Golf von Thailand Fische

Fisch im Golf von Thailand

Thailand: Wenn der Fish doppelt kneift Die Meeresexoten tummeln sich in den Wassern der Phang-Nga Bay zwischen Thailands grösster Halbinsel Phuket und der Festlandküste von Krabi, aber es gibt keine Gewähr dafür, dass sie wirklich geschnorchelt werden. Bereits vor seiner Zeit als Reiseleiter hatte er unbedenkliche Berufe: zuerst war er buddhistischer Klostermönch, dann Fischer. Auf der unbewohnten Seite der Stadt liegt der Thanboke Khoranee Nationalpark. Blau-grünes Meer, silberfarbener Strand, steiler Kalkstein und saftige Pflanzen. Und um Fische anzuziehen, probiert unser kleines Reiseunternehmen den "Brot-Trick": Wir holen uns ein Teil, gehen ins Meer, springen und warten.

Unterwegs nach Koh Yao Noi geniessen wir eine für die Phang Nga Bay typische Landschaft: zahllose mit samtigem Grün bewachsene Inselchen erheben sich aus dem Meer wie die Rückseiten ruhender Drache.

Mehr und mehr entstehen Inselchen mit immer blasseren Umrissen wie in einem Wasserfarbengemälde, bis der Schleier sie vollständig einnimmt. Die Paradise Koh Yao Station liegt an der östlichen Küste der Tropenlandschaft, an einem privaten Felsenstrand mit Palmen. In einem Geländewagen soll die ganze lnsel erforscht werden.

Der Großteil der 4000 Bewohner lebt von der Gummiproduktion und der Fischerei. Vorbei an Reisfeldern, in denen sich Büffel wälzen, Pfahlbauten von Landwirten und Anglern. Das geht weiter, die östliche Küste hinauf. An der Anlegestelle in Tha Khao Ped: "Frauen aus dem Ort führen ein Batikstudio mit Gaststätte - oder umgedreht.

Sie und zwei weitere Damen haben hinter den Tafeln mit bunten Stofffarben bemalte Stoffe ausgestreckt. Die Maler verwenden flüssiges Wachs, um die Konturen der Bilder zu zeichnen: Fische, Knaben, Jasmin und Lotos. Nachmittags wird von zwei Anglern Barsch zum Grillen auf einer kleinen Insel gekauft. Auf dem erloschenen Lagerfeuer grilliert er den Fisch und kocht ihn.

Es ist so klar, dass die Konturen der Insel klar erkennbar sind und wir es wagen würden, das Schiff dieses Mal selbst zurück nach Koh Yao Noi zu manövrieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema