Khao Luang Nationalpark

Der Khao Luang Nationalpark

Der Khao Luang Nationalpark: Reisetagebuch einer Expedition nach Thailand 1. Tag: Ausgangspunkt ist der Eingang zum Nationalpark am Fuße des Wasserfalls am Fuße des Chiaow-Wasserfalls. Der Bergbach, der den Fall füttert, ist immer wieder eine Quelle für Trinkwasser und zum Abkühlen auf dem Weg nach oben. Um die Mittagszeit hört man das Geräusch des Wassers, das alle paar Minuten stärker wird. Nachdem wir einen kleinen Anstieg bergab gemacht haben, kommen wir zu einem großen Bergbach, der zum Aqua di Chiaow-Fall wird, wo wir angefangen haben.

Mittagspause und etwas Kühlung in einem Bachbecken wird es schon viel härter. Mehrere Male kreuzen wir den Bergbach und steigen über grössere Felswände. Um ca. 15.30 Uhr kommen wir endlich zu unserem Schlafplatz, der sich unmittelbar unter einem 100 Meter hoch gelegenen Wasserfall erhebt.

Waehrend sich die Fuehrer um das Feuer, die Zubereitung des Essens und die Hängematte kuemmern, nutzen wir die Freizeit und steigen weiter das Flussufer hinunter zu einer grossen Pumpe. Im Dunkeln liegen wir in unseren Haengematten und schlafen zum Klang des Flußes und des Dschungels ein.

Nach dem Aufräumen des Lagers und dem Entfernen aller Rückstände beginnen wir, die steilen Felsen neben dem am Fuße des Wasserfalls, an dem wir übernachtet haben, zu ersteigen. Die Steigung ist heute viel schroffer und steiniger als heute. Über uns ziehen dichten Nebelwolken herab, bis wir endlich ganz vom Schleier umhüllt sind.

Unter der Persenning ist die Dunkelheit naß. Die Regenfälle letzte Woche haben den Fußboden rutschig gemacht. Die Abfahrt ist jetzt viel schwerer als der Abstieg. In den Wasserfällen waschen wir uns vom Wasser ab und rösten unsere erfolgreiche Wanderung mit unserem Kopfführer über ein paar Biertüten an.

Der Khao Luang Nationalpark - Nationale Parks rund um Koh Samui

Die Khao Luang Nationalpark befindet sich in Südthailand. Die Parkgröße beträgt ca. 570 qkm und eine Gebirgskette befindet sich auf der nächsten, soweit das Blickfeld reicht. Der höchste Punkt ist ca. 1. 835 m ü.M. über der Normalnullpunkt und damit der höchste Gebirg Südthailands In den oberen Bergregionen ist der ursprünglichem In den oberen Bergregionen ist der Regenwald zu finden.

Das ist eine optimale Basis für die Streams unter für und Flüsse. Da das ganze Gebiet des Parkes mit Hochgebirgen bewachsen ist und das ganze Jahr über über regnerische Jahreszeit herrschte, trifft man im Nationalpark auf eine faszinierende Pflanzenwelt. Aufgrund der Höhenlage kann man die Pflanzenwelt als Tropenwald bezeichnen, den man in verschiedene Höhen aufteilen muss.

Auch die Vegetationsdichte ist unterschiedlich. Das Tiefland Regenwald wächst in einer Höhe von nicht mehr als 300 Metern übersteigt. Auf drei unterschiedlichen Niveaus befinden sich die oberen Baumkronen. Mit einer Höhe von 30 - 50 Metern sind hoch timbre Bäume, die hier Yang (Dipterocarpos spp.).

Die Erde ist mit Büschen, Gras, Unterholzgewächsen, Farnen, Taro, Galanga, Ingwer, Panda anus und Rattan. Die Hügelwald erstreckt sich über eine Höhe von mehr als 300 Meter und erreicht bis zu 1000 Meter. Sie ist auch die erste Art, aber mit mehr Podokarpus, großen Fischschwanz-Palmen und Bäumchen.

Der Mittelgebirgswald befindet sich auf einer Höhe von mehr als 1000 m, aber nicht 1.500 m. übersteigt Das Gebiet ist ständig mit Schleier und Bewölkung, die für eine starke Feuchtigkeit verleihen. Eugenia, Shima-Baum sowie Eichenholz mit urtümlichen Gewächsen wie festen Farnen und Moosen, die auf Baumrinde wie auf Steinen zu finden sind, sind unter Bäume zu finden.

Die Gebirgswälder erstrecken sich bis in die über 1.500 Meter hohe Region, die das ganze Jahr über von Schleier und Bewölkung durchzogen ist über Der Feuchtigkeitsgehalt beträgt nahezu 100-prozentig. Manche Hölzer Bäume haben eine Höhe von nur 3 - 5 Meter, wie z.B. Rhododendron und eine Eichenart.

Unter Bäumen finden Sie Moos und Farn, die sehr dick sind. Dieses aussergewöhnliche Farnkraut ist in Thailand einzigartig. Die Orchideen Der Regenwald hat eine unglaublich vielfältige Pflanzenwelt, die mit nichts anderem zu vergleichen ist. Wer den Nationalpark betritt, wird sofort von einer großen Anzahl von Orchideen begrüßt: begrüÃ?t

Wald- und andere Tiere Der Nationalpark tatsächlich ist einer der wenigen in Asien, in dem man eine große Zahl von verschiedenen Wildtieren in ihrer natürlichen Umwelt sehen kann. Darüber hinaus gibt es im Buschpark und unter Wasserläufen unzählige unterschiedliche Insektenarten. Wasserfälle & Sehenswürdigkeiten Der ganze Schlosspark ist mit vielen Wasserfällen verwoben.

Der Phrom Lok (tolle Naturbäder zum Schwimmen, sehr gut für Picknich geeignet). Eine Raftingtour auf dem Klong Klai ist unter über möglich. In der Ortschaft Khiriwong interessant über wird die landwirtschaftliche Nutzung dargestellt. Besteigung des Khao Luang Berges (ca. 1.835 Meter hoch).

Mehr zum Thema