Indischer Ozean

Indik

Die Inselstaaten im Indischen Ozean sind Traumziele. Meeresboden ">Edit | | | Quellcode bearbeiten]> in der Regel nicht zum Indikator gezählt. Mit 74,9 Mio. km (ca. 14,7 Prozent der Erdoberfläche) ist der Indikator der dritte größte Ozean der Welt.

Meistens befindet sich der Indianische Ozean auf der Südhemisphäre. Entlang des Südens von 30° verläuft die Grenze zwischen den Kontinenten Afrika, Asien und Australien sowie dem Atlantik, dem Pazifik und dem Südpolarmeer.

Der Indische Ozean oder auf seinem Meeresgrund gibt es untere Grenzwerte und einen hohen, länglichen mittelozeanischen Rücken: den Central Indian Ridge, der etwa in der Mitte von Norden nach Süden durch den Ozean verläuft. Der Indische Ozean ist auch Heimat von Tiefsee-Becken, Tiefsee-Möwen und verschiedenen Tiefsee-Tiefs. Die Diamanttiefe ist mit 8.047 Metern unter dem Meer der tiefstgelegene Punkt des Indikators.

Die drei kontinentalen Platten haben einen grösseren Teil des Meeresgrundes des Indikators: die African Plate im westlichen, die Australian Plate im östlichen und die Antarctic Plate im südlichen Teil. In den nördlichen Teilen der Araberplatte kommen die Indische und die Eurasische Tafel hinzu (siehe Landkarte unter Plattentektonik). Die Randmeere, Golfe und Meeresengen des Indikators umfassen (im Uhrzeigersinn von West über Nord nach Ost und Südost): Von Süd nach Nord sind dies: Südafrika, Mosambik, Tansania, Kenia, Somalia, Dschibuti, Eritrea, Sudan und Ägypten.

Rechtsdrehend von West nach Nord nach Ost und Südost: Saudi Arabien, Yemen, Oman, Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar, Bahrain, Kuwait, Irak, Iran, Pakistan, Indien, Bangladesh, Myanmar, Thailand, Malaysia, Indonesien und Osttimor. Die israelischen und jordanischen Inseln haben je einen kleinen Küstenstreifen am Golfe von Aqaba und sind über das Roten Meer mittelbar mit dem Indischen Ozean vernetzt.

Man kann sie daher auch zu den Anliegerstaaten zählen. In der Region des Indikators befinden sich die politischen unabhängigen Inseln Indonesien, Madagaskar und Sri Lanka. Die Indian Union Territory Andaman und Nicobar Inseln sind die Andaman und Nicobar Inseln. Der Archipel der Inseln Laakkadiven und Imindiven sowie die Minicoy Inseln gehören zusammen zum Gebiet der Indian Union Lakschadweep.

Die Chagos Inselgruppe mit der Haupt-Insel Diego Garcia ist das einzige englische Gebiet im Indianischen Ozean. Andere zum Indianischen Ozean gehören die Kerguelen-Inseln, die zu den südlichen und antarktischen Regionen Frankreichs gehören. In den Küstenländern des Indikators beeinflußt die Klimapolitik die Ökologie der Meere. Ein Beben im indischen Ozean am vergangenen Wochenende hatte katastrophale Folgen.

Petrus Lehr: Indischer Ozean - Täuschung oder Wirklichkeit? Den Indischen Ozean in geschichtlicher Hinsicht. Manfred- Leier: Atlas der Meere.

Mehr zum Thema