Khao Lak Region

Region Khao Lak

Der Khao Lak (thailändisch: ?????

??, Aussprache: [k?o.làk] - z.B.: Pile Mountain) ist ein Berg an der Westküste Thailands nahe der Andamanensee in der Grafschaft (Amphoe) Takua Pa, Provinz Phang Nga, Südthailand. Die Ferienregion Khao Lak ist eine Ferienregion in Thailand mit langen einsamen Top-Badestränden. Wenn Sie Ruhe und Entspannung statt Action und Unterhaltung suchen, ist Khao Lak mit seinen idyllischen Sandstränden der richtige Ort. Tatsächlich ist Khao Lak mehr eine Region als ein einzelner Ort. Ferienregion mit perfekten Bedingungen für einen entspannten Familienurlaub.

Lak Khao - Thailand

Idylle Strände, Stille und Entspannung sind die Markenzeichen von Khao Lak. In der Südregion, im Umland von Sunset Beach und Neang Thong Beach, erstrecken sich die dschungelbedeckten Berge des Khao Lak Lamru Nationalparks. Die Posiden Beach konnte von einem Zuschauer leicht als ein südliches Teil der Khao Lak Beach gesehen werden.

Letzteres erstreckt sich über 700 m, bis es im nördlichen Teil durch den Fluß Khao Lak umringt wird. Klippen und die Ausläufer des nördlichen Khao Lak Lamru Nationalparks beschützen die Sandstrände vor den starken Wogen, die während der Regenzeit in der Region Khao Lak entstehen können. Anstelle des originalen Khao Lak Villages, das nach dem Flutwellenereignis als Bann Naam Sai Dorf über dem Highway 4 wieder aufgebaut wurde, haben die Dorfbewohner mehrere kleine Geschäfte, Hotels, Gaststätten, Waschsalons in der Nähe und Exkursionsbüros aufgebaut.

Die Einkaufsmöglichkeiten befinden sich bis zur Hauptstraße 300 m im Landesinneren mit dem Ort Bang La On, der auch Khao Lak oder Central Khao Lak genannt wird. Dieses 125 qkm große Areal wurde 1990 zum Naturpark erklärt. Zahlreiche vorgelagerte Flüsse, eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt und ein enger Urwald machen diesen Naturpark zu einem begehrten Exkursionsziel.

Viele Tauchausflüge beginnen am Tap Lamu Harbour, 20 Min. südlich von Khao Lak. Mit dem Bambusschiff oder Paddelboot auf dem Fluß oder Binnensee - der ideale Weg, die Wildnis zu ergründen. Dafür sind der Río Sok und der Cheow Lan Lac im Khao Sok Nationalpark bekannt.

In der jetzigen Gegend von Khao Lak gab es bis Ende der 80-er Jahre nur noch wenige kleine Ansiedlungen und Fischerein.

In der jetzigen Gegend von Khao Lak gab es bis Ende der 80-er Jahre nur noch wenige kleine Ansiedlungen und Fischerein. Khao Lak am Khao Lak South Beach gab der ganzen Region den jetzigen Vornamen. Damals war die Region von Fischfang, Landbau und Zinnbau geprägt, was vor vielen Jahren gestoppt wurde.

Khao Lak erlebt in den Jahren 2003 und 2004 einen wahren Aufschwung mit dem Gipfel zu Weihnachten 2004: Khao Lak war fast ausverkauft. Nie zuvor waren Hotel- und Privatunterkünfte so gut belegt wie im Jahr 2004, viele getätigte Ausgaben haben sich erst in diesem Jahr amortisiert.

In der Zeit vom 16. bis 22. Dezember 2004 kam es zu einer der schwersten Umweltkatastrophen aller Zeiten. Für die Menschen ist es eine der größten Katastrophen aller Zeiten. und zwar eine der schlimmsten. Khao Lak war ebenfalls davon befallen und wurde plötzlich von einer Sekunde auf die andere von einem Paradiestraum zerrissen. Abgesehen vom Leiden der Menschen gab es im Stadtgebiet von Khao Lak starke Zerschläge. In der Strandgegend wurde Khao Lak fast vollständig zerstör.

Das Autobahngebiet von Bang La On war aufgrund seiner hohen Position auf weiten Strecken vom Flutwellenereignis nicht beeinträchtigt, die komplette Verkehrsinfrastruktur ist intakt. In dem kleinen Fischerdorf Khao Lak South Beach lebten die Einwohner nach dem Flutwellenereignis auf der Landseite des Highway, nachdem ihre ganze Ansiedlung vernichtet worden war.

Ende 2007 werden die Ureinwohner von Khao Lak nach 3 Umsiedlungen endlich ein dauerhaftes zu Hause haben. Die Rekonstruktion der Innenstädte von Khao Lak wurde mit viel Engagement durchgeführt. Nach einem solchen Boom-Jahr wie 2004 bemühen sich die Bewohner nun, diese Erfolgsgeschichte fortzusetzen. Der Khao Lak ist immer einen Abstecher lohnenswert und erwartet Sie.

Auch interessant

Mehr zum Thema