Elefanten Koh Lanta

Die Elefanten Koh Lanta

Schlüsselwörter: Reise, Elefanten, Insel, Ko Lanta, Krabi, Reisen, Transport. Schöner Ausflug zur Südspitze von Koh Lanta. Ausflüge auf Koh Lanta, Aktivitäten, Erholung, Schnorcheln, Tauchen, Elefanten-Trekking, Thai-Kochkurse und Angeln.

Weshalb sich die mühsame Reise nach Ko Lanta doch rechnet....

Aber zuerst fuhren wir mit dem Kleinbus von Khao Lak nach Ko Lanta. Zuerst einmal muss man wissen: Um zur Ko Lanta zu gelangen, muss man eine Fähren nehmen. Die erste Fassung benötigt 30 Minuten (und läuft zwei Mal über das Wasser), die zweite Fassung 2 Std. und spielt unter engen Bedingungen - das Fliegen ist nichts dagegen!

Wir wollten sowieso das menschliche Schiff meiden und wünschen dem Kartenaussteller den Kleinbus mit Fähren. Die Fahrkarte für Kleinbus und Schiff. Nach Ko Lanta soll es drei Autostunden dauern. In 2 Std. sind die 101 km bis nach Crabi verhältnismäßig rasch demoliert. Unsere Aufkleber sagen "Lanta (b)" - wir sind Bootsleute.

Dann sollen wir eine ganze Stunde lang darauf warten, bis wir zur Faehre kommen. Auf jeden Fall werden wir eines Tages mit den großen und kleinen Familien Dänemarks und Polens zur Anlegestelle gebracht und dürfen eine komplett überlastete Autofähre mit Menschen auf allem finden, was sich in den Bauchnabel des Massenverkehrs setzen und jagen lässt. Keine Dünung, aber etwas hungrige und stickige und in engen Reihen gefüllte Sitze, das macht zwei Std. lang keinen Spa?

Unsere Reise nach Lanta dauerte endlich 6 Std.! Die Rückfahrt (damals nur zum Flugplatz in Krabi) war mit der Fähre sehr zügig! Die Ko Lanta ist nicht so bekannt wie Samui, Siam oder Puket. Nichtsdestotrotz gibt es eine unendlich lange Strasse entlang der Kueste, von der aus zahllose Kurorte abknicken.

Elefantenritt und Affenschulung auf Koh Lanta

Unglücklicherweise hat es am Morgen des ersten Januar geregnet - aber wir hatten bereits am Tag zuvor für das Reiten des Elefanten in einer Behörde gesorgt. Da war auch ein junger Elefant, der an eine Baracke gekettet war und die Ereignisse traurigerweise mitverfolgte. Er tat uns wirklich weh, weil er sehr betrübt und deprimiert war.

Also haben wir eine extra Portion Obst für den kleinen Elefanten gekauft und ihn gefüttert. Dies gefiel dem kleinen Elefanten und uns zusehends Jetzt ging es wieder mit dem Geländewagen ca. 45 min zurück zu unserem Strand. Während des Abendessens haben wir uns einhellig entschlossen, die Schule am Abend zu besuchen.

Der Wettervorhersage zufolge sollte das Klima in den kommenden Tagen so tropenhaft "nass" sein, dass wir beim Fahren am ersten Januar nicht erfrieren und feucht werden wollten. Das war ein spaßiger Tag mit den Äffchen. Zuerst konnte man mit ihnen herumspielen, dann zeigte uns die Affe ihre gelernten Tricks wie Kokosnuss von den Kokospalmen nehmen, Rad fahren, Basketballspielen, Besucher begeistern und freilassen, shoppen, Sit-ups oder Hanteltraining machen, und vieles andere mehr.

Das waren wirklich tolle Dinger! Unglücklicherweise hat es inzwischen wieder angefangen zu regen. Deshalb haben wir den Besuch des Äffchens beendet und nach einer trockenen Beachbar mit uns gesucht, um das Klima der kommenden Tage im Einzelnen zu prüfen und unsere weitere Route zu gestalten. Unglücklicherweise wird das Klima in dieser Gegend und auch weiter im Süden auf den Koh Rok Islands für die kommenden Tage recht naß sein.

So ist es gut, dass wir mit unserem Schiff so beweglich sein können, dass wir morgen in ein Revier fahren können, wo es wieder angenehm und strahlend ist. Morgen werden wir also nach Koh Racha Yai auslaufen. Abends haben wir wieder gut gegessen und sind dann während einer kurzen Regenzeit zum Schiff zurückgekehrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema