Ist Thailand eine Insel

Thailand ist eine Insel

Anfang November fahre ich für einen Monat nach Thailand. Keine Übernachtungsmöglichkeiten mehr auf der Insel Die thailändische Urlaubsinsel Ko Similan darf nicht mehr übernachtet werden. Die Insel an Thailands westlicher Küste in der Andamanen See darf nur von Tagesturisten befahren werden. Thon Thamrongnawasawat, der Leiter der verantwortlichen Behörde für Meeresschutz, rechtfertigte das Fahrverbot in der Bangkok Post (Donnerstag) mit einer "überwältigenden Zahl" von Besuchern, die nun die Insel besuchen wollten.

"Sie können weiterlaufen, baden, springen und baden. Die Ko Similan, die Teil eines Nationalparks ist, ist etwa eine Autostunde von der Kueste aus zu erreichen. Die Insel gilt bis heute noch als Insider-Tipp. Thailand hat vor kurzem entschieden, den Sandstrand von Maya Bay in Phi Phi Phi für vier Wochen zu schließen, damit sich die Korallenriffe regenerieren können.

In den Philippinen war die Insel Boracay bis Anfang des Monats geschlossen, weil es dort jetzt zu viele Besucher gibt.

Die Maya Bay hat eine Chance.

Die Umweltprobleme der Menschen in Bangkok nahmen zu. Es ist nicht gestattet, auf der Thai-Urlaubsinsel Ko Similan zu nächtigen. Es werden keine weiteren Übernachtungsmöglichkeiten auf der Thai-Urlaubsinsel Ko Similan gewährt. Das kleine Inselchen an Thailands westlicher Küstenlinie in der Andamanen See darf nur von Tagesgäste besucht werden. Die Ko Similan, die Teil eines Nationalparks ist, ist etwa eine Autostunde von der Kueste aus zu erreichen.

Die Insel gilt bis heute noch als Insider-Tipp. Thon Thamrongnawasawat, der Leiter der verantwortlichen Behörde für Meeresschutz, rechtfertigte das Fahrverbot in der Bangkok Post mit einer "überwältigenden Zahl" von Besuchern, die nun die Insel besuchen wollten. Die Maya Bay - so der amtliche Strand auf der Insel Ko Phi Phi Phi Phi im südlichen Thailand - sollte sich vom Andrang der Besucher, die sie buchstäblich bedrängen, regenerieren können.

Ab der Hochsaison im Monatsnovember dürfen Feriengäste jedoch wieder ins Meer - wenn auch nicht mehr bis zu 5.000 Menschen, sondern maximal 2.000, und die Sperrung der Maya Bay soll vor allem den lokalen Korallenriffen die Chance zur Regeneration geben. Bei thailändischen Touristen ist der Sandstrand mit seinem türkisblauen Meer und den vielen palmenbestandenen Stränden sehr populär.

Zahlreiche Urlauber setzen sich ins Meer, um sich vor der Traumlandschaft niederzulassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema