Ferieninseln Thailand

Urlaubsinseln Thailand

Inseln im Golf von Thailand. Gebiete & Plätze - Philippinen Südlich rund um Puket gibt es einige kleine, wenig bekannte, aber umso idyllischereinseln. Ideale für eine Verbindung mit Philadelphia und als Ersatz für Philipp siena. Um von einer abgeschiedenen kleinen Stadt träumt zu kommen und dabei nicht auf Komfort zu verzichten, ist für auf Naka Island ein echtes Traumobjekt.

Das kleine Eiland mit seinem schönen weißen Sandstränden vor Ostküste.............

Vor der Verschmutzung: Thailand will Urlaubsinseln besser vor Umwelteinflüssen bewahren.

Drei seiner populärsten Urlaubsinseln will Thailand besser vor Umweltschäden schützen sehen. Um Koh Samui, Koh Tao und Koh Pha-ngan im thailändischen Meerbusen sind die Entsorgung von Abfällen im Wasser, die Füttern von Fisch und das Verankern an Korallenriffs..... Meereswandern - eine Form der Unterwasserwanderung mit einem Tauchhelm - ist nach Angaben der thailändischen Behörden nicht mehr gestattet.

Verstöße können zu einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr und Geldbußen von bis zu 100 000 thailändischen Bahn (ca. 2600 Euro) führen. Die Leiterin der staatlichen Behörde für Meeres- und Küstenressourcen, Jatuporn Burutphat, begründete die entsprechenden Strafen: âDie Abfallmenge und die Wasservergeudung auf diesen Eilanden sind jetzt so groß, dass sie in der nÃ?chsten Zeit nicht mehr getragen werden können ("wäre").

Dabei denken wir an die Zukunft.â?? Die drei vorgelagerten und in ca. 650 Hektar Entfernung gelegenen und mit einer Gesamtlänge von rund 650 Kilometern gelegenen Inseln der Haupstadt Bangkok gehören zu den wichtigsten Destinationen Thailands. Ingesamt rechnet das südostasiatische Bundesland in diesem Jahr mit rund 37,5 Mio. Besucher. Im Jahr 2017 waren es 35,3 Mio. Euro.

Urlaubsinseln besser vor Umwelteinflüssen bewahren - Travel

Auf seinen Urlaubsinseln kümmert sich Thailand um den Schutz der Umwelt. Es darf also kein weiterer Mist ins Wasser geschleudert oder Fisch ernährt werden. Die drei populärsten Urlaubsinseln Thailands sollen besser vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Um Koh Samui, Koh Tao und Koh Pha-ngan im thailändischen Meerbusen wird die Entsorgung von Abfällen im Wasser, die Fütterung von Fisch und das Verankern an Korallenriffs in Zukunft untersagt sein, kündigte die thailändische Landesregierung am kommenden Tag an.

Verstöße können bis zu einem Jahr Gefängnis und Geldbußen von bis zu 100.000 Thai Bahnen (' 2.600 Euro) zur Folge haben. Jatuporn Burutphat, der Chef der staatlichen Meeres- und Küstenschutzbehörde, begründet die Sanktionen wie folgt: "Die Abfallmenge und die Wasserverschwendung auf diesen beiden Kanarischen Inseln ist heute so groß, dass sie in absehbarer Zeit unerträglich sein wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema