 verschiedene Arten von Pflanzen. Der höchste Punkt des Nationalparkes ist der Khao Rome mit einer Gesamthöhe von 1.351 m und der 1.292 m. Khao Keaw. Die meisten des Khao Yai National Parks liegen jedoch auf einem Hochplateau aus Buntsandstein, das eine Höhenlage von 600 bis 1000 m hat.

Der Khao Yai Nationalpark wurde 2005 von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Im Khao Yai Nationalpark gibt es viele interessante Möglichkeiten und Attraktionen, die man beim Spaziergang durch die reizvolle Landschaft entdecken kann. Südlich des Parkes befindet sich der Haewer Wasserfall in 150 Höhenmetern, der über einen 800 Höhenmeter umfassenden Wanderpfad errreicht wird.

Den Naturliebhabern stehen am Ende der Strasse von La Tanara die Haew Prathun, Haew und Haew Swat sowie die Haew Sais an. Der Weg zum Haew Swat ist besonders einfach und rasch, da er nur wenige Schritte von einer Strasse entfern ist. Es gibt ein kleines Lokal in seiner Nähe.

Natürlich gibt es noch viele andere Wanderrouten im Khao Yai Nationalpark. Bei einer ausgiebigen Besichtigung des Nationalparks kann man sich von einem Park-Ranger beraten und betreuen lassen. Natürlich können Sie sich auch von ihm mitnehmen. Auch Mehrtagestouren sind auf Anfrage möglich. Der Khao Yai Nationalpark mit seinem trockenen Land wurde von Weinbauern erforscht.

Sie können auch die Weinkellereien besuchen und den Tropfen vor Ort auskosten. Deshalb ist ein Umweg von Bangkok in den Nationalpark auch aus Kulinarikgründen lohnenswert. Khao Yai Nationalpark ist das ideale Ziel für Vogelbeobachter. Dafür sind der ehemalige Platz und der Aussichtsturm an der Straße von Tianarat besonders geeignet.

Außer den Tieren treiben auch Schläger durch die Luft des Naturpark. Besonders gut findet man diese in der Khao Look Cave, die sich am nördlichen Eingang im Pak Chong Distrikt des Parkes liegt. Die Khao Yai Nationalpark liegt im nördlichen Teil von Bangkok und ist etwa 160 km von der Großstadt Bangkok enfernt.

Von der thailändischen Metropole geht es über den Highway Nr. 1 nach Saarburi. Danach wechseln wir auf den Highway Nr. 2 und nehmen die Strecke nach Nakhon Rachasima. In Pak Chong gibt es eine Abfahrt zum Khao Yai Nationalpark. Der Nationalpark ist über die Landstraße 2090 zu erreichen.

Zusätzlich verkehrt alle 30 Min. ein Reisebus vom Morchit Busterminal in der Landeshauptstadt aus nach Nakhon Rachasima und Pack Chong. Wenn Sie Pak Chong mit dem Auto oder der Bahn erreichen, können Sie ein gemeinsames Taxi zum Nationalpark benutzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema