Inseln Thailand Osten

Islands Thailand Ost

Sunrise Beach befindet sich im Osten von Koh Lipe. Auf den Similan Inseln gibt es ein Kaleidoskop von Farben unter Wasser. Rundfahrt Teil 3 Nach den beiden letztgenannten Teilstücken unserer Serie, dem Nord- und Mittelthailand (quasi die "Pflicht" erfüllt), kommen wir nun zum "Freestyle": den traumhaften Inseln Thailands. Von der weitgehend unberührten Koh Chang bis zu den Inseln der Andamanen See - die Wahl ist groß. Dieses Mal bringen wir Sie zu den "typischen" Traumferienzielen im Samui-Archipel, aber auch zu einigen Insider-Tipps in der Andamanen See, vor der thailändischen Westküste.

Von dort aus können Sie sich auf die Reise begeben.

Island Hopping ist der Trendthema, bei dem man viele Inseln hintereinander aufsucht. Die Inseln des Samui-Archipels befinden sich in der Mitte des Golfs von Thailand. Dazu zählen namhafte Persönlichkeiten wie Ko Samui, Ko Tao oder Ko Phangan, aber auch über 60 weitere, kleine Inseln. Allein 40 von ihnen sind im Ang Thong Marine Nationalpark, der nur knapp eine Bootsstunde von Ko Samui entfern ist und fabelhafte Schnorchelmöglichkeiten hat.

Lange Zeit war Ko Samui ein traumhaftes Reiseziel für Emigranten und Ausflügler. Inzwischen ist Thailands drittgrößte Isola zur Nummer eins für alle, die hier ihrem Sonnenhunger nachgehen. Die wohl berühmteste Bucht der ganzen Welt, Chaweng Beach, ist zwar sehr malerisch, aber entsprechend auch sehr überfüllt.

Lange Zeit war Ko Tao ein Insider-Tipp unter Thailandurlaubern und auch heute noch ist es möglich, das türkisblaue Meer in einer völlig verlassenen Bucht zu genießen. Die touristische Mitte der kleinen Inseln liegt vor allem an der Nordwestküste. Die Ko Phangan ist die dritte Gruppe im Zusammenschluss der wichtigsten Samui-Inseln. Am bekanntesten ist sie wohl für die monatliche "Full Moon Party", bei der bis zum Morgengrauen mehrere hundert Partygäste am Sandstrand von Hat Rin Nok mitmachen.

In der Nähe der Landesgrenze zu Kambodscha, im thailändischen Meerbusen, befindet sich Ko Chang - nach Puket und Simui die drittgrößte Stadt Thailands. Aufgrund seiner geographischen Position im Osten Zentralthailands ist er als touristischer Magnet bisher kaum wahrgenommen worden, aber das wird sich bald ändern. Für die meisten Touristen ist er ein beliebtes Reiseziel. Dazu zählen zum Beispiel imposante Fontänen oder Wanderungen durch die Bergwelt der Stadt.

Lassen Sie uns den Golfo de Thailand hinter uns lassen und auf die Andamanensee schauen: Hier, vor der thailändischen Westküste, liegen zahllose Inseln, die darauf hoffen, erkundet zu werden. Die Ko Phuket ist die größte der Inseln des ganzen Kontinents und nur durch einen schmalen Wasserweg vom Kontinent abgetrennt. Eine große Isola bietet auch viel Raum für Sport.

Für leidenschaftliche Bergsteiger hat der Ort auch viel zu tun. Der Phi Phi Phi Konzern umfasst sechs Inseln in der Andamanensee, von denen nur zwei wirklich besiedelt sind und über eine Tourismusinfrastruktur mitbringen. Mit dem Boot von Puket aus ist die Insel Ko Phi Phi Phi Don ca. 1,5 Std. von der Insel Puket aus zu erreichen und verfügt über eine Vielzahl von kleinen Geschäften mit Andenken oder allem, was man am Meer benötigt, vor allem in der Tonsai Bay.

Die zweitgrößte Herkunftsinsel der Unternehmensgruppe, Koh Phi Phi Phi Leh, umfasst vor allem bizarre Kalkfelsen, die eine ebene Bay - Maya Bay - umrahmen. Die Wai King Cave befindet sich im nordöstlichen Teil der Isla, wo sich alte geschichtsträchtige Wandgemälde befinden. Wohin geht es mit diesem Ziel?

Auch interessant

Mehr zum Thema