Karibik Urlaub

Urlaub in der Karibik

klima_karibik">KLIMA Karibik Was ist das für ein Klima in der Karibik? In der Karibik ist der tropische Teil des Atlantiks zu finden. In der Karibik reichen die durchschnittlichen Temperaturen von 25 bis 28°C am Tag bis 19 bis 23°C in der Nachtruhe. Im Norden der Karibik, zu der auch die Großen Karibik gehört, beträgt die jährliche Durchschnittstemperatur 25°C. Die Temperatur beträgt 25° C.

Der Passatwind bringt jedoch regelmässig schwülerische Atemluft auf die Insel. Im weiteren Süden sind die Inselchen vergleichsweise dürr und windlos. Ab wann ist die Zeit für eine Reise in die Karibik am besten? Am besten ist die Zeit für einen Besuch in der Karibik zwischen Januar und Dezember. Im Zeitraum von Juli bis September oder Dezember ist die Feuchtigkeit besonders auf den Nordinseln sehr hoch.

Die wärmsten Monate der Karibik sind die Monate September mit einer mittleren Wassertemperatur von fast 27°C, die kältesten Monate sind die Monate Jänner mit einer mittleren Wassertemperatur von rund 22°C. Ziel und Reisedauer haben natürlich auch Einfluss auf die Auswahl der Sachen, die Sie mit in die Karibik mitnehmen. Um Sie gut auf Ihren Urlaub vorzubereiten, haben wir eine hilfreiche Kofferliste für Ihre Karibikreisen erstellt.

Inwiefern ist das in der Karibik vorhandene Gewässer warmer? Die gleichmäßige Wärme in der Karibik lockt das ganze Jahr über die Einheimischen und Gäste zum Schwimmen. Die durchschnittliche Wassertemperatur in der Karibik liegt zwischen 24 und 27 Grad C. Was wird in der Karibik für eine Fremdsprache verwendet? Es gibt sechs Amtssprachen in der Karibik.

In Kuba, Puerto Rico und der Dominkanischen Union wird spanisches Sprechen praktiziert. Auf fünf Inselchen, darunter die Inselgruppe Guillotine, die Insel Martini, die Insel Saint-Barthélemy und die Insel Martin. Auf über 20 Inselchen ist Deutsch die Amtssprache. Darunter sind zum Beispiel die Bahamas, Jamaika, Tobago und Trinidad. Holländisch wird auf den fünf Inselchen der Niederländischen Antillen mitgebracht.

Auf den südlicheren der beiden durch das ABC gebildeten Inselchen (oder auch Aruba, Bonaire und Curaçao) wird das Wort Papier amento ausgesprochen. Zusätzlich zu den Amtssprachen gibt es eine Vielzahl weiterer indigener Sprachkenntnisse der örtlichen Bevölkerungen sowie eine Vielzahl lokaler Dialekte. In der Karibik, wo wird Englisch gelehrt? In der Karibik ist die deutschsprachige Kultur nicht weitverbreitet.

In den meisten Gebieten der Karibik ist die englische oder spanische Sprache die beste Art der Kommunikation. Abhängig von der Ferienregion können auch französisches oder niederländisches Sprachniveau von Nutzen sein. ¿Wie lange flog man in die Karibik? Wenn Sie von Deutschland in die Karibik reisen wollen, müssen Sie für die Dauer von neun Flugstunden planen.

Welche deutsche Hauptstadt Sie anfliegen und zu welchen karibischen Regionen Sie fliegen, ist abhängig von der genauen Abflugzeit. Ein Nonstop-Flug zu einer karibischen Insulaner dauert zwischen neun und elf Std. Die Reisezeit beträgt zwischen neun und elf Std. Weil einige der karibischen Inselchen jedoch nicht unmittelbar von Deutschland aus erreicht werden, muss man an einem anderen Airport, zum Beispiel in den USA, wechseln und von dort aus anreisen.

Eine Flugreise in die Karibik kann je nach Dauer des Aufenthalts im Transferland bis zu 20 Std. ausmachen. Bei der Rückreise nach Deutschland muss man in der Praxis in der Praxis in der Regel nicht so viel Zeit mitbringen. Durch die Wetter- und Windbedingungen wird die Reisezeit von der Karibik nach Deutschland um bis zu drei Std. reduziert.

Was kostet der Dienst? Die Höhe eines Fluges in die Karibik ist von vielen Einflussfaktoren geprägt. Andererseits richtet sich der Fahrpreis danach, ob Sie einen direkten Fahrplan oder einen Fahrplan mit Zwischenlandungen buchen. Die Preise hängen auch davon ab, wann Sie den Flieger buchen, zu welchem Zeitpunkt Sie fliegen und in welcher Kategorie Sie fliegen.

Wo kann ich von hier aus hinfliegen? Abfahrtsflughäfen, an denen Flugzeuge entweder nonstop oder mit Zwischenstopp in die Karibik starten, befinden sich in nahezu allen großen deutschen Metropolen, wie Frankfurt, München, Köln, Hamburg oder Berlin. In die Karibik werden von den Fluglinien Condor, Air Berlin, Air France, British Airways und American Airlines Flugzeuge angeboten.

Es gibt in nahezu jeder größeren karibischen Metropole wie La Habana in Kuba, Santo Domingo in der DDR oder Nassau auf den Bahamas einen inter-nationalen Flugplatz, an dem Maschinen aus aller Herren Länder abfliegen und landet. Manche karibischen Inselchen werden von Europa aus bedient und andere nicht. Mit der Fluggesellschaft Condor werden die populärsten Inselchen der Karibik wie Barbados, Jamaika, Trinidad & Tobago, Puerto Rico und St. Lucia mit Direktflügen angesteuert.

In Kuba und in der Dominkanischen Union werden mehrere Reiseziele wie Varadero, Santa Clara oder Santo Domingo unmittelbar vom Kondor aus bedient. Die Air Berlin AG fliegt die Dominikanische Republika Punta Cana und Puerto Plata sowie Kuba und Curaçao an. Sparwillige sollten bedenken, dass direkte Flugverbindungen in die Karibik in der Regel etwas günstiger sind als Flugverbindungen mit ein oder zwei Zwischenlandungen.

Wie ist das Konsulat/Botschaft in der Karibik? Auf jeder großen karibischen Insel wie Haiti, der Dominikanischen Rep., Kuba, Jamaika, Trinidad & Tobago, den Bahamas, etc. sind deutschsprachige Repräsentanzen zu finden. Welche Art von Reisedokumenten benötigen Sie für die Karibik? Für die Einreise in die Karibik benötigen Sie in der Regel einen Pass, der noch weitere sechs Wochen Gültigkeit hat.

Für nahezu alle Karibikinseln wird bei der Ein- und Auswanderung ein touristisches Reisevisum erteilt, das bei der Abreise zurückgegeben werden muss. Dort braucht man schon vor der Abreise aus Deutschland ein Visa oder eine Tourismuskarte, die man in der ausländischen Vertretung findet. Für die Ein- und Ausfahrt auf den französichen und holländischen Karibikinseln genügt ein gewöhnlicher Ausweis oder Pass.

Was sind die Ein- und Ausreisevorschriften in der Karibik? Für die Ein- und Ausfahrt in die Karibik ist neben einem gültigem Pass und einem Hin- oder Rückflugticket auch ein touristisches Visum erforderlich. Inwiefern kann ich in der Karibik bleiben? Die bei der Ankunft ausgestellten Touristenvisa sind in der Schweiz in der Schweiz in der Regel für einen Zeitraum von 30 Tagen bis zu 90 Tagen auszustellen.

Allerdings ist die Verweildauer der Urlauber auf den einzelnen Karibikinseln sehr verschieden. Welche Schutzimpfungen brauche ich in der Karibik? Für die Einfuhr in die Karibik werden die folgenden Schutzimpfungen empfohlen: Weil das Trinkwasser in vielen Teilen der Karibik nicht dem Niveau des dt. Wassers genügt, können einige Drinks oder Lebensmittel mit Krankheitserregern verseucht sein, was zu Magen-Darm-Problemen führt.

Inwiefern ist die ärztliche Betreuung in der Karibik gut? In der Karibik ist die ärztliche Betreuung von Land zu Land unterschiedlich. Im Grunde ist man immer gut betreut und im schlimmsten Fall wird man per Helikopter von einer kleinen unbewohnten kleinen Plattform zur nächst größeren Plattform mit einem Spital transportiert. Im Ausland wird man in den Karibikkliniken meist als privater Patient betreut, was ohne Zusatzversicherung sehr kostspielig sein kann.

Benötige ich eine besondere internationale Krankenversicherung in der Karibik? Weil die Gesundheitskarte nur in Deutschland und der EU gilt, ist es empfehlenswert, eine Reisekrankenversicherung im Ausland abzuschließen. Bei einem Notfall in der Karibik werden damit alle entstandenen Aufwendungen abgedeckt. Wie viel kostete eine Fahrt in die Karibik? Der Preis für eine Karibikreise hängt immer vom Reiseziel, der Reisedauer und der Reiseart ab.

Sie müssen auch wissen, was Ihre Anforderungen an Reisen und Unterbringung sind. Allen diesen Fragestellungen muss vor der Fahrt nachgegangen werden. Ein Pauschalangebot in die Karibik, d.h. eine Fahrt, bei der Flugzeug und Übernachtung mit Essen bereits inbegriffen sind, gibt es in verschiedenen Ausstattungen. Beispielsweise können Sie für 1000 EUR in die Dominkanische Rep. reisen und dort sieben Tage in einem 3- bis 4-Sterne-Hotel ausharren.

Sie können auch ab 800 EUR nach Gadaloupe kommen (Flug, 7 Tage in einem 2- oder 3-Sterne-Hotel). In Jamaika (Ocho Rios oder Negril) müssen Sie für eine Rundreise ca. 1200 bis 800 EUR inklusive Flugzeug und 7-tägigen Aufenthalten in einem Viersternehotel planen. Die Britischen Jungferninseln, Turksands Caicos und Antigua & Barbuda zählen zweifellos zu den populärsten Destinationen für luxuriöse Reisen in die Karibik.

Die Bahamas und Barbados sind auch mehr ein Ziel für Touristen mit großen Geldbörsen. Pauschalangebote werden mit individuellen Reisen in die Karibik kontrastiert. Flüge und Hotels werden hier individuell verbucht, wodurch man oft den einen oder anderen Betrag sparen kann. Somit bezahlt man zum Beispiel für einen Flieger nach Kuba (Habana) ca. 700-800 EUR.

Bootsfahrten sind auch eine gute Gelegenheit, so viel wie möglich von Ihrem Urlaub bei sich zu behalten. Großunternehmen wie AIDA oder Tusicruises offerieren 14-tägige Karibikkreuzfahrten zwischen 1.000 (ohne Flug) und 2.000 EUR (inklusive Flug). Ein weiterer Weg, von einem Ort zum anderen zu gelangen und so viel wie möglich von der Karibik zu erleben, ist das Segeln.

Bei einem ein- oder zweiwöchigen Segelurlaub durch die Karibik müssen Sie mind. 1000 EUR vorplanen. Zuzüglich des Preises der Abflüge. Einen Einblick in die unterschiedlichen Segeltörns in der Karibik können Sie sich unter http://www.segelreisen-karibik. verschaffen. Schließlich müssen Sie sich noch überlegen, ob Sie Ihren Urlaub in letzter Minute oder als Frühaufsteher buchen möchten.

Eine Auswertung des Tourismusportals Skyscanner hat jedoch gezeigt, dass die billigsten Flugverbindungen in die Karibik sieben Tage vor dem Wunschtermin bestellt werden müssen. Bei einer Buchung weniger als sechs Monaten im Voraus können Frühbuchern bei Flügen und Hotels bis zu 200 EUR sparen. Günstigster Zeitpunkt für karibische Flugreisen ist Jänner mit einem Durchschnitt von 717 EUR, der kostspieligste Monat ist der Monat Jänner mit rund 907 EUR.

