Floating Market Bangkok Thailand

Schwimmender Markt Bangkok Thailand

Der schwimmende Markt bei Bangkok ist heute einer der schönsten in Thailand mit originellem Flair und frischen Produkten. In Thailand habe ich noch nie besser gegessen als dort! Die thailändische Regierung - Samut Songkhram; Bangkok. Mit dem Minibus von Amphawa Floating Market nach Bangkok.

Dammheim Saduak Floating Market | Thailand Attraktionen

Im Jahr 1866 liess King Rama VI. die beiden Fluesse Mae Klong und Tachine durch einen Graben in der Damnoen Saduak Gegend zusammenschliessen. Weil die Landwirte regelmässig reichhaltige Ernteerträge importierten, wandelte sich der Gracht rasch zu einem Platz, an dem die frische Ernte auf kleinen Schiffen angepriesen und vertrieben wurde. Durch die wachsende Tourismusbranche in Thailand wurde der Damnoen Bath Bath Market bald zu einer Attraktion nicht nur für die Einheimischen, sondern auch für die Besucher.

Der Schwimmmarkt ist heute einer der schoensten in Thailand und strahlt noch immer sein urspruengliches Ambiente aus. Hauptsächlich Weiber, mit ihren typischen Strohhüte und bunten Kleidern, fangen dann an, die Waren auf ihren Schiffen zu kaufen, die mit Frischprodukten angehäuft sind. Unsere Tipp: Da zwischen zehn und elf Uhr viele Besucher den Supermarkt aufsuchen, ist die schönste Zeit für einen Besichtigungstermin in den späten Vormittagsstunden.

Entdecke weitere Reiseideen für Thailand. Category: Kategorie: Kategorie: Kategorie: Kategorie: Kategorie: Kategorie: Kategorie:

Reisejournal - Thailand 2013 - Besichtigung des Floating Market Bangkok

Also steh'n wir früher auf, mach dich bereit. Nach der Fahrt zur Landstraße kommen wir eine knappe halbestündig an. Es wird uns vorgeschlagen, dass wir ein Privatboot für 1000 THB (ca. 25 Euro) haben können. Ich bezahle die 1000 THB und setze mich nicht 5 Min. später in das Schiff.

Bereits in den ersten paar Stunden auf dem Meer müssen wir erkennen, dass dies wieder nichts für uns ist! Nun kommen wir zu unserer Schilderung des schwimmenden Marktes: Das sind schmutzige Rinnen, in denen hundert Boote um den besten Ort für mehr Urlauber boxt.

Bei den Verkäufern gibt es lange Stöcke mit Häkchen am Ende in den Haenden und ficken Sie mit dem Schiff und reden Sie darüber, dass Sie etwas einkaufen sollten! Wir sind nach ca. 30 Min. in einem großen Laden entladen, um Andenken zu erstehen. Wir haben hier 10 Min.... dann kommt das Schiff zurück.

Beim Anhalten sind sie unmittelbar neben dir und tragen den Gegenstand, den du betrachtest, unter deiner Nasenspitze. Es wird angehalten, etwas angeschaut und kaum holt eine Verkäuferinnen den Gegenstand ab, dreht man sich um und macht weiter.

Bei der Rückfahrt zum Schiff durch den Shop halten wir an einem Kartenstand und schauen uns Landkarten vom Floating Market an, wie er vor wahrscheinlich 50 Jahren aussah. Da ist eine Verkäuferinnen und sie beginnt, den Kartenstand wie verrückt zu spinnen. Die Fahrerin läd uns wieder ein und wir sind ein wenig unterwegs, bis wir an einem kleinen Caféstand einkehren.

Für 60 THB (ca. 1,50 Euro) kauft man 2 Kaffees und fährt weiter. Etwas verärgert sagt der Autofahrer dann, dass wir jetzt auf dem Weg zurück sind! Aber zum Glück sind wir nach 50 Min. wieder unterwegs! Hier in Thailand haben wir schon viel erfahren.... Löwentempel... Schlangenshow... und andere "Touristenattraktionen".......

Wir haben das hier in Thailand noch nie zuvor gesehen! Die ganze Sache hat wirklich nichts, aber auch nichts mehr mit einem Floating Market zu tun. Deshalb beraten wir jeden, aber auch jeden, der den Bedarf hat, einmal dringlich vom Marktbesuch dorthin zu gehen.....

sagte Tanja, wir können wieder zum Amulettmarkt gehen, weil wir noch ein paar kleine Dinge einkaufen wollten. Auf diese Weise sollen wir den Absatzmarkt erobern. Kurze Zeit vor dem Gästehaus steigen wir aus dem Taxistand, gehen zur Fluss-Stadt, besorgen uns rasch einen Stadtkarte (wo der Supermarkt natürlich NICHT markiert ist) und erlauben uns ein Gipfeli und eine Tasse Kaffe kurz vor dem Schiff.

Wir nehmen das Schnellboot zum Flugsteig 9 und gehen dann am königlichen Palast entlang in der Nähe des Golden Mount. Hinter dem königlichen Palast und dann hinter dem Ministerium für Verteidigung muss es wohl einen kleinen Ort geben, auf dessen Gebiet der Amulettmarkt ist. Aber jetzt, vollkommen verärgert, beginnen wir den Weg zurück. Irgendwoher sieht man etwas Wasser, macht ein paar Photos, bevor man schließlich mit dem Schiff zurück zum Gästehaus fährt.

Um ca. 17.30 Uhr sind wir dann im Raum und schnappen uns zuerst den Reiseleiter (dort ist der Wochenmarkt markiert).

Auch interessant

Mehr zum Thema