Hua hin Thailand

Thailand Hua hin

Die Bahnstation von Hua Hin gilt als eine der schönsten in Thailand. UAH HIN: Baden und Bräunen in der Sonne ist ein absolutes Muss für einen Urlaub in Thailand! Der Badeort Hua Hin ist ein beliebter Badeort in Thailand und liegt an den schönen Stränden des Golfs von Thailand.

Das älteste Badeort Thailands - Hua Hin

Die Thais aus Bangkok wollen sich entspannen, sie gehen nach Hua Hin. Thailands ältester Badeort ist auch der Ferienort der königlichen Familie. Thailand fehlt es wirklich nicht an einer Insel, viele Feriengäste wissen, wie man darauf ein Stück singt. Die in Bangkok lebenden Menschen ziehen es vor, nach "Hua Hin" zu gehen. "Dies ist der Ferienort der königlichen Familie.

In den Ferien muss der kleine Ort im Süden von Bangkok etwas zu bieten haben, meinen wir und sind auf den ersten Blick recht enttaeuscht. Die Strandpromenade mit rund 75.000 Einwohnern - der ýlteste Badeort Thailands - entwickelt sich allmýhlich und ist nicht zwangslýufig in den Strassen oder auf dem Wochenmarkt zuhause.

Die wunderschöne Flanke von Hua Hin verbreitet sich nur, wenn man der Straße von Hua Hin den Rücken kehrt, die mit Italien ischen, Griechen und Deutsche Gaststätten "aufgepeppt" wurde, aber keine Seele hat. An der einen Strandpromenade befindet sich der lange Strand mit leichten Wellengang und einer kleinen Badebucht unter dem hohen Khao Takap Tempel.

Im Landesinneren machte die königliche Familie ihr bedeutendstes Schenken an Hua Hin mit dem historisch schönen Hauptbahnhof. Die kleine Gemeinschaft wurde in den 1920er Jahren dank der thailändisch-malaysischen Bahnverbindung zu einem bedeutenden Ort auf der Karte und zu einem Badeort des Königreichs Thailand. "Wie die Hamptons von Bangkok", lachen die neuen Familienväter mit der zwanglosen Brillenfassung.

Wifi-freie Hotels sind zur Zeit besonders populär, meint der Geschäftsführer. So wurden wir beim Erntedankfest aller Orte gegründet und gehörten bald zu einer fröhlichen Truppe einheimischer Weinfreunde, die nach Thailand auswanderten. In der Mitte winkt Kathrin Plump mit den Armen: "Der gute Boden", sagt Kathrin Plump, "aber auch unsere Liebe zum Experimentieren!

Verunglückte Hua Hin: Ein Tote und 19 Verwundete bei einer Explosion in Thailand

Durch eine Reihe von Bombardements in den touristischen Zentren Hua Hin und Puket wurden viele Menschen ermordet und verwundet. Laut den Behoerden explodierten innerhalb von wenigen Minuten acht Bombardements. Laut Spitälern gehörten die Deutschen, Oesterreicher, Hollaender und Hollaender zu den Kranken. Nachdem in Thailand eine Serie von Terroranschlägen mit wenigstens vier Todesopfern verübt wurde, hat die siamesische Regierung einen terroristischen Akt verhindert.

Dem Bericht zufolge explodieren in fünf Bundesländern im Sueden des Bundeslandes wenigstens elf Bombardements. In der Touristenstadt Hua Hin wurden vier von ihnen gezündet, zwei weitere auf der Ferieninsel Phuket. In der Touristenstadt Hua Hin sind am Donnerstag Abend zwei Sprengsätze in einem Kneipenbezirk explodieren. Nach Angaben der Polizei wurde eine thailändische Frau umgebracht.

Wie das Auswaertige Amt mitteilte, waren drei Bundesbuerger unter den Verwundeten. Die Behoerde empfahl auf der Webseite allen Reisenden, oeffentliche Plaetze und Menschenmassen zu vermeiden. Laut Spitälern waren auch Menschen aus Österreich, Italien und den Niederlanden unter den Verwundeten. Freitagvormittag stiegen zwei weitere Sprengstoffe in der Nähe des Glockenturms in Hua Hin auf und töteten nach Aussage der Behörden eine weitere Person.

Auf der Ferieninsel Puket wurden heute Morgen auch zwei Explosionen berichtet. Bei einer der Explosionen auf der Insel Patong, einem bei Touristen populären Strand, wurde nach Angaben der Polizei ein Taxichauffeur verwundet. Einige hundert km von Hua Hin ist eine weitere Explosion im Sueden Thailands ausgebrochen.

Der Statthalter der Stadt, der Gouverneur des Bundesstaates Thani, Wongsiri Promchana, sagte. Vorhin war am Dienstag in der südlichen thailändischen Region Trang eine Atombombe zerbrochen. In Thailand gibt es immer wieder kleine Bombenangriffe, aber die meisten sind nicht gegen Urlauber gerichtet.

Im Hua Hin befindet sich ein Schloss, das jahrelang von Thailands Koenig Bhumibol Adulyadej genutzt wurde. In Thailand wird am Freitags der 85. Jahrestag von Queen Sirikit begangen. Doch auch das militärische Umfeld hat den seit Jahren andauernden islamischen Rebellenaufstand im fernen Osten des Staates nicht in den Griff gekriegt.

Mehr als 6500 Menschen wurden bereits in dem Krieg umgebracht. Auch in Bangkok wurden vor fast einem Jahr bei einem Angriff auf einen populären Hindu-Schrein 20 Menschen umgebracht. Das war der blutrünstigste Angriff in der jüngsten Vergangenheit des Staates.

Auch interessant

Mehr zum Thema