In der Karibik zahlen, wie kann man das machen? Sie können auf allen karibischen Inselchen mit US-Dollars oder den üblichen Zahlungsmitteln (VISA-Karte, Eurocard, Mastercard, Diners Clubs und American Express) auszahlen. Nur auf den Französisch-Karibischen Inselchen können Sie mit EUR auszahlen. So ist beispielsweise der Ostkaribische Dollar die amtliche Zahlungsmittel auf allen Kleinantillen und auf Kuba der Cubanischer Peso und auf Jamaika der Jamaikanische Dollars.

In der Karibik, wo kann man in der Regel tauschen? Was kostet das übliche Tippgeld in der Karibik? Im karibischen Raum ist eine Spitze von etwa 10 bis 15 Prozentpunkten verbreitet. Bei einigen Inselchen ist das Tip bereits in der Abrechnung inbegriffen. Was für Anschlüsse, Stromanschlüsse und Amperezahlen gibt es in der Karibik?

Je nach Insel schwankt die Spannung und manchmal auch zwischen 110 und 220V. Die Spannung ist von Hotelzimmer zu Hotelzimmer verschieden. Die Stöpsel sind auch auf den jeweiligen Einzelinseln verschieden. Bei den Caribbean Circles wird empfohlen, einen Adapter mitzubringen (für Inselhüpfen ist es am besten, einen World Travel Plug, Universal Plug, Multi Adapter mitzubringen). Funktionieren mein Mobiltelefon und mein Internetzugang in der Karibik?

Wenn Sie ohne Ihr Mobiltelefon, Tablett oder Notebook nicht auskommen, müssen Sie auch in der Karibik nicht darauf ausweichen. Im Grunde genommen funktioniert das Smart-phone oder der PC auf allen Karibikinseln, aber man muss bedenken, dass die Gebühren für Telephonie, SMS, MMS und Co. im Außenbereich viel teurer sind als hier oder in der EU.

Natürlich ist WLAN auch in der Karibik verfügbar. Auf jeder Karibikinsel gibt es inzwischen DSL und Internetcafés, in denen man für wenig Aufwand im Netz unterwegs sein kann. Sie können auch mit Ihrem Handy, Tablett oder Notebook in der Karibik eintauchen. Wie hoch sind die Zeiten in der Karibik? Im Westen der Karibik (zwischen der Dominkanischen Rupublik und Kuba) wird die Eastern Standard Time (EST) verwendet.

Im Osten der Karibik kommt die Atlantic Standard Time (AST) zur Anwendung. Es gibt auf nahezu allen maritimen Inselchen ein gut entwickeltes Bussystem. Es bestehen Fährenverbindungen zwischen den Einzelinseln, die in der Praxis meist mehrfach täglich bedient werden. Das Gleiche trifft auf die Verbindungen innerhalb der Karibik zu. Andere Möglichkeiten, in der Karibik zu reisen, sind Taxi oder Mietfahrzeuge.

Welche Art von Lizenz benötige ich in der Karibik? Wer in der Karibik ein Mietauto mietet, braucht beinahe immer einen Inselleiter. Wenn Sie mit dem Leihwagen in der Karibik reisen, sollten Sie sich bewusst sein, dass das Transportsystem in einigen Gebieten nicht ganz so gut entwickelt ist und die Strassen weniger ausgeschildert sind als in Deutschland.

Auf den meisten Inselchen sind die Strassen oft enger, aber gut ausgebaut. Die Karibik bietet sowohl Links- als auch Linksverkehr. Ein Verzeichnis der linksverkehrsfähigen Inselgruppen finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_mit_Linksverkehr. Dort finden Sie eine Übersicht über die Links. Ist es in der Karibik einfach, vegetarisch vegan zu essen? Besonders hervorzuheben ist, dass man die für die jeweilige Insulaner oder Regionen charakteristischen Nationalgerichte kennen muss, also wenigstens im Voraus gegoogelt oder im Reiseleiter nachgeschlagen hat, da viele Dinge nicht als Fleischeinlage zu erkennen sind.

