Einwohnerzahl Thailand 2015

Bevölkerung Thailand 2015

69,1 69,18 69,18 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017* 2018*. 2015, 67 842 669, 0.38 %. In Thailand leben derzeit rund 64 Millionen Menschen, mehr als 350.000 Einwohner, was in etwa der Bremer Bevölkerung entspricht.

Thailändische Einwohner 2018| Populationsuhr

Wir schätzen, dass die Einwohnerzahl Thailands bis Ende 2017 68.612.866 betragen wird und dass Thailand im Laufe des Jahrs 2017 um etwa 257.699 Personen zugenommen haben wird. Wenn man bedenkt, dass die Einwohnerzahl Thailands zu Beginn des Berichtsjahres 68 355 167 Personen umfasste, errechnet sich ein jährlicher Zuwachs von 0,38 Prozent.

Die demographischen Grundwerte Thailands für 2017: 2018 wird die Bevölkerung Thailands um 258 671 Personen zunehmen und am Ende des Jahrs 68 871 537 Personen ausmachen. Das ganze Jahr über wird es etwa 768 464 Neugeborene und 530 377 Tote geben. Die Zahl der Todesfälle wird sich im Laufe des Berichtsjahres verdoppeln.

Bleibt die Außenwanderung gegenüber dem Jahr zuvor unverändert, wird sich die Bevölkerung durch die Zuwanderung um 20 584 Personen verändern. Die Gesamtzahl der Personen, die für einen dauerhaften Aufenthalt in das Herkunftsland kommen (Einwanderer), wird größer sein als die Anzahl der Personen, die das Herkunftsland verlässt (Auswanderer).

Im Folgenden finden Sie die von uns für 2018 berechneten Veränderungskoeffizienten der thailändischen Bevölkerung: Das Bevölkerungswachstum in Thailand wird 2018 bei 709 Personen pro Tag liegen.

Population in Thailand - Population und Demographie

In Thailand leben derzeit etwa 64 Mio. Menschen. Etwa 77% von ihnen sind Thais. Ungefähr ein drittel davon sind Zentralthailänder. Du sprichst Hoch-Thai. Das thailändische Laos kommt aus dem nordöstlichen Teil Thailands und spricht einen Hochsprachendialekt. Im Norden Thailands spricht man wie die Pak Thais im SÃ?den. Die Thailänder stellen jedoch trotz der verschiedenen Mundarten eine relativ einheitliche Bevölkerung dar.

Etwa 95 % der thailändischen Bevölkerungen erklären buddhistische Lehren. In Thailand sind die meisten Menschen die chinesischen. Sie haben einen Bevölkerungsanteil von rund zwölf Prozentpunkten. Malaiischsprachige Moslems wohnen vor allem in Thailand. Sie machen etwa drei Prozente der thailändischen Einwohner aus. Unter den Bergstämmen Thailands sind etwa 15 Stämme mit etwa einer Millionen Menschen.

In den Bergregionen im Norden und Nordwesten Thailands (Chiang Mai, Chiang Rai, Phayao, Mae Hong Son) lebt sie hauptsächlich. Unter den Bergstämmen Thailands ist der Karenstamm der grösste Teil. In Thailand wohnen die rund 450.000 Einwohner an der thai-burmesischen Landesgrenze und in der zentralen Region. In Mae Hong Son sind die Bewohner der Gruppe untergeordnet.

Padaung-Frauen sind über die Landesgrenzen Thailands bekannt für ihren weiten Hals. In Thailand beträgt die Einwohnerdichte rund 120 Einwohner pro qkm (in Deutschland 231 Einwohner pro km2). Lediglich ein Viertel der Thailänder wohnt in der Stadt, der restliche Teil in ländlichen Zonen. Sie kommen meist aus den ärmsten Gegenden im Südosten Thailands und probieren ihr Schicksal in Bangkok aus.

Thailands Landeshauptstadt wächst stetig. Gegenwärtig wird die Bevölkerung auf 12 bis 15 Mio. Menschen veranschlagt. Präzisere Angaben sind nicht verfügbar, da es in Thailand kein Meldewesen gibt. Die thailändische Bevölkerung hat große gesellschaftliche Differenzen zwischen Reichen und Armen. Am Stadtrand von Bangkok wohnen viele Menschen in Armenvierteln.

In Bangkok stehen die vielen Luxusautos auf den Strassen im Gegenzug. In Thailand leben mehr als ein Viertel der Menschen unterhalb des Existenzminimums. Besonders im nordöstlichen Thailand herrschen Armutserscheinungen. In Thailand ist die Anzahl der Ungebildeten mit sieben Prozentpunkten relativ niedrig. Bei den Thailändern beträgt die mittlere Lebensdauer etwa 67 Jahre, bei den Damen 71 Jahre.

Waehrend die Bevoelkerung in Thailand jaehrlich um rund 1,5 Prozentpunkte waechst, ist sie in Deutschland 2006 um 0,02 Prozentpunkte geschrumpft. Der Schulbesuch ist in Thailand für neun Jahre vorgeschrieben. Junge Menschen in Thailand sind im Alter von 18 Jahren teilnahmeberechtigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema