Insel Koh Jum

Koh Jum Insel

Das kleine Eiland ist nach wie vor ein Geheimtipp für Thailand-Puristen. Auch wenn die Insel klein ist, bleibt man gerne einen Tag länger. Wir waren vor über zehn Jahren auf Koh Jum gewesen und hatten uns die Insel empfohlen. Die Insel Ko Jum ist eine Insel zum Entspannen und die Seele baumeln lassen, die Sonne und das Meer genießen.

Tip KOH JUM - Thailands unbekannter Insel - Reisetipps & Lokales Essen

Ich ging nur zum Meer, holte etwas zu fressen und ging zurück zum Meer. Die Kontraste zur kleinen Krebsinsel Koh Jum (oder Koh Pu, wie sie im SÃ??den genannt wird) könnten nicht gröÃ?er sein. Wir sind auf Koh Jum angekommen, weil wir eine noch untouristische Gegend in Thailand und eine Insel gesucht haben, wo es noch billige und auch nette Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

In Koh Jum gibt es für nur 40 EUR eine super Sauberkeitsunterkunft mit Fruehstueck. Hier gibt es einige wunderschöne (und durchgehend sehr saubere) gelben Sandstrand, aber auch viele Naturstrände dazwischen. Wer einen weissen paradiesischen Strand erwarten kann, wird von der Insel enttäuscht sein. Das Fährschiff nach Koh Lanta hält 1 Kilometer vor der Insel und Sie werden von kleinen Schiffen mitgenommen.

Die Abholung des Bootes ist im Preis der Unterkunft inbegriffen. Der lange Sandstrand bietet nur vier Übernachtungsmöglichkeiten, drei Gaststätten und ein paar Palmenschaukeln. Die Strände waren meist verlassen. In unseren drei Tagen auf der Insel machten wir eine Tour zum nördlichen Sandstrand, wo uns neben der Abgeschiedenheit nur ein paar Hüttenresorts und eine Beachbar erwartete.

Etwas weiter südlich liegt der Strand von Ao Si, der als sehr hübsch gilt. Deshalb ist es ziemlich schwierig, auf der Insel von A nach Z zu kommen. Auf Koh Jum gibt es nicht viel zu tun - und das ist gut so wir sind vom MuTu Pier auf der anderen Seite der Insel zurückgekehrt.

Geringere Touristenzahl auf Koh Jum

Genießen Sie den schönen Stranduntergang mit einem kühlen Bier von Chiang - was will man mehr? Nach der Flucht aus der Winter-Schweiz sind wir Anfang 2011 nach einem längeren Rundflug in Krabi gelandet. Für dieses Vorhaben schien die rund 150 Inselgruppe der Region Krabi bestens geeignet. Zu den berühmtesten und damit meistbesuchten Inselchen der Region zählen Koh Lanta und Koh Phi Phi.

Dort wurde der Kinofilm "The Beach" aufgenommen, weshalb die meisten Besucher hierher strömen. Weil wir keine Lust auf große Menschenmengen hatten, beschlossen wir, auf die etwas weniger bekanntere Insel Koh Jum zu fahren. Koh Jum ist wie die meisten Nachbarinseln in der Jahreszeit mit dem Schiff von der Insel aus zu erreichen.

Wir sind mit einem Chartertaxi - was relativ kostspielig war - von Krabi nach Laem Kruat gefahren. Die größte Belastung war, dass wir den Autofahrer die ganze Zeit amüsieren mussten, als er mit dem Einschlafen gedroht hat. Ab Laem Kruat ging es dann mit dem lokalen Versorgungs-Longtailboot zur Insel Koh Jum. Als wir auf der Insel ankamen, fuhr uns ein Reiter mit einem zum Beiwagen umfunktionierten Motorroller auf die westliche Seite der Insel.

Der Lebensrhythmus auf der Insel ist - wie vielerorts in Südostasien - recht mäßig. Das, das leckere Futter, der wunderschöne Sandstrand und die wunderschöne Landschaft ließen uns ziemlich rasch absteigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema