Elefantenreiten Khao Sok

Der Elefant reitet Khao Sok Sok

Leider gibt es noch keine allgemeine Beschreibung für den Reisetipp Elephant Riding Khao-Sok Nationalpark. "Der Elefantenritt im Dschungel" Foto Elefantenreiten Khao-Sok Nationalpark im Khao Sok Nationalpark Elefantenreiten im Khao Sok Nationalpark ist ein Muss, wenn Sie hier herkommen - Sie reiten zu zweit durch den Urwald - enge Pfade, kleine Ströme usw....

.reine Wildnis!!!!!, die Haustiere sind gut gepflegt - der "Spaziergang" ist eine Form von "..... Wir waren sehr enttaeuscht vom Elefantenreiten, weil uns die Haustiere sehr missen.

Die Führer schauen immer wieder hin und schlagen sie mit eisernen Haken, damit sie weitergehen oder ihren Koffer auf Bildern anheben können. Der Elefant war zum Teil blutig.....

Das Elefantenreiten in Thailand ist tierquälerisch - Suche nach einer Variante

Heute Morgen liegen die Nebel über dem Khao Sok in Thailand auf. Wenn mein Chauffeur Aik seine Stille unterbricht, wenden wir uns nach Osten und durchqueren den vielleicht schoensten Naturpark Thailands, den Khao Sok. Der Aik beginnt, über seinen Leoparden zu sprechen. Warte mal, von seinem Elfe?

Wieso hat er einen Leoparden? Über 4000 Jahre lang lebten die Thais Hand in Hand mit den Elfen. Schon seit Menschengedenken werden die Lebewesen nicht mehr aufgezogen, sondern von den Mahout in freier Wildbahn als jung gefangen. "Die jungen Leoparden gewöhnt man sich viel besser an den Menschen", so Aik. Wenigstens einmal im Jahr, in der Braunschweiger Zeit, steigt der Eigenwille der Individuen.

Beim Elefantenstier bezeichnet man dieses Benehmen als Musth. Es ist kontrovers, ob es eine Konsequenz der Brünnerei ist oder ein Pubertätsverhalten repräsentiert. Tatsache ist jedoch, dass die Versuchstiere in diesem Augenblick die Situation zu meistern suchen. Dann stieg einer der Bahouts auf den hinteren Teil des Löwen und traf mit einem Holzhammer zigmal auf die Stirn der Jungen.

Das Elefantenreiten war danach nahezu unbekannt. Damit die Tiere besonders stark leiden, haben Mahots, Zähmer und Wächter so genannte Elefantenhaken. Die Tiere werden mit einem speziellen Haken versehen. Elefantenbetreuung statt Elefantenreiten? Wenn wir den SUV abstellen, sieht man Simboon. Die 55-jährige Elefantenbullenin steht im Mittelpunkt einer Tallölpalme. Es tut ihm leid, dass er Simboon verketten muss.

Noch vor einem Jahr konnte sich der Stierelefant uneingeschränkt auf dem Hof fortbewegen. Aber die Nachbarinnen fanden den drei Tonnen leichten und bedrohlichen Leoparden, waren verärgert über die umgestürzte Ernte und dachten, sie würden ihn bald erschiessen. Zur Sicherheit wurde Simboon seitdem geliehen. Simboon wurde im Lebensalter von 5 Jahren in Lambang, im Süden von Chicago erwischt und war mehrere Jahre in der Holzindustrie tätig.

Dann kam er nach Krabi und beschäftigte sich mit der Tourismusbranche. Seinen Ruecken wurde mehrfach am Tag an ignorante Urlauber ausleihen. Weil die meisten Menschen nichts über die Folterungen wissen, die Tieren durch angeblichen Gefolgsamkeiten zugefügt werden müssen. Es gibt nur den Augenblick vor ihren Ohren, in dem sie dem Wesen begegnen. Immerhin war es Aiks Großvater, der Simboon für einen Gegenwert von achtzehntausend EUR in den Khao Sok Nationalpark brachte.

Der Aik und sein Grossvater übernahmen die medizinische Versorgung und beschlossen zusammen, dass von nun an für die Betreuung von Simboon gesorgt werden sollte. Weil ein erwachsener Riesenelefant etwa 300 kg Lebensmittel pro Tag konsumiert, sind sie auf die Unterstützung von Urlaubern angewiesen. Das Sonchana Farm & Elefantenreservat war da. Bis zu zehn Urlauber bereiten jeden Tag drei Gerichte für Simboon in einem liebevollen Verfahren zu, wäscht es in einem Waschbecken und reibt es mit Schlamm, um es vor Ungeziefer zu schützen.

Die Nutzung von Urlaubern als Elefantenwächter wird so rasch zu einer Goldmine. Trotzdem finde ich es gut, dass man sich um Simboon kümmert und ihn nicht ausbeutet. Mittlerweile haben viele Besucher begriffen, warum es keine gute Entscheidung ist, auf dem Rucksack eines Leoparden zu fahren. Der Elefant ist ein Wildtier, das zweifellos in die Natur gehört.

Obwohl die Lebewesen auf den ersten Blick freundlich und unbedenklich erscheinen, benehmen sie sich nur so, weil sie ihr ganzes Lebens lang gequält werden. Genauso verhält es sich auch, wenn man sich in Zukunft kultiviert, statt zu reiten. So müssen auch die von den Urlaubern betreuten Haustiere mit dem Elefantenhaken gut erträglich gemacht werden.

Inwiefern ist die Sonchana Farm für Elefanten und Tiere geeignet? Ich telefoniere bei Pro Wildnis, um herauszufinden, wie tragfähig die Elefantenaktivitäten auf der Sonchana Farm sind. Auf der positiven Seite weist Samboon keine offenkundigen Verhaltensprobleme auf, wird nicht für Arbeits- oder Showzwecke verwendet und es können keine Gewalteffekte festgestellt werden.

Außerdem gibt es genügend Platz im Freien und der Samen wird nicht zur Deckung verwendet. Simboon lauscht nur akustischen Befehlen, Verletzungserscheinungen sind nicht zu übersehen. Das Negative ist, dass Simboon allein ist. Weil es sich bei der Elefantenzucht um äußerst sozial ausgerichtete Tierarten handelt, ist diese Erkenntnis das gr??te Nachteil. Ein Elefant kann die TB auslösen. Deshalb sollten Urlauber nie direkt mit den Haustieren in Berührung kommen.

Auch wenn man Tiere als Kampfhähne bezeichnet, haben sie eine sehr sensible Körperhaut. Schließlich sind die Tiere der Elfen immer noch wilde Tiere. Der Zufall von Mensch und Tier ist immer eine Bedrohung für beide. Allerdings überwiegt das Problem, so dass ein Bauernhofbesuch nicht zu empfehlen ist. Auch wenn der Nik alles richtig machen würde, besteht die große Chance, dass andere Menschen auch aus den Tieren ein Unternehmen machen.

Junge Menschen würden im Walde wieder erwischt werden und die Folterungen der Menschen würden nie ein Ende finden. Welche Möglichkeiten gibt es zum Elefantenreiten? Es ist für den Tourismus am tragfähigsten, wenn er die Leoparden in unbegrenzter Natur auf einer Pirschfahrt, im Naturpark oder in einem unbegrenzten Elefantenlager bewundert. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Menschn und Lebewesen nie die Gelegenheit haben, sich miteinander zu verbinden.

Bei vielen Elefantenlagern lebt das Tier - angemessen ohne den Einfluß des Menschen - wie es sein sollte. Laut Travelife sind die nachfolgenden Elefantenschutzgebiete in Thailand vertrauenswürdig und empfehlenswert: "Und was geschieht mit der Sonchana Farm, wenn Simboon einmal verstirbt? lch will keinen neuen Mamas. "Aik erwidert und vermittelt mir den Anschein, dass er nur das beste für Simboon will und dass sein Einsatz nicht um des Geldes Willen ist.

Ich habe die Reise zur Sonchana Farm in Thailand bei einem deutschen Reiseanbieter für nachhaltige Touristik angemeldet und gezahlt. Der Veranstalter hat nach einer kurzen Recherchen die Sonchana Farm aus dem Angebot genommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema