Khao Lak Nationalpark Thailand

Der Khao Lak Nationalpark Thailand

BILD: Khao Sok Nationalpark Im Khao Sok Nationalpark im südlichen Thailand gibt es schroffe Kalksteinklippen, mysteriöse Stalaktitenhöhlen, rauschende Wasserfälle und einen dichten Urwald, der in seiner Biodiversität den Amazonas überragt. Das Khao Sok Nationalpark befindet sich im südlichen Thailand in der Region Uruguay in der Region Uruguay etwa 120 Kilometer nördl. von Puket und ist das größte geschützte RegenwaldgeBI.

Von Bangkok aus ist es möglich, die Stadt mit dem Auto, dem Auto und dem Auto zu erreichen, aber wenn Sie nicht fliegen, müssen Sie einen Tagesausflug planen. Hinweis: Es gibt auch Flugverbindungen von der Insel Shuket nach der Insel Shuket, aber der direkte Anschlussflug nach der Insel ist viel billiger als nach der Insel Shuket und der Flugplatz Shuket Thani ist ebenfalls in der Nähe des Nationalparks.

Das 1980 gegründete Khao Sok Nationalparkgebiet erstreckt sich über eine Gesamtfläche von ca. 740 km2 mit einer beeindruckenden Flora. Die Regenwälder von Khao Sok sind noch artenreicherer als die Regenwälder in der südamerikanischen Amazonasregion oder in Zentralafrika. Im Khao Sok Nationalpark befinden sich auch große Bambusstöcke. Darüber hinaus gibt es im Nationalpark bedrohte Feinde wie den Malaienbären, den Tigern und den Leoparden, aber auch Macaques, Sprachen, Gibbons, Asiatenelefanten, den malaiischen Tapire, bunte Eisvögel und den schwarz-gelben Hornvogel.

Hinweis: Wenn Sie Wildtiere im Nationalpark sehen wollen, ist es am besten, kurz vor Sonnenuntergang zu gehen. Die wichtigsten Aktivitäten im Khao Sok Nationalpark sind Wanderungen und die Erkundung der herrlichen Südthailand. Anstatt zu Fuß zu gehen, können Sie den Nationalpark auch vom Schiff oder vom Elefantenrücken aus erforschen.

Im Khao Sok Nationalpark gibt es mehrere preiswerte Unterkünfte. Am Khao Sok Nationalpark-Informationszentrum werden die Besucher vor einer Führung mit der Pflanzen- und Tierwelt des Nationalparks vertraut gemacht. Der Khao Sok Nationalpark kann dank des gut ausgebauten Hauptweges durch den Dschungel problemlos auf eigene Faust erforscht werden.

Das Einzige, was man gelegentlich beachten muss, sind die Schilder zu den Sehenswürdigkeiten von Khao Sao, da sie oft von wilden Waldelefanten mitgenommen wurden. Die Hauptattraktion des Naturparks ist der Chiao-Lan-See, der im Jahr der Gründung des Naturparks durch den Neubau des fast 100 m hohen Ratchaprapha-Damms (oder Chiao-Lan-Damms) entstanden ist.

Das Hochwasser des Naturparks wird heute für den Tourismus nutzbar gemacht. Zum einen hat der Nationalpark aufgrund der geographischen Bedingungen im Nationalpark Dutzende von spitzen Kalkinseln geschaffen, die sich aus der Oberfläche erheben, und zum anderen werden die Gäste mit einem langen Boot auf dem pittoresken Badesee zu den Schwimmsteinen der Bewohner befördert. Höhlenliebhaber kommen auch im Khao Sok Nationalpark voll auf ihre Rechnung.

In der Nam Talu Höhle in der Umgebung des Rachaprapha Damms, der nur mit dem Schiff erreichbar ist, und in der Höhle des Kang Khao gibt es beeindruckende Tropfsteinmücken und Tropfstein. Auch in letzteren wohnen mehrere tausend Fledermäuse, die ihre Schlafstellen in der Dämmerung mit Ohrenaufschreiend Brüllen lassen, um auf die Suche zu gehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema