Kalithea Therme

Kurort Kalithea

Das Thermalbad von Kalithea. Das Thermalbad von Kalithea liegt südlich von Rhodos Stadt, am Rande einer geschlossenen Bucht. Im Gegenzug erhalten Sie einen tollen Einblick in dieses wunderschöne Thermalbad. Früher lockte der Kurort Kalithea auf Rhodos Besucher von weit her in die kleine Küstenstadt. Zwischen der Küstenstadt Kalithea und der Hotelmeile von Faliraki liegen die Thermen von Kalithea.

Die Historie der Kalithea-Therme

Die kleine Küstenstadt im nordöstlichen Teil der Inseln wurde wegen des Thermalbades schon früher von vielen Besuchern aufsucht. Die in den 1920er Jahren von den Italienern im östlichen Baustil errichteten Bauten wurden durch Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg zerschlagen. Die Rekonstruktion wurde 2007 beendet, so dass die Thermalbäder von Kalithea nun in neuem Licht erscheinen und viele Gäste jedes Jahr ihren Weg dahin wiederfinden.

Schon im Altertum war die heilsame Kraft des Wassers bekannt und viele Menschen wissen dieses Lebenselexier noch heute zu würdigen. Das, was heute als Wellness bekannt ist, wurde früher von Kaisers August us geschätzt, als er Thermalbäder besuchte, um sich zu entspannen und zu erholen. Der Grieche Hippokrates verschrieb seinen Patientinnen und Patienten zur Linderung körperlicher Unannehmlichkeiten bereits das heiße, schweflige Thermalwasser der Kalithea-Therme.

Auch wenn die Schwefelquelle ausgetrocknet ist, sind die renovierten Häuser im östlichen Baustil einen Besuch wert. Lass dich von herrlichen Bauten bezaubern und tauche ein in die reiche und schöne Lebenswelt, die sich einmal in der Kuranlage verwöhnt haben. Der Komplex, der unmittelbar am Wasser gebaut wurde, zählt bis heute zu den bedeutendsten Bauwerken seiner Zeit.

Genießen Sie das klare Meer und eine Vielfalt an Einrichtungen wie Sonnenliegen und Regenschirme, WCs und Umkleideräume. In der Hauptsaison ist das Meer auch sehr gut zum Schwimmen zu haben. Bei einem Spaziergang durch den kleinen Wäldchen im Süden der Therme trifft man auf einen Strandbereich, der heute noch als Insider-Tipp angesehen wird und nicht überfüllt ist.

Das Tauchcenter "Waterhoppers" offeriert allen, die die Unterwasserwelt kennen lernen wollen, ein umfangreiches Angebot.

Das Bad von Kallithea

Kallithea ist ein kleiner Kurort südlich der Stadt Rhodos an der östlichen Küste zwischen der geschäftigen Stadt Kallithea und der Freizeithochburg Faliraki. Fernab vom Touristenrummel hat man den Anschein, dass die Zeit hier etwas länger ist. Das Spa steht am Rand einer abgeschlossenen Badebucht, eingetaucht in exotisches Palmgrün, so weit das Auge reicht, von hellblauem Meer umspült.

Es hat den Anschein, einen Platz des kompromißlosen Friedens zu haben. In fünf Minuten zu Fuß durch die Anlagen, fühlt man auf einmal die Erholung über allen Höhen der Seelen. Kallithea's Thermalbäder sind seit der Urzeit bekannt. Die Thermalbäder wurden früher "die Rote Quelle" genannt.

Untersuchungen unserer Zeit haben gezeigt, dass schwefelhaltiges Trinkwasser auch gegen Zuckerkrankheit, Asthma und Tropenkrankheiten wie Malaria verwendet werden kann. Was der römische Imperator Augusto leidet, oder ob er sich in Kallithea nur die Zeit genommen hat, sich von seiner belastenden imperialen Existenz zu erholen, sagt uns die Zeit nicht.

Die Thermen von Kallitea waren im Hochmittelalter ein sehr beliebtes Heilbad: Menschen aus ganz Griechenland und Asien suchten auf Rhodos nach einem Heilmittel für ihre Erkrankung. Das Ergebnis der Arbeiten war sehr erfreulich, denn 1928 wurde mit dem Bau der Fabrik unter der Regie des damals führenden Architekten Pietro Lombard begonnen.

Das Kallithea -Bad ist bis heute eine Architekturperle des architektonischen Stils, der tatsächlich unter der Herrschaft von Mussolini entstand, aber das Stadtbild Italiens selbst war geprägt, aber auch in allen besetzten Gebieten des gewünschten Reiches verbreitet. Der Kurort befindet sich unmittelbar am Strand; unter steilen Klippen spritzen die Wogen am Strand in den kleinen Buchen.

Der Kurs ist in einem spielerischen asiatischen Stil gehalten: Es scheint, als wärst du in tausend und einer Nacht voller Märchen erwacht. Eine schöne Arkade leitet zum Komplex. In der Mitte steht die rote Kuppel mit einer eindrucksvollen Kuppel. Die sechs Brunnen fließen unter dem künstlerisch gestalteten Tresor. Die Tatsache, dass das Mineralwasser einen starken abführenden Effekt hat, wird durch die außergewöhnlich große Anzahl von WCs bestätigt, die sich an jeder Straßenecke befinden.

Bei den Bombardements im Zweiten Weltkrieg wurde der Kurort nahezu vollständig vernichtet, zum Leidwesen aller Freunde der Architektur und des Stuhlgangs. Die Einrichtung war lange Zeit nicht mehr erreichbar. Die Wiedereröffnung des Bades erfolgte erst 2007. Das Eintrittsgeld ist bescheiden 3 Euros und die Exkursionisten können die Anlagen jeden Tag von 8.00 bis 20.00 Uhr aufsuchen.

Das Kallithea Spa wirkt immer noch wie ein edles Jet-Set Spa. Die darunter gelegene Bucht von Kallithea bezaubert ebenfalls mit ihrer ganzen Pracht. Man kann nicht nur im klaren Meer schwimmen: Die Schule lädt zum Tauchen in der Bucht ein. Wohin ist dieses Ziel?

Auch interessant

Mehr zum Thema