Auf jeder der Inseln gibt es die Inhaltsstoffe in einem Supermarkt oder in kleinen Ständen. Kannst du in der Karibik Leitungswasser mitnehmen? Es ist auf nahezu allen Inseln der Karibik nicht ratsam, aus der Vorstellung Mineralwasser zu entnehmen, da dieses mit Krankheitserregern verseucht sein kann. Darf ich in der Karibik abtauchen? In der Karibik gibt es das Belize Barrier Reef, das nach dem Australian Great Barrier Reef das zweitgrößte Coral Reef der Erde ist.

Mit etwas Glueck koennen Sie auf den Tuerkischen und Caicos Inseln im Norden der Dominkanischen Rep. selbst Bueckenwale sehen. In der Karibik zählen nicht nur Duschen und Baden zu den populärsten Freizeitbeschäftigungen, sondern alle Arten von Wassersport wie Canyoning, Kanu- und Kajaktouren, Floßfahren, Kiten, Windsurfen, Jetski, Wasserski, Fischen, Tiefseefischen, Duschen, Bodyboarding, Segeln, Motorboot, Snorcheln uvm.

Wenn Sie lieber Spaß im Trockenland haben, können Sie auf nahezu jeder der Inseln Golf treiben, ausgedehnte Rad- oder Fußwanderungen unternehmen und jeden Sport ausüben. In der Karibik ist das Reißverschluss-System ein besonderer Höhepunkt, zum Beispiel durch den Urwald von St. Lucia. Wer seinen Urlaub entspannt verbringen möchte, findet in der Karibik viele Naturparks, in denen die unberührte Landschaft noch unberührter ist und die heimischen Tierarten in ihrem naturbelassenen Habitat ungehindert vorkommen können.

Was für historische Daten über die Karibik sind verfügbar? Seit wann wurde die Karibik von wem erforscht? Vor der Landung Kolumbus auf San Salvador auf den Bahamas im Jahr 1492 im Namen der spanische Königskrone wurden die Karibikinseln zunächst von den Arabak-Indianern bewohnt. Um 1400 folgen die kriegslüsternen Karibikaner, die die Arawaks allmählich aus den Kleinen Voralpen vertreiben.

Zum Zeitpunkt der Entdeckungstouren der Konquistadoren siedelten sich die Arawak-Indianer auf den kubanischen und hispaniolischen Inselchen (Haiti und die Dominkanische Republik) und den Bahamas an. Auf den Kleinen Gegenstücken lebten dagegen die Karibikbewohner. Nachdem die karibischen Inselgruppen zunächst besiedelt waren, wanderten die Eroberer auf den nordamerikanischen Festland, während sich nach und nach europäische Bürger aus England, den Niederlanden und Frankreich auf den Inselchen ansiedelten.

Existieren in der Karibik Seeräuber? Besonders im Laufe des XVII. und XVIII. Jahrhunderts war die Karibik der Ort der Seeräuberei. Vor allem die kleinen Inselchen, auf denen sich die spanische Schatzflotte niederließ, versteckten die Seeräuber und bildeten lukrative Ziele. Zwar gab es 2002 Warnungen vor Piratenangriffen in diversen karibischen Meeresgebieten, aber bisher gab es keine Zwischenfälle.

Was ist die Kriminalität in der Karibik? Die Kriminalität in der Karibik ist wie im übrigen Teil der Erde von Land zu Land sehr verschieden. Generell kann man feststellen, dass die Karibik ein relativ sicherer Bestimmungsort ist. Unter den sicherste der Karibik sind die beiden Archipel Aruba, Bonaire und Curaçao, wo die Kriminalitätsraten sehr gering sind und keine politischen Konflikte an der Tagesordnung sind.

Kannst du in der Karibik verheiraten? In der Karibik ist es ein populärer Platz, um den Vertrag über die ewige Eheschließung zu schließen. Die folgenden Dienstleister bieten Ihnen hilfreiche Tipps zum Thema Hochzeit in der Karibik:

Mehr zum Thema