Kanaren

Die Kanaren

Reisen Sie während Ihres Urlaubs auf die Kanarischen Inseln - so erleben Sie unvergessliche Badeferien auf den Kanarischen Inseln. Ferienkanarienvogel Wir bitten Sie, bei Reisebeginn das Lebensalter Ihrer Kleinen anzugeben. Du reist mit mehr als 4 Schülern pro DZ? Reist du mit mehr als 4 Erwachsene pro Raum? Reist du mit mehr als 9 Leuten?

Abwechslungsreiche Landschaft, eine Subtropenflora, weite Traumbadestrände sowie herrliche Bergspitz. Für diese Gegend sind derzeit keine Offerten vorhanden.

Charterbasen auf den Kanarischen Inseln:

Charterbasen auf den Kanaren: Nahe der afrikanischen Küstenregion, am Rand der Passat-Zone und in der spürbaren Nähe der Sahara gelegen, befinden sich die Kanaren an der Kreuzung der wichtigsten Segellinien. Auf den sieben Kanaren Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Gomera, La Palma und El Hierro liegt Afrika eher als dem spanischem Mutterland nahe. Dabei sind die Inselchen vulkanischen Ursprungs - hoch bis sehr hoch - und in der Regel weithin sichtbaren.

Der Pico del Teide, Spaniens höchstgelegener Gebirge, erhebt sich 3.781 m über Teneriffa. Die subtropische mediterrane Atmosphäre der Kanarischen Inseln ist das ganze Jahr über angenehm, da die Nachbarschaft der Insel zum Tropenland des Steinbocks liegt, was dem Schärengarten den Spitznamen "Inseln des unendlichen Frühlings" einbrachte. Durch den konstanten kühlen Kanarienstrom werden die Temperaturschwankungen kompensiert.

Der Passatwind hält die Heißluftmassen in der Regel von der nahegelegenen Sahara fern. Auf den Kanarischen Inseln zu fahren, ist ein Genuss in einer Klimaregion. Auf den Kanarischen Inseln sind unsere Yachtcharter-Partner Alboran Charter, ECC, Lava Charter und Vivacharter. Für weitere Informationen zur Lieferbarkeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Für weitere Informationen zur Lieferbarkeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

"Kanarische Inseln Segeltörn für anspruchsvollere Segler" " " Kurze Entdeckungsreise auf den Kanarischen Inseln "....

Auf Gran Canaria und Co.: Die schoensten Straende der Kanarischen Inseln

Symbol der Kanarischen Inseln. Sandstein, Sandstein, Sandstein. Goldgelb, feinsandig, in wellenförmigen und hügeligen Lagen, weich und geriffelt. Die sechs Kilometern langen und ein bis zwei Kilometern breiten Sanddünen im SÃ??dosten von Maspalomas. Am goldgelben Sandstrand bei Niedrigwasser wird diese Annäherung reichlich honoriert. Häufig ist es wegen seiner Abgelegenheit verlassen - Wandern und Baden bietet ein einzigartiges Landschaftserlebnis für Gran Canaria.

In der Sahara ähnelt der Strand nicht nur der Sahara, er kommt auch wirklich von dort. Im Nordosten der Hauptstadt Santa Cruz wurden in den 1970er Jahren 100.000 m3 feiner kamelfarbener Strand aus der damals spanisch geprägten Westsahara auf den vulkanischen Schotter geworfen, einige hundert Paletten hineingelegt und der Ansichtsstrand mit seinem fast karibischen Kolonialstil beendet.

Mit der Zeit wurde die Ausstattung klar ausgebaut, so dass dieser Sandstrand neben der Optiken mit Parkmöglichkeiten, Duschkabinen, Toiletten, Terminals, Schuppen und Reinheit auffällt. In El Caracol, einer dieser hölzernen Strandrestaurants - Spanisch: Chiringuitos - gibt es Kanarischen Fusionsküche und gute Blasmusik. El Médano hat noch zwei weitere Sandstrände zu bieten: den windigeren und steinigeren und den ruhigeren Platz Cabeza und den ruhigeren Platz de la Tejita, wo auch das textilfreie Schwimmen erlaubt ist.

Ausstattung und Schule: Lösen und Playa sehr persönlich. Für einen erholsamen Tag am Strand ist nicht viel nötig: Strand, Schnee, Sonne und Wasser. Besonders schön ist die Playa de San Marcos, die zur Kommune Icod de los Vinos zählt. Auf den drei kleinen Inselchen im westlichen Teil der Kanarischen Inseln handelt es sich nicht wirklich um Badeinsel.

Bereits seit den 1970er Jahren tobt sich der Hippie und Aussetzer am Sandstrand von Gran Rey aus und begrüßt jeden Abend den zweifellos phantastischen Abend mit Trommel. Pittoreske kleine und große Badebuchten, sieben davon, durchbrochen von natürlichem Lavagestein, weißem bis hellgelbem feinem und klarem Wasser: Nicht ohne Grund gehören die Sandstrände des südlichen Lanzarote zu den populärsten auf der ganzen Isel.

Der Weg ist etwas schwierig - zu Fuss, mit dem Bootstaxi ab Playa Blanca oder mit dem PKW über Schotterstraßen inklusive Mautstation - aber die Qualitäten der naturbelassenen Sandstrände machen alles aus. Surfers und Kiters schätzen diesen Ort wegen der starken Windbedingungen. Pittoreske kleine und große Badebuchten, sieben davon, durchbrochen von natürlichem Lavagestein, weißem bis hellgelbem feinem und klarem Wasser: Nicht ohne Grund gehören die Sandstrände des südlichen Lanzarote zu den populärsten auf der ganzen Isel.

Der Weg ist etwas schwierig - zu Fuss, mit dem Bootstaxi ab Playa Blanca oder mit dem PKW über Schotterstraßen inklusive Mautstation - aber die Qualitäten der natürlichen Strände machen alles aus. Surfers und Kiters schätzen diesen Ort wegen der starken Windbedingungen. Die Insel ist nicht eine der sieben wichtigsten Kanareninseln, aber sie ist eine charmante Seiteninsel.

Der Reisebereich der renommierten Wochenzeitung "El País" hat Playa de Sotavento erst vor kurzem zum besten Sandstrand Spaniens gewählt. Die etwa fünf Kilometern lange Stadt ist Teil einer 30 Kilometern langen Strandpromenade im Norden mit Bereichen für Nudisten, Angehörige, Strandräuber und Surfbretter. Der Playa de Cofete ist ein fantastischer Ort für Strandwanderungen.

Ein etwa zehn Kilometern langer breiter Sandstrand ist oft verlassen. Der Playa de Barlovento ist noch abgelegener, noch bizarrer, gibt ihm eine raue Ausstrahlung. Die Sandfarbe ist so weiss, weil sie vor allem aus zerkleinerten Kalksteinschalen von Seeschnecken und -schalen zusammengesetzt ist - mit dem türkisfarbenen grünen Meerwasser entsteht ein kräftiges karibisches Gefühl.

Für Kiter gibt es mehrere populäre Surfreviere mit starken Wogen und starken Windsurfing. Für Einsteiger gibt es mehrere Wellenreitschulen in Play del Castillo, auch der Bereich vor dem Fischereimuseum ist sehr begehrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema