Hotel Select Khao Lak

Das Hotel Select Khao Lak

Nga Thailand Eines der beiden anderen ausgewählten Hotels von Sonnenklar wäre uns lieber gewesen, aber wir wollten das auch ausnutzen. Seltsamerweise waren alle unsere Mitreisenden in diesem Hotel untergebracht. Es handelt sich nicht um ein 4-Sterne-Hotel, sondern um 2-3 Sternen. Eine Spätkasse war nur gegen Bezahlung von 200 Bädern/Stunde möglich obwohl das Hotel jetzt nur noch halb voll war.

Erfreulich ist die Situation mit vielen Gaststätten und Läden in unmittelbarer Nachbarschaft sowie der weitläufige, lange Sandstrand, an dem man lange Wanderungen unternimmt. Aber auch die Distanz zum Dorf Khao Lak (z.B. zum Supermarkt Mo, Mi + Sa) ist mit ca. 10 min pro Khao Lak (direkt vor der Tür) sehr schön.

Unsere schlimmste Erfahrung bei diesem Hotel war jedoch der "Kontakt" mit den frei laufenden Tieren am Meer und in der Umgebung. Am zweiten Tag sahen wir eine Hundmutter unter einer der Couch am Meer kriechen und 6 Hundewelpen zur Welt bringen. Sie war von Beginn an sehr gastfreundlich, suchte gar die Nachbarschaft und ließ die Hunde von den Besuchern Streicheleinheiten mitnehmen.

Als wir fragten, was das sein würde, wurde uns gesagt, dass die Hunde gehen oder sterben würden. So war es - in der 28. Aprilnacht -, dass die Kleinen von ihrer Mama weggebracht und sicher umgebracht wurden - in diesem Lebensalter hätten sie ohne ihre Mama nicht überleben können, da sie noch gestillt wurden und gerade erst begannen, nach vorne zu kriechen.

Der nächste Tag, wie auch während unserer vergangenen Ferienwoche, durften alle unsere Besucher zusehen, wie die Hundemutter weiter nach ihren Jungtieren Ausschau hielt, herzzerbrechend winselte und mit jedem von uns einen Zufluchtsort und Verbundenheit anstrebte. Offenbar hatte sie von entzündeten Saugern heftige Beschwerden, da sie die Kleinen nicht mehr nuckeln konnte.

Ein Arzt unter den Gästen stellte eine Wundsalbe und Tafeln zur Verfügung, um dem Hund zumindest hier zu Hilfe zu kommen. Ein Mitarbeiter, begleitet von einem Wachmann, kam übrigens am Tag nach dem verschwundenen Hund und machte ein Bild von der neben einer Couch liegenden Hundemutter mit einem Besucher (niemand fragte sie überhaupt).

Als wir sie fragten, warum sie uns und den Rüden hier fotografiert hat, wurde nur gesagt, die Hündin sei angriffslustig und würde andere Hotelmitarbeiter anbrüllen - das war alles. 14 Tage lang wurde niemand beunruhigt und auf einmal werden die Hunde zum Ärgernis, so dass man sie vor den Gästen wegbringen muss?

Unserer Meinung nach ein schlechter Bericht und sehr schlechtes Image für ein Hotel. Es ist uns natürlich bewusst, dass ein Rüde in Thailand einen anderen Wert hat als in Deutschland und die Zunahme der "wilden" Rüden ein großes Hindernis sein kann. Seltsamerweise waren die anderen Streuner auf dem Gelände des Hotels kein Hindernis, obwohl sie teilweise sehr aggressive waren, bettelten zum Essen im Lokal und griffen sich auch laut an!

Zum Schluss möchte ich unterstreichen, dass uns diese Erfahrung sehr hart traf und schockierte, aber sie hat keinen Einfluß auf unsere tatsächliche Einschätzung des Hotels hier! Unmittelbar am Strand, mehrere Lokale auf der rechten und linken Seite, wo man gut und günstig einkaufen kann. Dem Hotel gegenüber befinden sich mehrere Geschäfte, Massagesalons, Gaststätten und Kneipen.

An dieser Stelle sei auf K & P Khaolak-Touren (deutscher Besitzer) gegenüber dem Eingang des Hotels hingewiesen. Es ist, wie schon gesagt, schwer, in diesem Hotel ein stilles Hotelzimmer ohne Störeinflüsse zu haben. Man muss den Geruch an manchen Tagen aushalten (manchmal kann man nichts riechen, mal ist es unerträglich), oder man hat ein Raum auf der rechten Seite des Gebäudes und damit den Lärm und Geruch des Busses.

Möglicherweise hat man nur in einem der kleinen Bungalows am Meer mehr GlÃ?ck, wodurch einige unmittelbar am Schwimmbad und man auch hier tagsÃ?ber keine Stille hat, oder auf der anderen, obwohl Stille, aber die Kläranlage des Hotels mit beiÃ?endem Geruch vor der TÃ?r hat. Unsere Räumlichkeiten waren großzügig, hatten auch ein drittes Schlafzimmer und ein genügend großes Badezimmer mit Duschen.

Sie befanden sich im Obergeschoss des Gebäudes "Lagune 1" und hatten einen großzügigen, gedeckten Südbalkon mit Aussicht auf die Haff. Nicht nur wir hatten den Anschein, einige Besucher versuchten sich per E-Mail beim Hotelmanager zu beklagen, sonst wollte niemand anders eine Lösung finden! Es gab zwar Halbverpflegung, aber wir aßen oft lieber im Freien, wie viele andere auch.

Das Schwimmbad am Sandstrand ist wunderschön mit Meerblicklage. Es gibt keine anderen Freizeitaktivitäten, Abendveranstaltungen oder Animationen - aber kein Hindernis für uns. Kostenloses WLAN steht in der Eingangshalle zur Verfügung, aber auch alle anderen Häuser und der Badestrand mit eigenen WLAN-Bereichen können kostenlos genutzt werden, wenn die Zugangsdaten an der Reception zur Verfügung gestellt werden.

Fragen Sie also gleich dort nach, auch wenn Sie (wie ich) eine unangenehme Auskunft erhalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema